Twitter Quartalsbericht: Steigende Umsätze, aber zu wenig neue Nutzer. - Futurebiz.de

Twitter Quartalsbericht: Steigende Umsätze, aber zu wenig neue Nutzer.

Wir sprechen immer davon, dass die Anzahl von Fans und Followern nicht entscheidend ist. Der aktuelle Twitter Quartalsbericht zeigt, dass viele Analysten und Investoren aber genau so denken. Wie viele Nutzer hat ein soziales Netzwerk? Wie viele Views gibt es jeden Tag? Diese beiden Werte scheinen wichtiger zu sein als die finanzielle Entwicklung.

Twitter steigert Umsätze auf $ 361 Mio.

Im dritten Quartal 2014 konnte Twitter seinen Umsatz auf $ 361 steigern. Das stellt ein Plus von $ 49 Mio. im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 dar. Innerhalb von zwölf Monaten sind die Umsätze um 112 % gestiegen. Also durchaus eine Entwicklung, die für die Strategie von Twitter steht und den Erfolg der Anzeigenprodukte bestätigt. Das Problem von Twitter aber das gleiche zum vorherigen Twitter Quartalsbericht.

Twitter wächst zu langsam und jetzt geht auch die Anzahl von Timeline Views zurück. Timeline Views sind vergleichbar mit Aufrufen des Facebook News Feeds.

284 Mio. aktive Twitter Nutzer

Twitter Nutzerzahlen - Quartalsbericht Q3 2014

Bildquelle: TechCrunch

Es ist nicht so, dass Twitter seine aktiven Nutzer nicht steigern konnte. Innerhalb eines Quartals ist die Anzahl der aktiven Nutzer von 271 Mio. auf 284 Mio. angestiegen. Im Februar waren es 241 Mio. Nutzer. Der Wachstum ist da, vielen Investoren geht es aber einfach nicht schnell genug.

Natürlich benötigt Twitter ein Wachstum bei den Nutzerzahlen. Natürlich besteht eine Verbindung zwischen aktiven Nutzern und den Anzeigenumsätzen. Die aktuellen Zahlen zeigen aber, dass Twitter auch ohne großes Nutzerwachstum dazu in der Lage ist, seine Umsätze deutlich zu steigern. Aus diesem Grund experimentiert Twitter auch mit seiner Timeline und versucht die Aktivität und die Verweildauer seiner bestehenden Nutzer zu steigern.

Ein aktiver Twitter Nutzer ruft seine Timeline (seinen Feed) 636 mal pro Monat auf. Eine Zahl die man nicht sofort einordnen kann. Im Vergleich zum zweiten Twitter Quartalsbericht sind die Timeline Aufrufe um 7 % gesunken. Wir können hier von dem WM-Effekt sprechen. Die Fußballweltmeisterschaft hat auf Twitter alle Rekorde gebrochen. Das Twitter diese Zahlen im dritten Quartal nicht halten kann, ist keine Überraschung. Auch ein Vergleich zu Facebook hinkt. Facebook ist Twitter schon lange enteilt. Wie jedem anderen sozialen Netzwerk.

Der aktuelle Quartalsbericht ist ähnelt vorherigen Berichten. Twitter hat es geschafft sein Anzeigenprodukt weiter zu etablieren und kann seine Umsätze steigern. Twitter schafft es auch weiter zu wachsen, aber nicht in dem Tempo, welches erwartet wird. Hieran wird sich voraussichtlich auch im kommenden Quartal nichts ändern. Ich glaube nicht, dass die Twitter Nutzerzahlen in 2015 explodieren werden. Twitter wird weiter wachsen und die Hauptaufgabe besteht in meinen Augen darin, die Aktivität der bestehenden Nutzer zu steigern und weiter an seinen Anzeigen Produkten zu feilen. Hinzu kommt, dass Twitter mit Fabric und Digits einen Schritt auf Entwickler zugegangen ist und wir nun beobachten müssen, welchen Effekt diese Strategie hat. Vielleicht überzeugt das dann die Investoren.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?