Website-IconFUTUREBIZ

Analyse: Instagram Reichweiten sinken für alle Formate, auch für Reels.

Welche Instagram Post-Formate erzielen durchschnittlich die höchsten Reichweiten? Wie haben sich die Reichweiten von Reels, Fotos, Stories oder Karussell-Posts entwickelt? Spoiler Alert: alle Reichweiten sind im Durchschnitt gesunken, auch die von Reels.

Bilder und Karussell-Posts verlieren am meisten Reichweite auf Instagram

Die Daten stammen aus dem 2023 Instagram Stories Benchmark Report von Rival IQ. Wir konzentrieren uns im Artikel auf die Vergleiche der einzelnen Formate.

2022 sind die durchschnittlichen Reichweiten bei allen verfügbaren Instagram Formaten gesunken. Die größten Rückgänge haben Bild- und Karussell-Posts zu verzeichnen. Dieser Trend zeichnet sich seit dem Push von Reels ab und hat sich 2022 konstant fortgesetzt.

So erzielen Bild-Posts 40 % weniger Reichweite. Bei Karussell-Posts ist die Reichweite um knapp 44 % gesunken.

Wer jetzt aber denkt, die Reichweitenverluste betreffen nur diese beiden Formate, irrt sich. Auch Reels erzielten im Durchschnitt weniger Reichweite 2022 als im Vorjahr. Der Rückgang ist zwar nicht so groß wie bei beispielsweise Bild-Posts, aber er ist vorhanden. 2022 ist die Reichweite von Reels um 25 % gesunken.

Aber warum ist das so? Die Entwicklungen haben verschiedene Gründe. Ein wichtiger Grund ist der Push von Reels und die Art und Weise wie sich Reels auf Instagram verbreiten. Menschen sehen auf Instagram eine große Anzahl von Reels, ohne dass sie den Accounts folgen. Die Verweildauer verteilt sich also immer mehr auf Inhalte, die durch Empfehlungen ausgespielt werden.

Hinzu kommt, dass sich die Anzahl von verfügbaren Reels immer weiter steigert. Der Instagram Algorithmus hat also immer mehr Auswahl und so verschärft sich der Wettbewerb bei Reels.

Ein dritter Punkt ist, dass Instagram bei seiner Video- und Reels-Offensive etwas zurückgerudert hat. Zwar sind Reels weiterhin das dominante Format, aber der Push ist etwas abgeschwächt worden. Der Instagram Algorithmus behandelt alle Inhalte direkt nach der Veröffentlichung identisch. Zum Start des Pushes war dies nicht so.

Natürlich gibt es weiterhin Reels die enorme Reichweite erzielen und sich durch Empfehlungen und über den Reels-Tab stark verbreiten. Im Durchschnitt sind die Reichweiten von Reels jedoch gesunken und das ist ehrlicherweise auch keine Überraschung.

Reels mit den meisten Interaktionen pro Impression

Reichweite ist wichtig, aber wichtig ist auch, wozu die Reichweite führt. Hier gibt es natürlich mehr als Interaktionen. Interaktionen sind aber der Wert, der sich am einfachsten auf die unterschiedlichen Formate anwenden lässt. Also wie viele Interaktionen pro Impression erhält ein Reel und wie viele ein Bild-Post.

Auch hier sehen wir einen Rückgang bei allen Instagram Formaten. Karussell- und Bild-Posts haben beide gleich stark verloren. Wie bei der Reichweite sehen wir auch bei Instagram Reels einen Rückgang, dieser fällt aber deutlich niedriger aus.

Auch wenn Instagram seinen Algorithmus angepasst hat und Reels nicht mehr so stark bevorzugt, sind Reels das Format mit den meisten Interaktion pro Impression und mit der höchsten durchschnittlichen Reichweite auf Instagram.

Da der Wettbewerb zu TikTok und YouTube nicht abflacht, wird sich hieran 2023 auch nichts ändern. Interessant wird, wie sich Bild- und Karussell-Posts weiter entwickeln und welche Rolle sie bei den Empfehlungen einnehmen. Den klar ist, je mehr Signale über Reels an den Algorithmus gesendet werden, umso häufiger werden sie empfohlen. Da bringt die Gleichbehandlung der Formate direkt nach der Veröffentlichung dann auch wenig.

Zusammenfassend kann man sagen, die Instagram Reichweiten für Reels waren eine Zeit lang einfach zu hoch und es hat sich für 2023 normalisiert. Bezogen auf die Verbreitung und Empfehlung sind Reels auch in diesem Jahr das spannendste Format auf Instagram. Wie bei allen Analysen dieser Art gilt jedoch, schaut euch immer eure eigenen Zahlen an. Vielleicht sieht es bei euch vollkommen anders aus. Viele von euch sollten die Entwicklungen aber auch bei den eigenen Inhalten feststellen können.

Im Report findet ihr noch viele weitere Statistiken, speziell zu Instagram Stories. Den Report gibt es gegen eure Daten „gratis“ zum Download. 🙂

Die mobile Version verlassen