Website-IconFUTUREBIZ

Facebook Login – Weniger Berechtigungen führen zu mehr Nutzern

Facebook Login - Beispiel Netflix

Der Facebook Login ist nach wie vor das Maß aller Dinge. Die meisten Webseiten und mobile Apps setzen bei ihren Social Logins auf Facebook. Zwar sind Twitter und Google beliebte Alternativen, wir sehen aber nur ganz selten mobile Apps, die nur auf Google (oder Twitter) setzen.

Im April hatte Facebook seinen überarbeiteten Login eingeführt und ein gutes halbes Jahr später, sind die Auswirkungen des Updates bereits deutlich spürbar.

Beim Facebook Login gilt: Weniger ist mehr

Facebook hat über 25.000 Facebook Logins überprüft und die Anzahl der abgefragten Facebook Permissions ist spürbar zurückgegangen. Waren es bei der vorherigen Version noch durchschnittlich fünf abgefragte Berechtigungen, sind es jetzt nur noch zwei. Unternehmen und Entwickler konzentrieren sich seit der Umstellung auf die entscheidenden Berechtigungen und versuchen nicht mehr möglichst viele Nutzerdaten abzugreifen, ohne das die Nutzer hiervon profitieren.

„Wer nicht hören will, muss fühlen.“ Die Aussage passt zu vielen Änderungen bei der Facebook Plattform und trifft auch auf den Facebook Login zu. Die transparentere Darstellung der Facebook Permissions führt dazu, dass Unternehmen ihren Login nochmals überdenken und wirklich nur die Berechtigungen abfragen, die für die Nutzung erforderlich sind. Prinzipiell sollte das schon immer so gewesen sein. Häufig wurde sich aber nicht daran gehalten und es stand nicht das Nutzererlebnis im Vordergrund, sondern wir man an möglichst viele Daten gelangt. Das bringt einem Unternehmen aber alles nichts, wenn durch eine hohe Anzahl von Facebook Permissions die Abbruchrate steigt.

Je weniger Berechtigungen bei einem Facebook Login abgefragt werden, um so mehr Nutzer stimmen diesen Berechtigungen zu. Und darum geht es ja. Wir wollen möglichst viele Facebook Nutzer dazu bewegen, sich mit ihrem Facebook Konto in unsere mobile App (oder Webseite) anzumelden. Viele Berechtigungen liefern viele Informationen, senken aber auch die Anzahl der Nutzer, die Facebook für ihren Login verwenden.

Warum schafft es ein Facebook Login nicht durch den Review Prozess?

Facebook Logins die mit bestimmten Berechtigungen arbeiten, müssen bei Facebook einen Review Prozess durchlaufen. Warum wird ein Facebook Login abgelehnt? Facebook hat eine interne Auswertung durchgeführt und 26 % der Logins werden abgelehnt, weil der Login einfach nicht funktioniert. Es kann immer technische Probleme geben, diese sollten aber behoben sein, bevor der Facebook Login eingereicht wird. Viel dramatischer finde ich die 21 %, die wegen unnötigen Berechtigungen abgelehnt werden. Facebook sagt seit Jahren, dass nur die Berechtigungen abgefragt werden sollen, die auch wirklich benötigt werden.

Das sollte jedem klar sein, ist aber anscheinend immer noch nicht der Fall. Wer sich nicht an dieses Prinzip hält, muss mit den Konsequenzen leben und wird von Facebook keine Freigabe erhalten. Selber Schuld!

Der Facebook Login und andere Social Logins waren auch Thema bei meinem Vortrag auf der AllFacebook Marketing Konferenz. Wer nicht dabei war, kann sich hier die Slides ansehen.

[slideshare id=41358218&doc=afbmc-socialmarketingapps-141110100111-conversion-gate01]

Den Artikel zum Facebook Login findet ihr im Developer Blog.

Die mobile Version verlassen