Pinterest Promoted Pins - Pitch Deck mit Informationen zu Pinvolumen & Targetingoptionen. - Futurebiz.de

Pinterest Promoted Pins – Pitch Deck mit Informationen zu Pinvolumen & Targetingoptionen.

Instagram und Snapchat bestimmten die Schlagzeilen in unserer Social Media Filterblase. Wir sind aber auch große Fans von Pinterest und sehen im Bildernetzwerk viel Potenzial. Spätestens wenn Pinterest Promoted Pins auch (endlich) in Deutschland verfügbar sind, wird Pinterest wieder mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

In Groß Britannien wurden Promoted Pins kürzlich gestartet. Promoted Pins ermöglichen Unternehmen einerseits einfach mehr Menschen auf Pinterest zu erreichen, aber es geht um weit mehr als Reichweite. Pinterest gilt für allem für E-Commerce Unternehmen als das ideale Netzwerk, oder besser die ideale Plattform. Menschen finden auf Pinterest Inspiration und diese Inspiration hat unmittelbare Auswirkungen auf das Kaufverhalten.

In einer Umfrage des Wall Street Journal wurde ermittelt, dass Pinterest 52 % der Nutzer bei der Suche nach Produkten hilft. Des Weiteren gaben 30 % an, dass sie nach einem Besuch von Pinterest Produkte online gekauft haben.

Pinterest Marketing - Einfluss von Pins auf das Kaufverhalten

Bildquelle Business Insider

Pinterest lebt von der Aktivität seiner Nutzer und den unterschiedlichen Kategorien, in denen Pins erstellt werden. Digiday hat Auszüge aus einem Pinterest Pitch Deck veröffentlicht, welches an Unternehmen aus dem Bereich Tiernahrung und -zubehör richtet.

Während Petfluencer Instagram übernehmen, Cat Content den Facebook News Feed dominiert, spielen Tiere auch auf Pinterest eine große Rolle. 21,8 Mio. Pinterest Nutzer, sogenannte Pinner, haben Pins über Tiere veröffentlicht. Dazu zählen 359 Mio. Pins mit Hunden und über 320 Pins mit Katzen. Das Pitch Deck richtet sich an spezielle Unternehmen, zeigt aber was für ein Content-Volumen auf Pinterest geteilt und verbreitet wird.

Über Promoted Pins können diese Pinner direkt angesprochen und mit Inhalten bespielt werden.

Pinterest-Tiernahrung-Content-Volumen

Targetingoptionen bei Pinterest Promoted Pins

Informationen zu seinen Pinterest Followern finden Unternehmen in den Pinterest Statistiken. Weitere nützliche Daten gibt es über Menschen, welchen Webseiteninhalte auf Pinterest verbreiten. Diese Information bilden die Basis für das Targeting von Promoted Pins. Zusätzlich liefern sie hilfreiche Informationen darüber, welche Inhalte bei der Pinterest Community besonders gut funktionieren.

Aber welche Targetingoptionen bieten Promoted Pins?

Auch hierzu liefert das Pitch Deck eine gute Übersicht. Die Targetingkriterien sind in drei Oberbereiche unterteilt:

Behavioral Targeting: Promoted Pins erscheinen an neutralen Placements auf Pinterest und orientieren sich an dem Nutzerverhalten

Contextual Targeting: Promoted Pins erscheinen in thematischen Bereichen, wie zum Beispiel Kategorien und Suchergebnissen

Refine Targeting: Refine Targeting ermöglicht die Kombination von Behavioral und Contextual Targeting. Zusätzlich können auch Menschen angesprochen werden, die beispielsweise ein bestimmtes mobile Device verwenden.

Pinterest Promoted Pins Targeting-Optionen

So könnten Menschen die Pins zu Hunden und Katzen veröffentlicht haben über das Targeting „pet-loving-pinners“ erreicht werden. Beispielsweise mit solchen Promoted Pins.

