Twitter bekommt optimierte Facebook Anbindung - Hashtags, Fotos, Facebook Seiten & Nutzernamen - Futurebiz.de

Twitter bekommt optimierte Facebook Anbindung – Hashtags, Fotos, Facebook Seiten & Nutzernamen

Die Möglichkeit seinen Twitter-Account mit Facebook zu verbinden, gibt es schon geraume Zeit. Bisher war die Darstellung von Tweets jedoch alles andere als optimal. Das hat sich nun geändert und ab sofort erscheinen Twitter-Fotos, Hashtags und Links zu Nutzernamen auch auf Facebook.

Wie The Next Web, sind für uns diese Änderungen neu. Speziell für Hashtags ist es ein interessantes Feature. Bisher waren Hashtags auf Facebook nicht aktiv und somit komplett sinnlos.

Auch die Darstellung der Fotos bietet einen Mehrwert und verleiht der Verknüpfung von Facebook und Twitter mehr Sinn.

Man sollte sich aber nach wie vor genau überlegen, ob die Verknüpfung für einen Sinn macht, oder ob durch die Tweets Freunde und Fans eher gestört werden. Die meisten Twitter-Nutzer veröffentlichen wesentlich mehr Tweets, als Status Updates. Oft gibt es auch Unterschiede in den Kontakten, sprich den Interessen.

Wer die neuen Features nutzen möchte, muss nochmals seine Twitter-Einstellungen aufsuchen und die App einmal entfernen und dann wieder hinzufügen. Ein automatisches Update gibt es nicht.

Für dieses Update ist Twitter, und nicht Facebook verantwortlich. Wer die Funktion einmal testen möchte, kann sie über verschiedene Wege aktivieren.

Einmal über die offizielle Twitter Facebook App (9 Mio. MAU), direkt über den eigenen Twitter-Account, oder über die Facebook Seiteneinstellungen.

Twitter spricht von einer Rich-Media-Unterstützung. Für Videos scheint es aber noch nicht so richtig zu funktionieren.

Twitter könnte hiervon enorm profitieren. Die Darstellung von Beiträgen ist ein entscheidender Faktor und dieser hat sich nun deutlich verbessert. Da fragt man sich, warum Fotos und Hashtags erst jetzt unterstützt werden.. Wir werden die App-Zahlen von Twitter genau im Auge behalten. Vielleicht ist das ganze auch nur eine Vorstufe, der Twitter Open Graph Anbindung. Hier müssten aber noch weitere Informationen übertragen werden. Wem folge ich? Welche Listen habe ich aktualisiert und so weiter. Spannend!

Werdet ihr durch die optimierte Darstellung Facebook und Twitter mit einander verbinden, oder trennt ihr beide Netzwerke bewusst voneinander?

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

26 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Social Media Wochenrückblick #59 | Social Media Blog

  2. Das sieht natürlich wesentlich netter aus als bisher. Wer Social Media richtig versteht, verbindet die beiden Plattformen trotzdem nicht miteinander – ich jedenfalls werde die Chronik meiner Fanpage nach wie vor manuell bestücken…

Deine Meinung?