Pinterest Cinematic Pins - Video-Anzeigen, aber ohne Auto-Play.

Pinterest stellt Cinematic Pins vor – Video-Anzeigen, aber ohne Auto-Play.

Pinterest Cinematic Pins -Video Anzeigen

Pinterest hat seine Promoted Pins um ein weiteres Format erweitert – Cinematic Pins.

Cinematic Pins sollen für noch mehr Aufmerksamkeit im Pinterest Feed sorgen. Für Unternehmen ein wichtiger Punkt, denn bei der hohen Anzahl von Pins, können im Feed Pins leicht untergehen.

Was sind Pinterest Cinematic Pins?

Pinterest Cinematic Pins ähneln Video-Anzeigen auf anderen sozialen Netzwerken. Beispielsweise Facebook Video Anzeigen. Sie sollen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und Nutzer beim Scrollen durch den Feed stoppen. Cinematic Pins verfolgen aber einen etwas anderen Ansatz. Ein Faktor für den Erfolg von Facebook Videos ist Auto-Play. Pinterest hat sich bei Mashable aber leicht kritisch gegenüber Facebook Auto-Play geäußert. Tim Kendell von Pinterest ist kein Freund von der Auto-Play Funktion und sagt, sie raubt den Nutzern die Kontrolle im Feed.

“Our view is that auto-play is interruptive. Our new mobile ad format gives brands the ability to tell their story with motion. But critically important, it keeps users in control of the motion.” Tim Kendall, Pinterest General Manager of Monetization

Damit liegt er durchaus richtig, aber Auto-Play hat Facebook Videos erst zu dem Erfolg gemacht, der sie heute sind. Positiv ist, dass Pinterest die Interessen seiner Nutzer berücksichtigt. Wie bei jedem anderen soziale Netzwerk sind Anzeigen immer ein heikles Thema. Besonders wenn neue Formate eingeführt werden, reagieren viele Nutzer anfangs kritisch.

Cinematic Pins werden von Pinterest als „motion-based“ Pins beschrieben. Je nachdem wie Nutzer sich durch ihren Pinterest Feed bewegen, werden die Cinematic Pins abgespielt. Scrollen die Nutzer schneller, wird auch der Cinematic Pin schneller abgespielt. Scrollen Nutzer in ihrem Feed wieder zurück, läuft auch der Cinematic Pin wieder rückwärts. Das ist kein Auto-Play, wird aber einen ähnlichen Effekt auf die Nutzer haben. Inhalte die sich anders im Feed verhalten fallen auf. Auch Pinterest spricht von einem „Thumb Stopper“ und wie bei Facebook Videos, wird es auch bei Cinematic Pins funktionieren.

Das Marketingziel bei Cinematic Pins ist eindeutig Branding. Einfach weil die Blicke der Nutzer sich auf die Cinematic Pins richten werden. Ein aufmerksamkeitsstarkes und spannendes Format, welches die Möglichkeiten für Unternehmen bei Promoted Pins nochmals erweitern wird. Mit Gap, Unilever, L’Oreal und Nestlé hat Pinterest auch schon die ersten interessanten Partner gefunden.

Wann das Format in Deutschland verfügbar sein wird, ist leider noch nicht bekannt. Klar ist, Pinterest arbeitet an seiner internationalen Strategie und dabei spielt auch der deutsche Markt eine wichtige Rolle. Promoted Pins werden dabei über die Akzeptanz und die Aktivitäten der Unternehmen mit entscheidend sein.

Zum Thema beachtet bitte auch unser aktuelles Seminar zu Instagram in München, Köln, Frankfurt, Hamburg und Berlin:

Futurebiz Seminar

+++ Aktuelles Seminar zu Instagram, Pinterest und Content Marketing: Jetzt bis zum 31.5. den Super Early Bird für 135 EUR netto sichern +++