Pamela Reif und der Erfolg von Influencern auf Instagram

Warum Pamela Reif mit 83% Werbepostings so erfolgreich ist

Der Erfolg von Pamela Reif und anderen Instagram Influencern auf Instagram hat nun auch die Wissenschaft motiviert, die Erfolgsfaktoren in einer Studie zu untersuchen. Prof. Julian Kawohl (Professor für Strategisches Management und Case Studies an die Hochschule für Technik und Wirtschaft – HTW – Berlin) und Ulrike Nestler haben in ihrer Studie „Digitale Superstars“ die 20 reichweitenstärksten deutschen Instagram Profile untersucht.

Die Auswahl der Profile erfolgte einzig auf Basis der Followerzahl, da sich unter den 20 Top Instagrammern nur wenige „native“ Influencer befinden, sondern vor allem auch Fußballer oder auch das Portal „Faktastisch“. Insofern handelt es sich bei der Studie auch nicht um eine Influencer Marketing Studie, sondern der Fokus liegt auf Instagram. Gegenstand der Untersuchung sind vor allem die Content Strategie der Profile wie die Interaktionsrate.

Studie Instagram Stars

Mit Blick auf das Influencer Marketing sind vor allem die Ergebnisse zu Pamela Reif interessant. Die Autoren kommen nämlich in ihrer Auswertung zu dem Ergebnis, dass sich Pamela Reif weniger als typischer Influencer verhält und machen dies an der nicht ausgeprägten Vernetzungsstrategie mit anderen Influencern fest. Dagegen sehen die Autoren bei Pamela Reif eine ausgeprägte markenfokussierte Strategie mit starken Bezug zu den von ihr gewählten Kernthemen Sport und Mode (S. 29).

Die Studie verdeutlicht, dass hinter dem Erfolg von Influencern sowohl harte (tägliche !) Arbeit steht wie eine klare Strategie: Dies bedeutet vor allem ein Fokus auf communityaffine Themen, die markenkonform sind; denn „native“ Influencern sind anders als Sportler oder andere Promis eigene Medienmarken. Der markenfit der geposteten Inhalte erstreckt sich insofern auch nicht nur auf die eigenen redaktionellen Inhalte und Themen, sondern auch auf die Werbe-Postings. Auch hier wird nach Meinung der Autoren sichtbar, dass es Pamela Reif selbst einer einer Quote von 83% Werbepostings (!) gelingt, die Community nicht zu stören. Werbepostings mit markenfit werden also teilweise sogar zu content bzw. von er community als solcher wahrgenommen.

Für Influencer bedeutet dies also vor allem Fokus auf ein Thema und Aufbau einer eigenen Marke. Weniger ist oft mehr. Pamela Reif kann vielen Influencern hier in Bezug auf die Umsetzung der eigenen Markenstrategie durchaus als Vorbild dienen. Lesenswert auch ihre eigenen Tips in ihrem blog zu diesem Thema.

Im Interview zur Studie erläutert uns Prof. Kawohl die Analyse und gibt Empfehlungen für Influencer. Das Interview könnt Ihr bei uns im Futurebiz Podcast hören.

Geschäftsführer der Agentur BRANDPUNKT sowie Gründer / Autor von Futurebiz. Brandpunkt ist eine Berliner Agentur für Digitale Markenführung & Social Media.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?