trusted reach Gütesiegel für Influencer Marketing - Warum kein Siegel Reichweiten garantieren kann. - Futurebiz.de

trusted reach Gütesiegel für Influencer Marketing – Warum kein Siegel Reichweiten garantieren kann.

Durch Zufall bin ich heute auf das trusted reach Gütesiegel für Influencer gestoßen. In Zeiten von Instagram Bots und Fake Followern ist es also schon so weit gekommen, dass sich Influencer und Agenturen ein Gütesiegel kaufen sollen, um die Echtheit ihrer Follower und Interaktionen zu beweisen. Eine gute Idee? Ich finde die Entwicklung doch sehr bedenklich und auch das Gütesiegel an sich, macht die aktuelle Situation nicht besser.

Bildquelle Flickr: Fotograf Rennett Stowe „I can’t bare to look“ (CC BY 2.0)

Influencer sind keine Online Shops

Gütesiegel kennen wir von zahlreichen Online Shops. Die Siegel sollen Kunden ein Gefühl der Sicherheit verleihen und Zweifel am Online-Händler entgegenwirken. Trusted Reach macht das jetzt auch für Influencer. Allein der Name geht aber schon wieder in eine Richtung, die ein Hauptproblem für die Entwicklungen auf Instagram darstellt.

trusted reach Logo

Bildquelle: trusted reach

Laut der trusted reach Webseite sind bereits über 8.700 Influencer überprüft worden. 1.600 zertifizierte Influencer sind das Ergebnis. Welche Influencer es sind, ist nicht erkennbar. Und wie hört sich das überhaupt an und was ist ein zertifizierter Influencer? Der Ansatz ist ja durchaus nachvollziehbar. Influencer werden nach verschiedenen Kriterien überprüft und verdächtige Aktivitäten der Accounts analysiert.

Wer sich als Influencer mit dem trusted reach Gütesiegel brüsten möchte, darf dafür € 4,99 bezahlen. Im Gegenzug erhält man das Siegel für die Accounts und jetzt kommt es: einen QR-Code. Im Blog könnte man das Siegel noch in die Sidebar packen, aber wie soll das auf Instagram oder YouTube funktionieren?

Ist trusted reach also eine Konsequenz von Fake Followern oder macht sich trusted reach die Situation zu Nutze und spielt mit den Unsicherheiten der Branche?

Wer sich intensiver mit Influencer Marketing und vor allem Influencer Relations befasst, wird relativ schnell erkennen, ob ein Account mit unlauteren Mittel gepusht wurde. Die Argumente die für den KAUF des Siegels genannt werden, verbessern den Eindruck nicht wirklich. Hinzu kommt, dass Follower nicht mit Reichweiten gleichzusetzen sind. Instagram kennt die Reichweiten und wer ein Instagram Business Profil verwendet, kann die Reichweiten für seine Inhalte auswerten. Ein Gütesiegel kann das nicht.

„Dadurch wirst du nicht nur deutlich mehr Anfragen von Advertisern als bisher erhalten, sondern auch gleichzeitig wertigere Produkte und bessere Vergütungen.“

Eine Reichweitengarantie für € 4,99 pro Monat gibt es nicht

Zahle € 4,99 und schon läuft es mit den Kooperationen. Ist klar, nur leider weit von der Praxis entfernt. Auch für Agenturen gibt es verschiedene Lösungen, mit denen die eigenen Influencer Netzwerke angeblich glaubhafter kommuniziert werden können. Ganz ehrlich, wer als Agentur sein eigenes Netzwerk nicht überprüft, dem hilft auch ein Gütesiegel für Influencer Marketing nicht.

Wie genau die Influencer qualifiziert werden, geht aus der Webseite nicht hervor. Es ist lediglich von einem komplizierten Analyseverfahren die Rede. Wahrscheinlich läuft es darauf hinaus, dass die Entwicklung der Follower und die Interaktionen ausgewertet werden. Da man als Unternehmen Influencer nicht nach Reichweiten und nicht nach Gütesiegeln auswählen sollte, wirkt trusted reach so, als möchte man von den Entwicklungen im Influencer Marketing profitieren und ein paar Taler abgreifen.

Kein Gütesiegel kann die manuelle Recherche und Analyse ersetzen. Des Weiteren gibt es viele weitere Tools, mit denen sich Accounts überprüfen lassen. Man kann sich die Arbeit erleichtern, aber ein echter Blick auf die Accounts, die Inhalte und die Interaktionen sollte immer erfolgen. Influencer Marketing ist mehr als Reichweite. Die Qualität der Inhalte ist entscheidend, genau wie die Bindung der Influencer zu ihren Followern. Beides kann mit dem Siegel natürlich nicht abgedeckt werden. trusted reach schlägt in die gleiche Kerbe, die auch für Instagram Bots verantwortlich ist: eine Reduzierung auf Reichweite. Reichweite, welche von einem Siegel nicht garantiert werden kann.

Ich habe bei trusted reach nachgefragt, wie genau das Analyseverfahren aussieht und wie sich die 1.600 verifizierten Influencer zusammensetzen. Bin gespannt auf die Antworten. 🙂

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?