Relevanz Algorithmus: Google+ sortiert Beiträge im Feed und hebt relevante Beiträge hervor - Futurebiz.de

Relevanz Algorithmus: Google+ sortiert Beiträge im Feed und hebt relevante Beiträge hervor

[Update: Yonatan Zunger von Google hat sich zu der Diskussion geäußert. Die fehlenden Beiträge resultieren aus einem Bug, der jetzt behoben worden ist (sein soll). Das bedeutet, dass Google keine Beiträge ausblendet. Der Algorithmus scheint aber nach wie vor in Kraft zu sein und zeigt „relevante“ Beiträge weiter oben im Feed an. Anders als bei Facebook werden aber keine Beiträge im Feed und in den Feeds der Kreise ausgeblendet.]

Irgendwie kommt uns das bekannt vor. Relevante Beiträge werden ermittelt und erhalten im Newsfeed mehr Gewichtung. Diesmal sprechen wir aber nicht von Facebook, sondern von Google+. Brian Glick von Google spricht von einem Experiment, dass Nutzern  die wichtigsten Beiträge oben im Feed anzeigen soll.

Ähnlich wie beim Facebook Newsfeed Algorithmus wird versucht, die Relevanz des Feeds zu steigern. Entscheidend sind aber nicht die eigenen Interaktionen, sondern die Gewichtung des Beitrages und des dazugehörigen Accounts. Kriterien sind voraussichtlich die Anzahl an Kommentaren, Shares und +1 Angaben, sowie die Follower Anzahl. Wie Google genau vorgeht, ist nicht bekannt. Die Nutzer sind von dem „Experiment“ nicht begeistert und kritisieren hauptsächlich, dass sie immer die gleichen Beiträge in ihrem Feed sehen.Laut einer ersten kleinen Untersuchung von CircleCount soll sich die Anzahl der Interaktionen bei den Beiträgen nicht verändert haben. Da Google relevante Beiträge prominenter präsentieren möchte, wäre das ein Zeichen dafür, dass der Algorithmus noch nicht optimal ist. Die Interaktionen müssten bei den als relevant definierten Beiträgen steigen. Gleichzeitig sollten die Interaktionen bei irrelevanten Beiträgen sinken.

Wo wir wieder bei der gleichen Diskussion wie auf Facebook wären. Warum entscheidet Google welche Beiträge für mich relevant sein sollen? Warum bekomme ich nicht alle Beiträge in meinem Feed angezeigt? Nutzer sprechen sich nicht prinzipiell gegen den Algorithmus aus, sie möchten aber die Option haben, den Filter zu deaktivieren. Facebook bietet im neuen Newsfeed hierfür zwei eigenen Ansichten. Bei Google+ wären das Kreise, aber auch hier scheint der Algorithmus zu greifen.

Es ist noch zu früh um eine genaue Einschätzung zum Google+ Algorithmus abzugeben. Der Test zeigt aber, dass auch Google versucht, die Interaktionen auf Google+ zu steigern. Daran gibt es nichts auszusetzen, aber das erste Feedback vermittelt den Eindruck, dass die Nutzer unter „relevant“ etwas anderes verstehen. Vielleicht äußert sich Google ja auf der I/O zu dem Thema.

Diskussionen auf Google+ zu dem Thema findet ihr hier und hier.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.