Beispiel Pinterest Promoted Pin - pet-lover  Beispiel Promoted Pins Targeting Pet lover

Promoted Pins sind noch nicht in Deutschland verfügbar, trotzdem kann man sich schon den Pinterest AD Manager ansehen. Pinterest unterscheidet zwischen Interaktionskampagnen, welche in absoluten Interaktionen und der Interaktionsrate gemessen und bewertet werden. Die zweite Kampagnenform sind Traffic-Kampagnen. Hier richtet sich das Augenmerk auf Klicks und CTR. Zusätzlich gibt es Informationen zur durchschnittlichen Klickvergütung.

In der Übersicht findet man Zahlen zu den erzielten Impressions, den Interaktionen (kampagnenübergreifend), Conversions und dem investierten Budget. Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch auch schon mal den Prozess zur Erstellung eines Promoted Pins ansehen. Da dies möglich ist, kann ein gutes für einen baldigen Start in Deutschland sein. Wir hoffen es.

Laut Horizont werden in Deutschland täglich 825.000 Pins gesichert. (Warum man die Bezeichnung von Pin zu Save gewechselt, verstehe ich immer noch nicht.) In Groß Britannien, wo die Promoted Pins gestartet wurden, sind es 3 Mio. Pins pro Tag. Es ist keine Überraschung das Pinterest in Groß Britannien die Nase vorne hat, der unterschied zu Deutschland ist aber dennoch relativ hoch. Vielleicht ist dies der Grund dafür, dass Promoted Pins noch nicht bei uns verfügbar sind. Das Tool ist da und ein Teil der Funktionen und Statistiken sind bereits übersetzt. Es kann eigentlich nicht mehr lange dauern.

Wer sich für die erfolgreichsten Promoted Pins interessiert, der kann sich dieses offizielle Board von Pinterest ansehen.

Unmut in den USA über Empfehlungen & Promoted Pin Frequenz

Wie allen anderen Plattformen hat auch Pinterest mit dem Feedback seiner Nutzer zu kämpfen. Die Art und Weise und Frequenz bei der Verbreitung von Promoted Pins ist entscheidend. Für Pinterest wird es wichtig sein seinen Nutzern nicht irgendwelche Interessen durch Empfehlungen aufzuzwingen.

In den USA kommen in letzter Zeit verstärkt negative Nutzerkommentare auf, welche sich über eine zu hohe Frequenz von Promoted Pins und verschiedenen Empfehlungen seitens Pinterest beschweren. Wer Pinterest regelmäßig nutzt, der wird die Empfehlungen von Pins, Boards und Themen kennen. Persönlich finde ich die Empfehlungen von Pins gut, es wiederholen sich in der Tat aber einige Pins relativ oft. Die empfohlenen Inhalte basieren auf dem eigenen Nutzerverhalten. Da Boards teilweise sehr allgemein benannt und von Nutzern gefüllt werden, sind die Inhalte aber nicht immer auf die eigenen Interessen abgestimmt. Empfehlungen sind wichtig, sollten aber nicht zu viel Gewicht im Pinterest Feed erhalten. Meiner Meinung nach reichen die Empfehlungen nachdem man einen Pin geteilt hat vollkommen aus.

Pinterest benötigt die Informationen für seine Promoted Pins. Je natürlicher die Informationen für das Targeting entstehen, desto wertvoller werden sie langfristig für Pinterest sein. Durch viele Empfehlungen kann die Datenbasis vielleicht kurzfristig gesteigert werden, aber sie hat nicht den Gehalt von eigens erstellten Nutzerinformationen.

Da es Promoted Pins noch nicht in Deutschland gibt, kann ich über die Frequenz nichts sagen. Nutzer stehen Werbung generell kritisch gegenüber. Das wissen wir und das weiß Pinterest. Ich bin gespannt wie in Deutschland auf Promoted Pins reagiert wird. Auf Instagram gab es Anfangs nahezu kein positives Kommentar. Ein paar Monate später hat sich dies deutlich gebessert. Pinterest sollte zum Start Promoted Pins nur sehr ausgewählt ausspielen und die Frequenz erst nach und nach erhöhen. Im Interesse seiner Nutzer.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?