Wo veröffentlichen Nutzer Beiträge? Facebook vor Google+ und Twitter.

Wo veröffentlichen Nutzer die meisten Beiträge? Facebook vor Google+ und Twitter

Facebook Studie: Nutzer Teilen am liebsten auf Facebook

Die reine Anzahl an registrierten Nutzern sagt nur bedingt etwas über den Erfolg eines sozialen Netzwerkes aus. Die Aktivität der Nutzer ist entscheidend, aber auch hier sollte nochmals zwischen zwei Nutzergruppen unterschieden werden.

Es gibt Nutzer die soziale Netzwerke ausschließlich zum Konsum von Inhalten verwenden. Eigene Beiträge werden nur selten verfasst und die Aktivität beschränkt sich auf die Reaktion zu veröffentlichen Inhalten. Dann gibt es Nutzergruppen, die Inhalte selber erstellen und veröffentlichen und so Diskussionen und Reaktionen vorantreiben. Harris Interactive hat hierzu einen Umfrage durchgeführt und 1.100 Personen in Deutschland befragt.

Facebook Nutzer veröffentlichen die meisten Beiträge

Facebook hat die mit Abstand meisten Nutzer in Deutschland. Der Reichweitenvorteil ist gegeben und auch die Aktivität der Nutzer übertrifft andere soziale Netzwerke. [pullquote position=“right“]Im Durchschnitt veröffentlichen aktive Facebook Nutzer aus Deutschland 16 Beiträge pro Monat.[/pullquote]

Ein Wert den sich auch Unternehmen zu Herzen nehmen sollten, die immer mehr Beiträge veröffentlichen. 16 Beiträge pro Monat sind ca. ein Beitrag alle zwei Tage. Viele Unternehmen posten täglich. Zu viele Beiträge sind mit der Hauptgrund dafür, warum Nutzer Seiten aus ihren News Feeds verbergen. Inhalte von Unternehmen sind ein wichtiger Bestandteil von Facebook, sobald Beiträge von Unternehmen den News Feed dominieren, kann bei Nutzern eine Abwehrhaltung eintreten.

Jeden Tag reagieren Facebook Nutzer auf veröffentlichte Beiträge von Freunden, Seiten, oder Gruppen. Pro Tag gibt es mindestens ein Kommentar, oder eine Gefällt mir Angabe.

Aktive Google+ Nutzer veröffentlichen elf Beiträge pro Monat. Ein guter Wert der noch deutlich vor Twitter liegt. Sieben Tweets pro Monat sind gemessen an der Funktionsweise und Geschwindigkeit von Twitter nicht viel. Twitter eignet sich aber auch hervorragend für den passiven Konsum von Informationen. Nutzer folgen Sportlern, Prominenten und Nachrichtenseiten und informieren sich über aktuelle Geschehnisse, ohne selbst aktiv zu werden. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Twitter-Nutzung in Deutschland noch sehr verhalten ist.

Die Befragung zeigt, dass Google+ durchaus über eine aktive Community in Deutschland verfügt. Google+ hat in Deutschland mehr Nutzer als Twitter und die Nutzer sind aktiver.

Aktive Nutzer sind für soziale Netzwerke der entscheidende Faktor. Inhalte konsumieren ist schön und gut, aber Nutzer die eigenen Inhalte erstellen und so die Aktivität ihrer Freunde fördern, sind die Treiber von sozialen Netzwerken. Gleiches gilt auch für das Teilen von Beiträgen. Ein Share von einem Freund erzielt mehr Aufmerksamkeit, als ein Beitrag von einem Unternehmen.

Facebook spielt zusätzlich in die Karten, dass die Nutzer den News Feed sehr häufig aufrufen. Je höher dieser Wert ist, um so höher ist auch die Chance für einen neuen Beitrag und weitere Interaktionen. Allein bis zu 14 mal wird der mobile Facebook News Feed täglich aufgerufen. Bei Facebook funktioniert das am besten und die durchschnittlich 16 Beiträge pro Monat sorgen dafür, dass sich hieran auch so schnell nichts ändern wird.

Bildquelle Flickr: Fotograf –  C!…

via NETZÖKONOM

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare