Unterschiede Social Media Nutzung

Unterschiede in der Social Media Nutzung: Nutzer vs. Marketing-Mitarbeiter

Wissen wir wirklich was unsere Kunden wollen? Welche Technologien sie verwenden und wie sie sich mit Unternehmen in sozialen Netzwerken auseinandersetzen? Oder haben wir ein verzerrtes Bild vor unseren Augen, da wir uns ständig mit neuen Möglichkeiten und Formen des Marketing auseinandersetzen?

Es gibt Unterschiede in der Nutzung. Das sollte uns allen klar sein. Jeder der sich beruflich mit Social Media beschäftigt wird schnell feststellen, dass normale Nutzer viele Probleme nicht sehen (und haben) und Netzwerke anders verwenden, so wie wir es machen. Wie groß der Unterschied ist, zeigt eine Studie von ExactTarget, die das Verhalten von Marketing-Mitarbeitern und Nutzern miteinander vergleicht.

Anzahl Facebook Nutzer Fan Unternehmen

Wir verbinden uns mit Unternehmen in sozialen Netzwerken. Das ist für uns vollkommen normal. Nutzer machen das auch, aber nicht in dem Umfang wie wir. Die Untersuchung hat ergeben, dass 86 % der „Marketers“ sich mit Marken auf Facebook verbinden. Bei den Kunden sind es nur 58 %. Auf Twitter ist der Unterschied noch größer.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Apps, Webseiten und Tools. Vieles davon ist auch für unsere Kunden und für Nutzer sinnvoll. Wichtig ist zu überprüfen, welche Kundengruppe sich angesprochen fühlt und welchen Mehrwert es bietet. In sozialen Netzwerken ist es extrem wichtig sich in seine Kunden hinein zu versetzen. Das betrifft das Nutzerverhalten, den eigenen Conten und den Aufbau von Kampagnen und Apps. Das gute ist, dass Marken noch nie näher an ihren Kunden waren.

Exact Target hat auch herausgefunden, dass sich das Nutzerverhalten annähert, wenn Kunden über ein Smartphone verfügen. Einzig bei der Email sieht die Entwicklung anders aus. Nutzer mit Smartphone lesen weniger Newsletter, als Kunden mit Smartphone (ein Wink mit dem Zaunpfahl).

Tägliche Socal Media Nutzung

Weitere Unterschiede gibt es bei der Bewertung von Content. 25 % der Befragten Marketing-Mitarbeiter wollen mehr in produktbezogenen Content investieren. Bei Nutzern sind es 14 %. Gleiches gilt für Content, der sich auf ein verwandtes Thema bezieht. Was bedeutet das? Alle sprechen von Content-Marketing, aber wollen das die Nutzer wirklich? Die Art der Inhalte wird über den Erfolg entscheiden. Je besser der Content ist, umso mehr werden Kunden fordern und konsumieren. Hört auf das Feedback eurer Kunden!

Die Studie trägt den Titel Marketers from Mars und ist wirklich lesenswert. Es gibt auch eine passende Infografik im Blog von Convince & Convert.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Unterschiede in der Social Media Nutzung: Nutzer vs. Marketing-Mitarbeiter

  2. Pingback: 5 Lesetipps für den 5. Februar | Netzpiloten.de

Deine Meinung?