Snapchat Nutzerzahlen: Zweistelliges Wachstum in den USA, doch in Japan gewinnt Snow - Futurebiz.de

Snapchat Nutzerzahlen: Zweistelliges Wachstum in den USA, doch in Japan gewinnt Snow

Wie steht es um die Zukunft von Snapchat? Instagram Stories und Facebooks neue App Lifestage setzen nicht nur auf Funktionen und Designelemente die stark an Snapchat erinnern, sie sollen auch die gleichen Nutzergruppen ansprechen. Bis jetzt hat dies aber noch keine Auswirkungen auf die Aktivität und die Nutzerzahlen von Snapchat. Geht es nach einer Prognose von emarketer, sollen sich die Snapchat Nutzerzahlen in den USA in den kommenden beiden Jahren weiter deutlich steigern.

Snapchat Nutzerzahlen - Instagram Stories bis jetzt ohne Effekt

Für 2016 wird ein Wachstum von 27,2 % prognostiziert, gefolgt von 13,6 % in 2017. Würden die Snapchat Nutzerzahlen so ansteigen, wäre das sicher nicht die schlechteste Entwicklung für Snapchat. Ein Blick in die App Stores zeigt ebenfalls, dass Instagram Stories die Beliebtheit von Snapchat nicht beeinflussen. Sowohl in den USA als auch in Deutschland kann sich Snapchat aktuell vor Instagram in den App Store Rankings platzieren.

Snapchat Nutzerzahlen - Entwicklung 2016 und 2017 mit zweistelligem Wachstum

In den USA liegt Snapchat im Play Store auf Platz 3 (hinter Facebook und dem Facebook Messenger) und im iOS App Store auf Platz 11. Instagram liegt auf dem zwölften Platz. In Deutschland schafft Snapchat es auf Platz 9 im App Store und auf Platz Platz 5 im Play Store. Ich glaube nicht, dass durch Instagram Stories viele neue Nutzer aufgebaut werden. Darum geht es Instagram aber auch nicht. Zumindest nicht hauptsächlich. Viel mehr geht es darum die Aktivität von Snapchat Nutzern, auf Instagram zu verlängern, beziehungsweise die Aktivität auf Instagram generell zu steigern.

Interessant ist dabei, wie Snapchat „älter“ wird und wie Facebook und auch Instagram versuchen, jüngere Nutzergruppen anzusprechen. Die Prognose für die Snapchat Nutzerzahlen geht davon aus, dass das größte Wachstum in der Zielgruppe der Millennials liegt. Das ist nicht verwunderlich. Die Zielgruppen von Snapchat und Instagram könnten sich aber immer mehr angleichen. Das weiß natürlich auch Facebook (und Instagram) und versucht genau diese Nutzergruppe von Snapchat anzusprechen. Sei es mit Instagram Stories und weiteren Features, die wir zukünftig noch zu Gesicht bekommen werden.

Instagram und Snapchat kämpfen in den USA und in Europa um die Aktivität der Nutzer. In Japan sieht es hingegen nochmals vollkommen anders aus. Man kann Snow als eine Art Snapchat Klon bezeichnen. Die verschiedenen Lenses richten sich aber speziell an asiatische Nutzer und das zeigt sich dann auch in den App Stores. Im japanischen Google Play Store liegt Snow auf dem fünften Platz und Snapchat spielt überhaupt keine Rolle. Instagram taucht auf Platz 23 auf.

Snapchat vs. Snow - Asien wird von Snow dominiert

Bildquelle Sensor Tower

Es wird somit spannend zu beobachten sein, ob Snapchat in Japan und weiteren asiatischen Märkten in die Offensive geht. Im Moment sieht man hiervon nichts und Snow hat die Gunst der Stunde perfekt für sich genutzt. Allein im Juni wurde die iOS Version von Snow 5 Mio. mal installiert.

Auch Instagram schafft es in Japan nicht unter die ersten Plätze, ist aber  besser platziert als beispielsweise Facebook, YouTube und dem in Japan sehr erfolgreichen Messenger Line. Snow geht seit April in Japan durch die Decke und lässt alle Messenger und sozialen Netzwerke klar hinter sich.

Ein Großteil der Snapchat Nutzer kommt nicht aus den USA. Sie kommen aber auch nicht aus Asien. Snapchat wird weiter wachsen. Snapchat wird sich aber auch weiter mit Instagram und Co. messen und das in den Märkten, in denen beide Player bereits sehr stark aufgestellt sind.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?