Twitter Nutzerzahlen: 12 Mio. Besucher in Deutschland 2016

Twitter Nutzerzahlen – 12 Mio. Menschen besuchen in Deutschland jeden Monat Twitter. #LoveTwitter

5484844170_fc497c6e31_b

Zum 10. Geburtstag hat sich Twitter auch zur Nutzung in Deutschland geäußert. Offizielle Informationen zu den Twitter Nutzerzahlen in Deutschland gab es bis jetzt nicht. Aus diesem Grund sin die Nutzerzahlen ein interessanter Gradmesser, über den Stellenwert von Twitter in Deutschland.

Twitter Nutzerzahlen – Registrierte vs. unregistrierte Besucher

Laut Spiegel Online besuchen 12 Mio. Menschen pro Monat Twitter in Deutschland. Wichtig hierbei ist, dass es sich nicht um nur um angemeldete Twitter Nutzer handelt. Die 12 Mio. Menschen setzen sich aus registrierten Nutzern und aus Besuchern zusammen, die beispielsweise über Google oder eingebettete Tweets Twitter aufsuchen.

Wie hoch der Anteil der registrierten Nutzer ist, wurde leider nicht kommuniziert. Die Twitter Besucherzahlen in Deutschland sind hilfreich. Wie für alle anderen sozialen Netzwerke ist die Nutzung über die mobile App der entscheidende Punkt. Twitter landet bei Google Play in der Kategorie Social auf Platz 8 in Deutschland. Instagram liegt auf Platz 4 und somit noch einen Platz hinter Snapchat, welches aktuell auf Platz 3 liegt.

Twitter Nutzerzahlen Deutschland - Mobile App

Bildquelle: SimilarWeb

Facebook liegt auf dem ersten Platz.

Da Tweets immer enger mit der Google Suche verknüpft werden, rücken die reinen Besucherzahlen für Twitter aber wieder stärker in den Vordergrund. Die Integration führt zu einer höheren Sichtbarkeit von Twitter in den Suchergebnissen. Im Idealfall werden so natürlich auch neue Nutzer generiert, welche sich einen Account erstellen und die mobile App installieren.

Wird ein Twitter in der Suche ausgegeben, enthält der Tweet einen direkten Link zu Twitter. Twitter profitiert also von Google.

Twitter - Integration von Tweets in Google Suchergebnisse

Da Twitter Anzeigen auch an nicht registrierte Nutzer ausgeliefert werden, ist die Verbindung zu Google bares Geld wert. Im Website Ranking von SimilarWeb liegt Twitter in Deutschland auf Platz 19. Facebook liegt auf Platz 2, YouTube auf Platz 3 und die Web-Version von Instagram kommt auf einen überraschenden 15 Platz.

Gifs an die Macht: Twitter wird immer visueller

Twitter ist schon lange nicht mehr auf Links und 140 Zeichen Text beschränkt. Fotos und Videos sind fester Bestandteil von Twitter und durch die Einführung eines Gif Keyboards, hat sich die Twitter Timeline nochmals deutlich verändert. Was Anfangs etwas ungewohnt war, ist für mich mittlerweile zu einer großen Stärke von Twitter geworden. Tweets mit Gifs zu versehen macht einfach Spaß und bietet auch für Unternehmen viele neue Gestaltungsmöglichkeiten. Die Art und Weise wie Twitter die Gifs integriert hat, ist sehr gut umgesetzt und animiert Nutzer dazu, möglichst viele Gifs zu twittern.

Wie Gifs von Unternehmen eingesetzt werden können, haben kürzlich Netflix Deutschland und Sky Deutschland (unbedingt die Antwort ansehen) gezeigt.

Twitter passt sich damit aktuell angesagten Content- Formaten und Kommunikationsmechaniken an und verbindet diese mit bestehenden Features. Auch Emojis rücken in den Vordergrund und zu verschiedenen Events werden sogar Custom Emojis entwickelt und mit Hashtags verknüpft.


Ich finde das Twitter bei den Änderungen an der Timeline vieles richtig gemacht hat. Das gilt auch für den angeblichen Twitter Algorithmus, der eigentlich keiner ist. Interessante Tweets hervorzuheben, ist kein Fehler. Nutzern werden verpasste Tweets angezeigt, welche eventuell von Relevanz für sie sein könnten. Sind sie es nicht, scrollt man einfach weiter. So wie bei allen anderen Tweets auch. In Kombination mit Gifs, Vines, Twitter Videos und Fotos hat die Timeline an Mehrwert gewonnen.

Für Twitter wird es weiterhin entscheidend sein, sowohl mehr Konsumenten von Tweets zu generieren, aber auch Nutzer, die unterhaltsame und informative Tweets erstellen. Ich wünsche Twitter für die Zukunft alles Gute und glaube, dass wir alle noch viel Spaß mit Twitter haben werden. #LoveTwitter

Lesenswert ist auch das Interview mit Rowan Barnett (Sr. Director Media ) bei RP-Online – „Deutsche fassen sich gerne kurz“

Bildquelle Flickr: Fotograf JD Hancock „Death Star / Birth Day“ (CC BY 2.0)

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

  1. […] Druck auf den Kurznachrichten-Dienst ist enorm. Erfolgsmeldungen rar. Und auch die brandaktuelle Meldung über die Nutzerzahlen in Deutschland (12 Millionen Besuche monatlich) ist kein Grund zu Entwarnung, sagt sie doch nur wenig über die […]