Wie oft sollen Status Updates auf Facebook Seiten veröffentlicht werden? - Futurebiz.de

Wie oft sollen Status Updates auf Facebook Seiten veröffentlicht werden?

Viele Unternehmen die ihre Aktivitäten auf Facebook starten, stellen sich die Frage, wie viele Inhalte (Status Updates) Sie auf Ihrer Facebook Seite veröffentlichen sollen. Wenn sich Marken hierüber Gedanken machen, ist dies schon mal ein gutes Zeichen. Es gibt auch genug andere Beispiele von Facebook Seiten, die relativ unstrukturiert gestartet wurden und auf denen eine Flut von Beiträgen täglich publiziert wird. Teilweise geht es soweit, dass einige Inhalte doppelt publiziert werden. Grund hierfür ist meist eine Verbindung mit einem anderen Netzwerk – beispielsweise Twitter, Friendfeed oder MySpace.

Die Fragestellung aus dem Titel des Beitrags lässt sich nicht genau beantworten. Es gilt jedoch die Grundregel auf Facebook: Weniger ist mehr! Um diese These etwas zu bekräftigen hat Dan Zarella über 2.600 der erfolgreichsten  Facebook Seiten untersucht und die Anzahl der veröffentlichten Beiträge, mit der Anzahl der „Gefällt mir“ Klicks verglichen.

Das Ergebnis zeigt, dass Seiten die mehrere Beiträge an einem Tag veröffentlichen, weniger „Gefällt mir“ Klicks bekommen, als Seiten die nur einen Beitrag pro Tag veröffentlichen.

In einer zweiten Untersuchung kam Da Zarella zu dem Ergebnis, dass Facebook Seiten, die nur jeden Zweiten Tag einen Status Update veröffentlichen, die meisten „Gefällt mir“ Klicks bekommen.

Ob man sich jetzt exakt an diese Ergebnisse halten soll, ist eine andere Sache und sicherlich auch von den publizierten Inhalten abhängig. Gibt es an einem Tag zwei sehr wichtige Beiträge, die auch für die Nutzer relevant sind, sollte diese Beiträge auch an einem Tag veröffentlicht werden. Unternehmen sollten aber genau darauf achten, dass sie nicht irgendwann anfangen Ihre Fans zu „nerven“ und mit Meldungen zu bombardieren, wie in unserem gestrigen Bsp. von space.com mit 19 Postings an einem Tag. Ein zweiter Aspekt ist die passive Nutzung bzw. Interaktion mit veröffentlichten Beiträgen. Die Anzahl der Likes sinkt, doch dafür steigt der Traffic auf externe Webseiten und Blogs.

Dan Zarella hat auch ein gutes Buch zum Thema Facebook Marketing verfasst und ist auch auf Twitter und Facebook zu finden.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. @Leo: im englischen Post auf Dan’s Blog wird das in den Kommentaren geklärt. Die Daten beziehen sich auf die Gesamtlikes der Seite. Wer also alle zwei Tage postet, hat mehr Fans oder eher umgekehrt: Seiten mit vielen Fans updaten alle zwei Tage

  2. Pingback: Fundstücke vom 17.01.2011 « daniel rehn – digitales & reales

  3. Kann ich nur zustimmen. Das ununterbrochene Rausblasen von Inhalten finde ich ja selbst auch höchst störend. Ich denke, dass im Endeffekt diejenigen gewinnen werden, die dem Rezipienten genug Zeit geben, die Informationen zu verarbeiten, der Rest wird blockiert oder ausgeblendet werden.

  4. Ich sehe das auch so. Wir sind auch bemüht, unsere Fans nicht zu nerven und den Meldungen auch Zeit zu geben, damit sie gelesen werden können, ohne gleich von einer weiteren gejagt zu werden.

  5. Uh, uh. Da kenn ich mich aber nicht aus. 1 post pro tag bekommt 10 klicks. wenn ich 2 mache, dann bekomm ich nur 7 klicks pro post? ok, schon klar. Aber overall hab ich dann immer noch 14. Das die „pro post“-rate runtergeht is logisch. Lasst mich wissen ob ich hier was falsch verstehe.

  6. Interessante Statistik, die Mut zur Lücke schafft und zeigt, dass Tools wie RSS Graffiti bei Seiten mit mehreren neuen Artikeln pro Tag doch nicht unbedingt das Wahre sind. Da ist Umdenken angesagt – aber es bestätigt meine Beobachtungen von den Feiertagen, als mehrere der von uns verwalteten Seiten ein paar Tage ohne Content blieben: eine Zunnahme an Likes…

Deine Meinung?