Social Commerce

Social Commerce: Facebook als Buchungsplattform

Social Commerce steht auf Facebook noch am Anfang und es wird momentan noch viel experimentiert. Einige Unternehmen setzen auf die amerikanische Shop-Applikation Payvment, andere auf individuelle Shop-Lösungen.

bildschirmfoto-2010-10-18-um-100446

Die Firma easybooking setzt auf eine, komplett auf Facebook abgebildete, Hotelbuchungsplattform. Das Tool heißt Julia und ermöglicht es Nutzern innerhalb von Facebook einen komplette Buchung durchzuführen. Nutzer können anhand Ihres Wunschreisetermins nach Angeboten suchen und bekommen hierauf passende Hotels angezeigt. Die Suchergebnisse enthalten auch Vorschaubilder und zusätzliche Informationen zur Zimmerausstattung.

bildschirmfoto-2010-10-18-um-103133

Dies ist nur ein Beispiel von vielen, dass aufzeigt welche Möglichkeiten Facebook als Shop- bzw. Buchungsplattform bietet, aber auch deutlich macht an welchen Punkten es noch Optimierungspotenzial gibt. Nutzer sind von Webseiten eine gewisse Navigation gewöhnt, und diese sollte auch in einer ähnlichen Fassung auf Facebook übertragen werden. Ein weiteres Problem ist der begrenzte Platz, wenn die Applikation komplett in einem Reiter dargestellt wird. Der Nutzer bleibt so zwar die ganze Zeit auf der Facebook Seite des Unternehmens, doch auf einer Canvas-Seite (Seite einer Applikation) sind die Gestaltungsmöglichkeiten doch wesentlich größer. Denn hier herrscht nicht das Limit von max. 520 Pixeln in der Breite.

Der Schritt einen Shop in Facebook zu integrieren sollte genau geplant werden. Für viele, speziell kleinere, Unternehmen hat vorerst sicherlich der optimale Einsatz der Social Plugins Priorität. Sammelt man hierbei gute Erfahrungen und verfügt zusätzlich noch über eine gewisse Menge an Facebook Fans, kann mit der Planung des Facebook Shops begonnen werden.

6 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.