News Feed Algorithmus für Facebook Videos wird optimiert.

Ton an, HD & Full Screen – Facebook News Feed Algorithmus für Facebook Videos wird angepasst.

Facebook Videos erzielen im News Feed nicht nur die höchste organische Reichweite, sie generieren im Vergleich zu anderen Formaten auch die meisten Interaktionen. Für den Facebook News Feed Algorithmus sind aber nicht nur die sichtbaren Interaktionen ein entscheidender Faktor. In einem weiteren Update des Algorithmus konzentriert sich Facebook auf weitere Interaktionen mit Facebook Videos.

Ton an…Ton aus – Interaktionen mit Facebook Videos

Auf Facebook for Business wurden weitere Faktoren für den News Feed Algorithmus angekündigt. Neben der Zeit die Nutzer mit einem Facebook Video verbringen, fließen ab sofort weitere nicht sichtbare Interaktionen  in die Ausgabe von Facebook Videos ein. Aktivieren Nutzer den Ton von einem Facebook Video, ist das ein positives Signal und die Anzahl von ausgespielten Videos im Facebook News Feed steigt.

Facebook Videos - Faktoren News Feed Algorithmus

Bildquelle: Facebook Jung & Naiv

Gleiches gilt, wenn Nutzer sich ein Facebook Video im Full Screen Modus ansehen. Wie beim Ton ist hierfür eine Interaktion der Nutzer nötig und diese Interaktion beeinflusst den News Feed Algorithmus. Das ist vergleichbar mit Facebook Fotos und Alben. Rufen Nutzer Fotos in der Detailansicht auf und klicken sich durch Alben, führt das nicht zwingend zu mehr Likes, Kommentaren und Shares. Die Nutzer interagieren aber mit dem Inhalt. Diese Interaktionen werden von Unternehmen noch häufig ignoriert und nicht ausreichend analysiert.

Facebook News Feed Algorithmus - Interaktionen mit Facebook Videos (Full Screen)

Bildquelle: Facebook Jung & Naiv

Auch wenn Nutzer HD bei einem Facebook Video aktivieren, zählt das als Interaktion. Nutzer wollen das Video in der bestmöglichen Qualität konsumieren, sprich sie interessieren sich in diesem Moment für das Video. Ob Nutzern das Video dann auch tatsächlich gefällt, spielt erst mal keine Rolle. Facebook geht es jedoch darum, dass Nutzern Videos gefallen, sie dies aber nicht durch eine sichtbare Interaktion äußern.

Bei dem Update geht es um die Ausgabe von Facebook Videos im News Feed. Es bezieht sich nicht gezielt auf eure Facebook Seiten. Ein Beispiel: Interagieren Nutzer viel mit Facebook Videos (aktiv und passiv) steigert sich die Anzahl von ausgespielten Videos im News Feed. Das kann eure Facebook Videos betreffen, aber natürlich auch Videos von anderen Seiten. Der Algorithmus berücksichtigt nicht nur Signale die sich auf Freunde, Seiten und Gruppen beziehen, sondern auch auf Formate.

Was das Update nicht ändern wird, ist das Facebook Videos auch ohne Ton funktionieren und verständlich sein sollten. Entscheidend ist, dass Nutzer sich von euren Videos angesprochen fühlen und sie sich ansehen. Mit Ton und ohne Ton. Bei einem Filmtrailer oder einem Musikvideo macht es natürlich wenig Sinn den Ton nicht zu aktivieren.

Go beyond the like

Im Großen und Ganzen gefallen uns die letzten Updates für den Facebook News Feed Algorithmus gut. Es stehen nicht mehr nur Likes und Shares im Vordergrund, sondern Facebook berücksichtigt immer mehr Faktoren, die sich auf den reinen Konsum von Inhalten beziehen. Sei es die Zeit die Nutzer mit Beiträgen im News Feed verbringen, die Verweildauer mit einem Facebook Video, oder die Klicks auf Links und Fotos. Nutzer können auf viel mehr Wegen mit Inhalten interagieren und das sollte für Unternehmen auch im Vordergrund stehen. Es geht um die Interaktion mit einem Inhalt und nicht darum möglichst viele Likes einzusammeln.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus