Website Facebook Custom Audiences für Retargeting

Update von Website Facebook Custom Audiences für erweitertes Retargeting

5204035441_f6444ab133_b

Facebook Custom Audiences sind einigen Werbetreibenden in Deutschland immer noch unbekannt. Der Einsatz steigt an, aber es gibt immer noch viele Fragen und daher widmen wir uns diesem Thema und stellen euch das letzte Update & mögliche Anwendungsgebiete vor.

Schauen wir uns noch kurz den Status Quo an. Eine „Custom Audience über deine Webseite“ ist ein Retargeting Instrument, mit welchem ihr Besucher eurer Webseite über Facebook Anzeigen erneut ansprechen könnt. Das Erstellen ist in wenigen Schritten erledigt. Über den Power Editor erstellt ihr euch in eurem Facebook Werbekonto ein Tracking Pixel und baut dieses Pixel in eure zu bewerbenden Homepage ein. Aktuell besteht die Möglichkeit eine der folgenden vier Facebook Custom Audiences zu erstellen:

– Custom Audience über Datendatei
– Custom Audience über MailChimp
– Custom Audience über eine mobile App
– Custom Audience über eine Webseite

Wir wollen uns das Update zum Erstellen von „Custom Audience über deine Webseite“  einmal im Detail ansehen. Aber was genau hat sich geändert? Es gibt jetzt keine neue Variante der Custom Audience, sondern Facebook hat die Erstellung vom Custom Audiences vereinfacht, in dem ein erweitertes und verständliches Eingabefenster ergänzt wurde.

Facebook Website Custom Audience

Im Eingabefenster findet ihr die Optionen <Besucherzahlen deiner Webseite>, <In den letzen X Tagen> sowie die Checkbox vor <Vergangene Besuche der Webseite einschließen>.

Einstellungsoptionen für Besucherzahlen deiner Webseite

Dabei lassen sich unter <Besucherzahlen deiner Webseite> folgende Optionen wählen.

– Jeder, der deine Webseite besucht
– Personen, die bestimmte Webseiten besuchen
– Personen, die nur bestimmte Webseiten besuchen und keine anderen
– Personen die eine bestimmte Zeit lang die Seite nicht besucht haben
– benutzerdefinierte Kombination.

Das Eingabefenster variiert je nachdem welche der Optionen ihr ausgewählt habt. Welche Variante ihr wählt, ist stark von euren Kampagnenzielen und von aktuellen Aktionen abhängig. Jede Option ist für einen eigenen Anwendungsfall gedacht und sollte entsprechend verwendet werden.

Die Option „Jeder, der deine Webseite besucht“ ist dabei die einfachste Variante. Wie der Name schon verrät, wird jedem Besucher eurer Webseite der letzen X Tage, die Werbeanzeige angezeigt.

Hinter der Option „Personen, die bestimmte Webseiten besuchen“ verbirgt sich, das einzelne Seiten deiner Homepage oder aber auch Teilbereiche in die Custom Audience aufgenommen werden können. Dafür wird zwischen den beiden Optionen oder gewählt.

Einsatzgebiete für <URL enthält> wären: Besuchern einer bestimmten Produktkategorie werden Facebook Anzeigen über eine neue Kollektion/ Produktlaunch gezeigt. Oder neue Jobangebote/Stellenangebote in einer bestimmten Branche. Durch <URL ist gleich> können vergangene Besucher über einen Start einer neuen Workshop Reihe in deiner Stadt informiert werden oder über die Erweiterung des Seviceangebots für ein bestimmtes Produkt.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit durch „Personen, die nur bestimmte Webseiten besuchen und keine anderen“ Nutzer anzusprechen, die eine bestimmte Seite besucht haben, aber dann ihren Besuch abgebrochen haben. Dabei gibt es auch wieder die beiden Optionen. Anwenden könnt ihr diese Option beispielsweise für Newsletter Anmeldungen. Wenn Nutzer zwar auf die Newsletter Anmeldung Startseite geklickt haben, aber keine Bestätigung gesendet haben. Eine weitere Möglichkeit wäre die Bewerbung von Gutscheincodes/Aktionscodes, um Nutzern den Code anzuzeigen die keine Bestellbestätigung abgeschickt haben.

Zudem gibt es die Option „Personen die eine bestimmte Zeit lang die Seite nicht besucht haben“. Diese Möglichkeit könntet ihr nutzen, wenn ihr eurer Homepage oder eurem Unternehmensblog ein Redesign verpasst habt und nun die Nutzer ansprechen wollt, die in den letzten 180 Tagen, aber seit dem Redesign, nicht mehr auf eurer Webseite waren.

Als letzte Option steht euch <benutzerdefinierte Kombination> zur Verfügung. Zu den bekannten beiden Optionen oder gesellen sich zusätzlich die Operatoren AND und OR sowie die Möglichkeit URL`s auszuschließen. Diese Variante ist die komplexeste von allen und eignet sich am besten für routinierte Werbetreibende.

Die Weiteren Optionen <In den letzen X Tagen> sowie die Checkbox vor <Vergangene Besuche der Webseite einschließen> könnt ihr individuell Auswählen, je nach eurem Kampagnenziel.

Falls ihr schon länger mit Retageting Pixeln arbeitet habt ihr den Vorteil, dass ihr eine neue Custom Audience erstellen könnt, die sich auf vergangene Daten anwenden lässt. Facebook hat im Bereich Custom Audience keine Neuerungen vorgestellt. Die Erstellung geht jetzt aber wesentlich komfortabler von der Hand. Wir werden die verschiedenen Varianten der „Custom Audience über deine Webseite“ in den kommenden Tagen und Wochen testen und erhoffen uns die Effektivität von Custom Audience im Zusammenhang mit Facebook Ads zu steigern.

Bildquelle Flickr: Fotograf – Justin Scott Campbell

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?