Profil & Foto Facebook Apps erfreuen sich großer Beliebtheit - Futurebiz.de

Profil & Foto Facebook Apps erfreuen sich großer Beliebtheit

 

Facebook Apps die Fotos modifizieren, oder eine individuelle Foto-Leiste in Nutzerprofilen erstellen, erfreuen sich nach wie vor größter Beliebtheit.  Anwendungen wie Profile Banner, Profile Maker und Profile Top Banner haben zwischen 3,5 Mio. und 1,5 Mio. monatliche Nutzer. Somit gehören diese Anwendungen zu den erfolgreichsten auf Facebook.

Mit Profile Banner auf Deutsch, gibt es auch einen deutschsprachigen Ableger und auch diese App kommt auf über 1,4 Mio. monatlich aktive Nutzer (offizielle Facebook Statistik).

Eine neue Applikation, die Foto-Modifikationen für sich nutzen möchte ist Photo Strips. Hier wird allerdings keine Foto-Leiste für ein Profil erstellt, sondern ein individueller Status Update, der aus drei Bildern besteht. Das Bild kann über ein Menü verschoben, in der Größe geändert und gedreht werden.


Foto-Apps wurden auch bereits erfolgreich von Unternehmen eingesetzt. Ein Beispiel hierfür war Schweppes, die eine eigene Applikation zur Gestaltung eines Foto-Streams entwickelt hatten (die App ist nach wie vor auf der Facebook Seite von Schweppes zu finden).

Ein weiteres Beispiel findet ihr auf der Facebook Seite von Game of Thrones. Hierbei handelt es sich um eine neue US TV-Serie, mit der Nutzer ihr Profilbild und ihren Foto-Stream mit Charakteren der Serie versehen können.

Auch diese App erstellt automatisch ein Foto-Album mit einem Profilbild und fünf weiteren Bildern für den Foto-Stream. Das Tagging übernimmt die Anwendung aber leider nicht selbst und die Nutzer müssen manuell die einzelnen Markierungen setzen. In den einzelnen Bildern wird der Starttermin der Serie angekündigt und zusätzlich wird ein Schriftzug von Game of Thrones dargestellt. Die Anwendung wird aber sicher nicht so erfolgreich, wie die anderen Apps (auch die von Schweppes) werden, da hier die persönliche Komponente bzw. die individuelle Gestaltung fehlt.

Ein weiteres Problem, dass die Game of Thrones App, genau wie alle anderen, mittlerweile hat, ist die Rotation der einzelnen Fotos. Bei jedem neuen Seitenaufruf wird die Fotozeile neu durchgemischt. So ist der Name der Serie nicht mehr lesbar. Aktuell hat die App ca. 28.000 Nutzer.

Bei all diesen Apps muss man auch immer ein Auge auf die Facebook Richtlinien werfen. Facebook gibt vor, dass nur Fotos markiert werden sollen, auf denen die markierte Person auch zu sehen ist. Dies ist evtl. auch ein Grund dafür, dass die App die Bilder nicht automtisch markiert.

Nutzt ihr Facebook Apps, um euer Profil individuell zu gestalten?

 

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?