Der Facebook Auftritt der Polizei Hannover oder manche lernen es nie - Futurebiz.de

Der Facebook Auftritt der Polizei Hannover oder manche lernen es nie

Die Polizei Hannover ist jetzt auf Facebook. Dies ist erst mal löblich, doch beim Facebook Auftritt wurde so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. In den Richtlinien von Facebook wird klar formuliert, dass Profile nur für Personen genutzt werden dürfen und Seiten für Unternehmen, Institutionen, oder Themen genutzt werden sollen. Dies scheint der Polizei aus Hannover aber nicht bekannt zu sein, denn sie hat ein privates Nutzerprofil angelegt.

Nimmt man einmal Abstand von den Facebook Richtlinien, ist noch weniger verständlich, warum keine Freundschaftsanfragen an dieser Profil versendet werden können. Dies ist natürlich auch verboten, doch wie will die Polizei Hannover so Reichweite innerhalb Facebooks aufbauen?

Das Profil ist noch sehr jung und enthält bis jetzt zwei Beiträge und im ersten Posting findet man auch gleich das nächste Problem. Hier wird davon gesprochen Facebook als Kanal zur Verbreitung von Pressemitteilungen zu nutzen, was sicherlich auch alles andere als optimal ist.

Für einen Facebook-Start, der auch noch auf Bild.de angekündigt wurde, hätte man mehr erwarten können und müssen. Der Hintergedanke ist sicherlich ein guter und könnte richtig eingesetzt auch zu guten Ergebnissen führen. Die Facebook Community auf vermisste Personen aufmerksam zu machen und deren Hilfe in Anspruch zu nehmen ist eine gute Idee, dennoch muss sich auch die Polizei an die Regeln halten und für die Präsenz eine Facebook Seite verwenden. Dies entspricht nicht nur den Richtlinien, sondern fördert die Verbreitung der Inhalte und somit dann auch die Hinweise an die Polizei Hannover.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Kein guter Start in die Welt von Social Media. Fehler können passieren und gemacht werden. Bleibt abzuwarten, ob die Verantwortlichen daraus lernen.

Deine Meinung?