Quora startet in Deutschland - Warum die Content-Plattform auf Qualität statt Quantität setzt - Futurebiz.de

Quora startet in Deutschland – Warum die Content-Plattform auf Qualität statt Quantität setzt

Vielen von euch ist die Q&A Plattform Quora sicher ein Begriff. Gestartet in 2010 und mit mittlerweile über 200 Mio. monatlichen Besuchern steht jetzt die nächste Entwicklungsphase der Content-Plattform an. Quora auf Deutsch.

Quora auf Deutsch - Content Plattform und Q and A Plattform startet in Deutschland

Wofür steht Quora?

Einen Vergleich mit anderen Q&A Plattformen wie GuteFrage.net strebt Quora nicht an. Ruft ihr die deutschsprachige Version von Quora im Browser auf, wird euch folgendes Statement präsentiert:

„Quora, wo man Wissen miteinander austauscht und die Welt besser verstehen kann.“

Und genau dieses Ziel verfolgt Quora auch. Quora legt sehr viel Wert auf die Qualität der gestellten Fragen und der veröffentlichten Antworten. Ziel ist die Zusammenführung von Menschen mit Fragen und Menschen mit den besten Antworten. Dies leistet Quora mit einem hohen Grad von Personalisierungen und von einer Sammlung von Experten, welche sich zu den unterschiedlichsten Themen äußern.

Quora Deutschland - tina mobile

Nutzer können eigene Fragen stellen, Fragen folgen und Antworten mit sogenannten Upvotes versehen. Die Upvotes sind aber nur ein Signal, welches über das Ranking und die Einordnung der Antworten entscheidet. Viel mehr geht es darum, welche Fragen könnte für welche Nutzer interessant sein und welche Mitglieder von Quora, können bestimmte Fragen am besten beantworten. Ein Ansatz, der in dieser Form von anderen Q&A Plattformen nur bedingt geleistet wird. Aus diesem Grund gefällt mir persönlich auch die Bezeichnung Content-Plattform für Quora besser.

In Kreisen von Bloggern, Journalisten und Content Marketeers ist Quora bekannt. Einmal für die Positionierung als Experte, aber auch für die Recherche nach Themen und nachgefragten Inhalten. Was in den USA schon lange gut funktioniert, soll jetzt auch mit der deutschsprachigen Version umgesetzt werden.

Worin liegen die Stärken von Quora?

Gründer Adam D’Angelo sieht Quora als einen langfristigen Begleiter beim digitalen Wissensaustausch in allen Bereichen. Je mehr Fragen gestellt werden, umso mehr Antworten gibt es und umso besser wird Quora. Wir haben es in den USA beobachten können und in Deutschland soll jetzt der gleiche Weg eingeschlagen werden. Der Fokus auf Qualität ist genau der richtige. Gute Antworten werden mit mehr Sichtbarkeit belohnt, schlechte Antworten werden abgestraft.

Adam D’Angelo bezeichnet die vier größten Stärken von Quora wie folgt:

– Glaubwürdigkeit

– Qualitativ hochwertige Inhalte

– Persönliche Inhalte

– Evergreen Content

Eine Content-Plattform wie Quora ist nicht mit Facebook und Twitter vergleichbar. Zwar finden hier ein Großteil der Diskussionen im Netz ab, aber sie sind einerseits nicht von Dauer und oftmals auch nicht von einer hohen Qualität geprägt. Auf Quora hingegen sind gute Antworten langfristig sichtbar und generieren auch nach Monaten der Veröffentlichung noch Aufrufe.

Das führt dazu, dass man es als aktiver Quora Nutzer schaffen kann, sich zu einem Experten und Meinungsbildner auf der Plattform zu entwickeln. Entscheidend hierfür ist wie immer die Aktivität. Wer nur Fragen bewertet, aber selber keine Antworten liefert, wird keine Sichtbarkeit erlangen.

Quora für Meinungsbilder und Unternehmen

Personen und persönliche Meinungen sind die Treiber von Quora. Nichtsdestotrotz bietet Quora auch für Unternehmen, beziehungsweise Mitarbeiter aus Unternehmen viele Möglichkeiten.

Markenbotschafter können sich auf Quora anmelden und sich als Experte zu bestimmten Themen präsentieren. Das strahlt natürlich  auch auf das Unternehmen ab und in den USA ist diese Vorgehensweise schon lange etabliert. Werbung wird es in Deutschland auf Quora erstmal nicht geben. Laut Adam D’Angelo kann es sogar noch Jahre dauern, bis es Werbemöglichkeiten geben wird. In den USA sieht es anders aus. Hier können sich Unternehmen Sichtbarkeit bei bestimmten Fragen buchen und so natürlich sehr gezielt ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Der große Vorteil liegt aber bei den Markenbotschaftern und den persönlichen Beziehungen, welche über relevante Antworten aufgebaut werden. Antworten sind auch nicht immer nur Informationen. Auch persönliche Meinungen, Erfahrungen und Empfehlungen können die besten Antworten darstellen. Besonders dann, wenn die Person hinter den Antworten eine zusätzliche Vertrauensbasis verleiht. Auf Quora gilt Klarnamenspflicht.

Hinzu kommt, das Antworten auch in den Google Suchergebnissen erscheinen und mit Links versehen werden können. Spammer mag Quora aber überhaupt nicht und greift laut Adam D’Angelo hier deutlich strikter durch, als es bei anderen Plattformen und Netzwerken der Fall ist.

Die Sprachversionen sind übrigens klar voneinander getrennt. So findet ihr auf der deutschsprachigen Version auch nur Antworten auf der entsprechenden Sprache. Englische Antworten gibt es nur auf Quora.com.

Wer sich also mit Quora noch nicht beschäftigt hat, der sollte jetzt die Chance nutzen und sich mit der Content-Plattform befassen.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Quora nun auf Deutsch! | LinkedInsider Deutschland

Deine Meinung?