Trending! Facebook erweitert angesagte Themen um Beiträge von Nachrichtenseiten und Live Feed. - Futurebiz.de

Trending! Facebook erweitert angesagte Themen um Beiträge von Nachrichtenseiten und Live Feed.

Seit dem Sommer 2013 experimentiert Facebook mit „Trending Topics“, also aktuellen und viel diskutierten Themen im News Feed. Jetzt wurde im Facebook Newsroom eine Neuerung für angesagte Themen auf Facebook präsentiert. Dabei geht es nicht nur um die Darstellung der Inhalte, sondern auch um eine Unterscheidung der Absender.

Facebook verweist bei seinen Trending Topics nicht blind auf alle Beiträge, sondern unterteilt die verwandten Beiträge in fünf verschiedene Kategorien.

Facebook Trending - Ansicht Facebook News Feed Mobile Apps

Hierzu zählen:

– Beiträge von Nachrichtenseiten

– Beiträge aus Gruppen und von Freunden

– Beiträge von involvierten Personen (z.B. Facebook Beiträge von Sportlern, Politikern, Unternehmen und Schauspielern)

– Beiträge mit regionalem Bezug

– Echtzeit Stream von Beiträgen

Interessierte Nutzer können so auf verschiedene Art und Weise tiefer in ein Thema einsteigen und nicht nur Meinungen von Freunden aufgreifen. Facebook erweitert mit den fünf unterschiedlichen Quellen den Kontext von angesagten Themen und wertet gleichzeitig den Informationsgehalt auf. Auf Twitter gibt es solch eine Unterscheidung nicht. Trending Topics auf Twitter können nur nach Top Tweets gefiltert. Hier findet man dann entweder Tweets von Followern, oder Tweets mit besonders vielen Interaktionen.

Um Trending Topics zu finden, müssen Nutzer einfach die Suche aufrufen und schon wird eine Auswahl von viel diskutierten Themen angezeigt.

Damit verfügt Facebook über ein weiteres Feature, welches den News Feed zur persönlichen Nachrichtenseite umwandelt. Die persönliche Komponente bleibt bestehen, wird jetzt aber gleich durch mehrere weitere Inhalte ergänzt. Im Live Feed erscheinen natürlich nur öffentliche Beiträge von Nutzern. Wie bei der Facebook Suche muss Facebook die Privatsühäreeinstellungen seiner Nutzer respektieren. Durch die Unterteilung der Beiträge ist das jetzt aber weniger problematisch, als es bisher der Fall war. Der Live Feed erinnert stark an Twitter und ist jetzt klar von Beiträgen der eigenen Freunde abgegrenzt. Eine wichtige Änderung, denn selbst wenn ein Thema aktuell stark diskutiert wird, ist die Anzahl der Beiträge von Freunden nicht immer umfangreich. Durch den Live Feed und die Verknüpfung zu Inhalten von Facebook Seiten und Profilen, bieten Trending Topics einen zusätzlichen Mehrwert.

Dennoch wird sich die Nutzung auch weiterhin zu Twitter unterscheiden, da die Kommunikation auf Facebook einfach privater und persönlicher ist. Twitter lebt von öffentlichen Diskussionen und Aussagen und genau das macht den Reiz von Hashtags und Trending Topics auf Twitter aus. Zwar gibt es diese öffentliche Diskussionen auch auf Facebook, aber nicht in dem Umfang. Insgesamt wird auf Facebook mehr über TV Sendungen, Events und beispielsweise Sportveranstaltungen diskutiert. Die meisten dieser Diskussionen spielen sich aber im Freundeskreis ab und sind nicht öffentlich.

Facebook hat auf Vimeo (wieso eigentlich kein Facebook Video?) veröffentlicht, in dem ihr euch die neue Darstellung und Aufteilung der Trending Topics einmal ansehen könnt. Denn leider müssen wir noch auf das Feature warten und nur US Nutzer kommen in den Genuss von den überarbeiteten Facebook Trending Topics.

Zur Abwechslung gibt es die neuen Inhalte für Trending Topics auf Facebook zuerst für Android Nutzer. Eine iOS Version soll zumindest in den USA aber bald folgen.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus