Social TV mit ProSieben Connect

Ein Anfang ist gemacht – SocialTV und ProSieben Connect

Die Verknüpfung von sozialen Netzwerken und TV wird immer fließender. TV-Sender sind auf der Suche nach der richtigen Strategie und versuchen Social Media in ihre Sendungen zu integrieren. Auf der einen Seite passiert das durch Aufforderungen zu Diskussionen und auf der anderen Seite über den Einsatz von Apps und eigens erstellten Webseiten.

ProSieben Connect

Ein Beispiel ist ProSieben Connect. Sendungen wie Schlag den Raab und The Voice of Germany werden auf Facebook und Twitter eifrig diskutiert und kommentiert. Die Meinungen der Nutzer sollen in ProSieben Connect gebündelt werden und so allen Zuschauern einen Überblick zur aktuellen Stimmungslage gewähren. Sämtliche Tweets die an @ProSieben gehen und mit bestimmten Hashtags versehen sind landen im Feed. Leider sind sämtliche Hashtags und Links nicht klickbar. Wo wir wieder beim Hauptproblem wären. Welchen Vorteil bieten Apps und Webseiten?

Eine Übersicht zu allen themenrelevanten Tweets können sich Nutzer auch auf Twitter direkt ansehen. Bei Social TV ist die Interaktion mit anderen Nutzern entscheidend. Ich möchte auf Meldungen reagieren können, Links aufrufen und sie weiterleiten. ProSieben Connect bietet diese Funktionen nicht. Über dem Feed steht „SOCIALTALK“. Gespräche finden aber nicht statt, sondern es wird nur ein Stream von Meldungen angezeigt, der keinerlei Interaktionsmöglichkeiten bietet.

Neben Diskussionen, werden auch Check-Ins zu Sendungen immer beliebter. ProSieben Connect bietet die Option ebenfalls an und Nutzer können sich verschiedene Badges erspielen. Ein guter Ansatz, der auf dem Vorbild von GetGlue basiert. Die Badges sind auch ähnlich aufgebaut. So gibt es für die Sendung Big Bang Theory einen Comicladen-Besitzer Badge.

Die Gamification von Social TV Angeboten ist ein wichtiger Faktor. Anbieter die ihren Nutzern lediglich einen Check-In bieten, werden es schwer haben. Das Nutzerrlebnis muss sich von einem normalen Tweet, oder Status Update unterscheiden. Badges sind hierfür ein gutes Mittel und animieren Nutzer dazu einen Dienst regelmäßig zu nutzen. Foursquare hat es vorgemacht und GetGlue hat das Prinzip auf Social TV erweitert. Wenn ProSieben den gleichen Weg gehen möchte, fehlt es aktuell an einer konsequenten Umsetzung. Ein Beispiel. Connect ist zweigeteilt. Auf der Linken Seite befindet sich der Feed mit Nutzermeldungen und auf der rechten Seite werden Trailer, Umfragen und Informationen zu Sendungen präsentiert. All diese Inhalte lenken die Nutzer aber auf externe Seiten. Connect wird quasi als Traffic-Lieferant für ProSieben Webseiten eingesetzt. Beschäftigt sich ein Nutzer aktuell mit einer Sendung und ist bewusst auf Connect unterwegs, dann sollten sämtliche Aktionen auch hier durchführbar sein. Beispielsweise müssten Trailer direkt neben dem Feed abgespielt werden können. Bestenfalls entstehen hier weitere Aktionen und Nutzer könnten Badges erspielen.

Was ProSieben gut macht, sind spezielle Aktionen zu Sendungen. Bei The Voice of Germany können Nutzer ihre Lieblingskandidaten „anfeuern“ und weitere Infos freischalten. Schaut man sich die Reaktionen auf Facebook an, wird schnell klar welches Potenzial für die Casting-Show besteht. ProSieben Connect ist der richtige Ansatz, der aber noch ein paar Schwachstellen aufweist. Connect muss zur ersten Wahl für Fans der Sendung werden. Momentan wirkt es wie ein Test, der hoffentlich fortgesetzt und zu einer Optimierung von ProSieben Connect führen wird.

The Voice of Germany - Facebook

Social Media nimmt bei der Marketing- und Kommunikationsstrategie von TV-Sendern eine wichtige Rolle ein und wenige Bereiche haben so viele Möglichkeiten ihre Nutzer zu integrieren. Wie bei allen Aktivitäten müssen die Kunden/Zuschauer den Kern bilden. Mit den neuen Möglichkeiten zu The Voice of Germany geht ProSieben den richtigen weg. Wenn die Diskussionen nun noch lebhafter und vor allem interaktiver werden, könnte sich Connect zu einer zentralen Anlaufstelle für die Zuschauer entwickeln.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Marketing für Besserwerber

Deine Meinung?