Snapchat veröffentlicht seine Entwicklerplattfrom Snapkit. - Futurebiz.de

Snapchat veröffentlicht seine Entwicklerplattfrom Snapkit.

[Artikel wurde am 14.06.2018 aktualisiert und ergänzt]

Snapkit von Snapchat ist da! Wenn wir uns die erfolgreichsten mobile Apps ansehen, haben viele eine Gemeinsamkeit. Sie haben eine Facebook Integration. Sei es die Facebook oder Messenger Plattform, Facebook hat es geschafft, in viele Apps und Webseiten integriert zu werden. Nun geht Snapchat endlich einen Schritt auf Entwickler zu und hat mit Snapkit seine eigene Plattform für Entwickler veröffentlicht.

Snapkit ist dabei in vier Bereiche eingeteilt, welche die Basis der Entwicklerplattform darstellen.

Snapchat Creative Kit

Snapchat Snapkit Features

Mit dem Creative Kit könnt ihr eigene Sticker und Filter direkt in die Snapchat Kamera integrieren. Hier wird es sicher einen Freigabeprozess seitens Snapchat geben. Des Weiteren kündigt Snapchat an, Daten aus mobile Apps über das Creative Kit teilen zu können. Zum Beispiel individuelle Filter von Fitness Apps.

Snapchat Login Kit

Mit dem Login Kit integriert ihr einen Snapchat Login in eure Apps. Interessant dabei ist, dass auch in direkte Anbindung zu Bitmoji besteht und so die eigenen Avatare in externen Apps dargestellt werden können.

Bitmoji Kit

Das Bitmoji Kit ermöglicht die Integration von Bitmoji in eure Apps. Ein Beispiel wäre hierfür das Bitmoji Keyboard für iMessage.

Snapchat Story Kit

Spannend ist auch das Story Kit. Hiermit könnt ihr Snapchat Stories in eure eigenen Apps einbetten. Zusätzlich ist es möglich, nach öffentlichen Snapchat Stories gezielt zu suchen. Ähnlich wie wir es von der Instagram API kennen/kannten. Ihr könnt Snapchat Stories gezielt nach Locations, nach Datum und nach Captions filtern. Sehr cool!

Beispiel Snapchat Login für mobile Apps

Eine Einsatzmöglichkeit wäre beispielsweise die Integration eines Snapchat Logins. Technisch ist das überhaupt kein Problem und die Bitmoji App nutzt den Snapchat Login schon lange.

Snapkit - Snapchat_Login_Entwickler Snapkit_Entwicklerplattform_Snapchat

Es liegt also nicht an den Entwicklern, sondern an Snapchat. Hätte sich Snap. Inc. bereits früher für Entwickler geöffnet, wären uns sicher viele mobile Apps unter die Augen gekommen, welche eine Snapchat Integration eingeführt hätten. Facebook ist hier seinen Wettbewerben weit voraus. Nicht allen so deutlich wie Snapchat, aber auch Twitter bietet im Vergleich zu Facebook deutlich weniger Optionen.

Bitmoji, Lenses und Snapchat Inhalte

Ein Snapchat Login ist aber natürlich nur eine Möglichkeit. Auch eine Integration von Bitmoji wäre sehr gut vorstellbar und würde Marken und Unternehmen neue Einsatzfelder für die Personalisierung von Inhalten und Nutzererlebnissen bieten. Nahe liegt auch die Verknüpfung von Snapchat Inhalten oder der Snap Map. Oder eine Verknüpfung/Verbindung von mobile Apps und Snapchat Lenses.

Vieles wäre möglich und Snapchat hat sicher noch viele weitere Einsatzfelder im Kopf. Warum haben sie dann bisher noch keine Plattform für Entwickler veröffentlicht? Snapchat hat sich hier ähnlich wie bei der Betreuung von Influencern. Es sind viele Möglichkeiten da, nur hat Snapchat sie bewusst nicht genutzt. Statements wie „alle werden gleich behandelt“ und „Snapchat ist ein geschlossenes System“ scheinen aber in 2018 nicht mehr zu gelten. Oder zu funktionieren.

Eine Öffnung von Snapchat, eine gute Plattform und eine hilfreiche API, könnten wichtige Wachstumstreiber werden. Genau hier hat Snapchat Probleme. Für Marken und Unternehmen könnte, bei der richtigen Zielgruppe, ein Snapchat Login eine Alternative und Ergänzung zu einem Facebook Login werden. Andererseits müsste Snapchat auch mehr Daten bereitstellen. Für Unternehmen eine gute Sache, aber in Zeiten von Cambridge Analytica auch ein sehr sensibles Thema. Die Datensätze von Snapchat und Facebook sind nicht vergleichbar, aber bei beispielsweise einem Login, geht es auch immer um Daten. So könnte entscheidend sein, wem gebe ich lieber meine Daten, wenn ich einen Social Login verwende. Snapchat betont, dass bei Snapkit nur die notwendigen Daten zur Verfügung gestellt werden. Nicht mehr und nicht weniger.

We believe that privacy is essential to honest self-expression. It’s hard to be yourself if you don’t feel safe! That’s why Snap Kit was designed to share minimal data — safely, and only with Snapchatters’ explicit permission.

Der Ausbau des Snapchat Lense Studios und die Veröffentlichung der Snapchat Statistiken waren erste Signale und Snapkit ist die konsequente Fortsetzung.

Jan_Firsching_blogger_Social-MediaBerater_Futurebiz

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Veröffentlicht von

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.