Unternehmen auf Instagram und Facebook: Eigene Content Strategie vs. Cross Posts - Futurebiz.de

Unternehmen auf Instagram und Facebook: Eigene Content Strategie vs. Cross Posts

Fotos spielen bei der Content Strategie der eigenen Facebook Seite für viele Unternehmen eine entscheidende Rolle. Mehr Interaktionen und mehr Sichtbarkeit im News Feed sind die größten Vorteile. Immer mehr Unternehmen sind mittlerweile auch auf Instagram aktiv und stehen jetzt vor der Frage, ob sie sämtliche Instagram Fotos auch auf ihren Facebook Seiten veröffentlichen, oder ob sie unterschiedliche Inhalte anbieten sollen?

Wenn wir uns die Statistiken ansehen, dann gibt es bei der Performance kaum Unterschiede zwischen Facebook und Instagram Fotos. Edgerank Checker hat 55.000 Beiträge analysiert und sowohl bei der Reichweite, als auch bei der Interaktionsrate, gibt es nur geringe Abweichungen.

Unternehmen auf Instagram

Cross Posts von Instagram zu Facebook haben keinen positiven, aber auch keinen negativen Effekt. Interessant wäre auch die umgekehrte Richtung. Wie verändert sich die Interaktionsrate auf Instagram, wenn ein Foto auch auf Facebook veröffentlicht wird?

Wenn Unternehmen auf verschiedenen Netzwerken die gleichen Inhalte veröffentlichen, geht der Mehrwert der einzelnen Accounts teilweise verloren. Warum sollen Nutzer zusätzlich einem Unternehmen auf Instagram folgen, wenn die gleichen Inhalte auch auf der Facebook Seite veröffentlicht werden? Das gilt auch für Google+, Twitter und alle anderen sozialen Netzwerke. Häufig ist es nicht möglich für jedes soziale Netzwerk unterschiedliche Inhalte zu entwickeln. Unternehmen sollten aber nicht jeden Beitrag eins zu eins in verschiedenen sozialen Netzwerken veröffentlichen.

Ein gutes Beispiel hierfür kommt von BMW. Anstatt einfach das gleiche Foto zu teilen, wurde den Fans auf Facebook mehr Content geboten und ein zusätzliches Foto Album erstellt. Der Facebook Post enthält zusätzlich einen Link. Auf Instagram hingegen gibt es zwei ausgewählte Fotos und es wird mit Hashtags gearbeitet.

Post by BMW.

Werden Fotos konsequent auf Facebook und Instagram veröffentlicht, können sich Nutzer schnell gelangweilt fühlen. Nutzer schauen sich ihren News Feed an und sehen Fotos von Facebook Seiten. Nun statten sie auch noch Instagram einen Besuch ab und sehen dort die gleichen Fotos der Unternehmen. Adidas hat im Oktober 20 Fotos auf Instagram veröffentlicht. Auf der globalen Facebook Seite sind es sechs Beiträge gewesen (insgesamt dreizehn Fotos). Auf Facebook arbeitet Adidas mit verschiedenen Targeting Optionen. Auf Instagram ist das nicht möglich, stellt aber eher einen Vorteil dar. Für Nutzer macht es Sinn sich mit der Facebook Seite und dem Instagram Account zu verbinden. Die Inhalte überschneiden sich teilweise, beide Präsenzen bieten den „Fans“ aber einen Mehrwert. Zusätzlich bietet Adidas einen Instagram Feed auf der Facebook Seite an. Der Tab wird nur eine geringe Reichweite haben, wenn neue Nutzer aber auf die Adidas Seite kommen, sehen sie einerseits das Adidas auch auf Instagram vertreten ist und zweitens die unterschiedlichen Inhalte.

Instagram gehört zu Facebook und die enge Verbindung hat das Wachstum sicherlich beschleunigt. Es ist aber ein Unterschied, ob Nutzer Instagram Fotos auch auf Facebook teilen, oder ob Unternehmen dies machen. Unternehmen müssen sich überlegen, warum ihnen Nutzer auf Instagram folgen sollen, wenn sie bereits auf Facebook mit der Seite verbunden sind. Welche Inhalte sind für beide Netzwerke geeignet und wie können sie angepasst und aufbereitet werden (z. B. mehr Hashtags auf Instagram, Foto Alben und Links auf Facebook)?

Seid ihr bereits auf Instagram aktiv? Wenn ja, wie unterscheiden sich eure Inhalte zu Facebook?

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus

Kommentare

  1. […] einer Verknüpfung aller Elemente am effektivsten und die Reichweite kann deutlich erhöht werden. [8] Zum einem Thema postete Adidas bspw. 20 Fotos im Zeitverlauf einiger Tage auf Instagram. Bei […]