Pro Sieben twittert mit The Voice of Germay im TV - Futurebiz.de

Pro Sieben twittert mit The Voice of Germay im TV

Gestern Abend ist Pro Sieben mit seiner neuen Casting Show “The Voice of Germany” gestartet und sowohl der Sender, als auch das Format, wollen während den Ausstrahlungen verstärkt auf soziale Netzwerke setzen.

Vor allem Twitter spielt hier eine große Rolle. In jeder Sendung müssen sich verschiedenen Kandidaten vor einer Jury beweisen. Das interessante hierbei ist, dass alle Kandidaten und Jury-Mitglieder die Sendung in ihren Twitter-Accounts kommunizieren. Entweder werden bestehende Accounts eingesetzt wie zum Beispiel von @ReaGarvey, oder es wurden extra Accounts für die Sendung angelegt.

In der Sendung wurde auch mehrmals auf Twitter hingewiesen und beispielsweise der Hashtag #voice vorgestellt. Zusätzlich hat man dann auch noch ein paar Tweets eingeblendet. Eine gute Sache, doch irgendwie hat die Kommunikation der Twitter-Aktivitäten etwas gezwungen und unvorbereitet gewirkt.

So wurde zum Beispiel ein Tweet von @thebosshoss eingeblendet, aber nur so kurz, dass man kaum in der Lage war diesen zu lesen. Gleiches gilt für die Twitter-Accounts der Kandidaten.

Die Verknüpfung zu Twitter ist für ein solches Format perfekt geeignet. Zuschauer fiebern mi ihren Lieblingskandidaten mit und über Twitter haben sie nun auch die Möglichkeit, oder das Gefühl persönliche Nachrichten an ihren Favoriten zu schicken.

Für den Erfolg auf Twitter wird die Reaktion auf solche Tweets entscheidend sein. Sicher muss nicht jeder einzelne Tweet beantwortet werden, aber die persönliche Interaktion zwischen Kandidaten, der Jury und den Zuschauern muss gewährleistet sein.

Ein gutes Element wäre auch, wenn Kandidaten beispielsweise während der Live-Sendungen twittern und beispielsweise Fotos aus dem Backstage-Bereich tweeten. Auch eine öffentliche Diskussion zwischen den einzelnen Kandidaten auf Twitter wäre eine gute Sache.

Auf der Homepage werden die verschiedenen Twitter-Accounts ebenfalls kommuniziert und in den Kandidaten-Profilen direkt verlinkt.

Viel Twitter, aber was ist mit Facebook?

Für den Austausch während einer Sendung, ist Twitter in einigen belangen besser geeignet als Facebook, aber das größte soziale Netzwerk spielt natürlich auch eine Rolle. So hat man beispielsweise in der gestrigen Sendung mehrere Kandidaten gesehen, die noch kurz vor ihrem Auftritt mal Facebook “abgecheckt” haben.

Neben Twitter, können sich Fans auch auf Facebook mit ihren Favoriten verbinden und auf der Homepage gibt es Links zu den diversen Facebook Seiten.

Die enge Verknüpfung zu sozialen Netzwerken hat es in diesem Umfang für ein TV-Format in Deutschland noch nicht gegeben und ist ein wichtiger Schritt. Die Umsetzung kann zwar an der einen oder anderen Stelle noch etwas optimiert werden, aber der Anfang ist gemacht und hinterlässt einen guten Eindruck. Deutschland wird oft als ein Twitter-Entwicklungsland bezeichnet. The Voice of Germany und Pro Sieben versuchen nun das Gegenteil zu beweisen und befinden sich auf einem guten Weg.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?