Trendreport 2011: Facebook Fanzahlen steigen & Interaktionsraten sinken. Aber warum? - Futurebiz.de

Trendreport 2011: Facebook Fanzahlen steigen & Interaktionsraten sinken. Aber warum?

Der neue „Trendreport 2011 – Facebook, Marken & TV in Deutschland“ ist erschienen und liefert Ergebnisse zu den Entwicklungen des Facebook Marketing in Deutschland, sowie der strategischen Ausrichtung von Unternehmen in sozialen Netzwerken.

Für uns sind die wichtigsten Aussagen in der Studie, dass Marken die den Dialog mit ihren Kunden suchen und auf eine persönliche Art und Weise mit diesen kommunizieren, immer mehr werden und das sich diese Strategie für die Unternehmen auszahlt. In der Studie, die von Zucker. und pilot, erstellt wurde, werden diese Unternehmen „Friend Brands“ genannt. Entscheidend ist hier nicht die Masse der Interaktionen, sondern die Qualität. Neben „Friend Brands“ wird in der Studie auch von „Service Brands“, wie beispielsweise der Telekom gesprochen. Die Interaktionsrate liegt hier natürlich etwas höher, da Kunden gezielt Fragen stellen und der Facebook Auftritt für den Customer Support verwendet wird.

Neben der Art und Weise, wurde auch die Fan-Entwicklung und die Interaktionsraten mit der Vorjahresstudie verglichen. Das Ergebnis hört sich auf den ersten Blick etwas ernüchternd an, spiegelt aber einfach die aktuelle Entwicklung und die Strategien von vielen Unternehmen wieder.

2010 lag die durchschnittliche Interaktionsrate bei 4,3 % und jetzt liegt diese bei 1,5 %. Warum ist dies so?

Viele Unternehmen starten Gewinnspiele, oder andere Promotions, um ihre Reichweite auf Facebook auszubauen und neue Fans zu generieren. Dies funktioniert in den meisten Fällen auch, aber die Fans die über Gewinnspiele gewonnen werden, haben auf kein wirkliches Interesse am Unternehmen und verbinden sich nur wegen des Gewinnes mit der Seite. Demzufolge steigen die Fanzahlen, die Interaktionsrate nimmt aber ab. Ein normaler Effekt und ein Zeichen dafür, dass eine Facebook Strategie nicht auf dem Schalten von Gewinnspielen basieren sollte. Dies soll nicht heißen, dass Unternehmen komplett darauf verzichten sollen, aber dass dies nur einen klein Teil der Facebook Strategie ist.

Die Konzentration solle auf einem Dialog mit den Fans basieren. Auch so werden neue Nutzer gewonnen, aber natürlich nicht in der Geschwindigkeit wie bei einem Gewinnspiel, dass mit einer Anzeigen-Kampagne kombiniert wird.

Im Durchschnitt 25.124 Fans

In der Studie wurden die 150 größten TV-Werbespender analysiert. Jede Facebook Seite kam auf ein durchschnittliches Wachstum von 3,7 % (gemessen an den „Gefällt mir“ Klicks) und hat im Durchschnitt 25.124 Fans.

Die Studie zeigt eine insgesamt positive Entwicklung, es wird aber auch schnell klar, dass viele Unternehmen immer noch zu fokussiert auf den Reichweitenaufbau sind bzw. diese Reichweite in einem sehr kurzem Zeitraum erreichen wollen. Gewinnspiele sind hierfür förderlich, senken aber die Qualität der Nutzer und somit auch die Interaktionsrate auf der Seite. Marken die sich auf den Kern, Dialog und Kundenservice, konzentrieren, werden ein langsameres Wachstum aufweisen, aber langfristig erfolgreicher sein.

 

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

  1. […] war. Er war sogar unglaublich erfolgreich! Es kommt lediglich die Tatsache zum Tragen, dass das Fan-Engagement mit steigender Fanzahl automatisch sinkt. Opel Facebook Kanal – […]

  2. […] facebookbiz.de: Trendreport 2011: Facebook Fanzahlen steigen & Interaktionsraten sinken. Aber warum? […]

  3. […] wie jüngste Zahlen zeigen, nimmt die Interaktionsrate mit der Anzahl der Fans ab. Wieso das? Geben sich die Unternehmen mit zunehmender Fanzahl weniger Mühe bei den Posts? Warten […]

  4. Sehr hilfreich wäre, wenn Facebook bei der Engagement Rate auch Klicks auf Links hinzurechnen würde. Wer Shortener, wie bit.ly nutzt, weiß, dass die ausgewiesene Engagement Rate durch Kommentare/Likes nicht wirklich die Attraktivität eines Pinnwand Posts sachlich darstellt.

    Gerade die Meldungen mit Links, die besonders viel geklickt werden, erzielen oft mickrige Zahlen bei Likes oder Kommentaren. Sehr Aktivierend waren sie trotzdem.

  5. […] Trendreport 2011: Facebook Fanzahlen steigen & Interaktionsraten sinken. Aber warum? Source: http://www.futurebiz.de […]

  6. Mansur sagt:

    Das sollte man auch noch erwähnen: die Interaktionsrate wird stetig sinken, da ein User eine bestimmte Grenze hat, wie viel er am Tag an Informationen verarbeiten kann… Je mehr Likes pro User, desto niedriger die Interaktionsrate.