Website-IconFUTUREBIZ

Die 10 größten Facebook Städteseiten aus Deutschland

[Update: Mittlerweile sind es die 14 größten Städteseiten. Wenn Seiten fehlen, könnt ihr diese einfach in einem Kommentar nennen und wir nehmen sie auf]

Die Facebook Auftritte von Berlin, Hamburg, oder Frankfurt gehören zu den erfolgreichsten Seiten. Nicht nur gemessen an den reinen Gefällt mir Angaben, sondern auch bei der Interaktion. Doch eben der Name einer Stadt birgt Gefahren. Das bekannteste Beispiel ist wohl die Präsenz von München und die auf dem Namen basierende Sperrung durch Facebook.

Nun geht Facebook auch andere Städteseiten an. Diesmal findet aber keine urplötzliche Sperrung statt, sondern Facebook weißt die Administratoren auf das Namensproblem hin.

München wirkt natürlich viel besser, als Stadtportal München. So eine Namensänderung hat aber auch noch weitere Konsequenzen und sorgt bei einem Anteil der Fans für Verwirrung. Warum bekomme ich auf einmal Beiträge vom Stadtportal München in meinem Feed?

Wir haben uns mal die größten Städteseiten aus Deutschland angesehen, um zu verdeutlichen, welche Anzahl von Fans und Interaktionen hier dahinter stecken.

Die großen Metropolen wie Berlin und Hamburg haben klar die Nase vorne. Hierzu muss angemerkt werden, dass die „Fans“ aber auch aus vielen Ländern kommen. Speziell bei Berlin ist dies der Fall.

Düsseldorf und Stuttgart kommen auf Verhältnismäßig niedrige Werte, obwohl Stuttgart zumindest relativ aktiv auf Facebook ist und regelmäßig Inhalte veröffentlicht. Diese Inhalte unterscheiden sich aber deutlich zu denen von Berlin und Hamburg.

Gemessen an der Aktion, oder besser gesagt an der Statistik „Sprechen darüber“, hat aktuell Hamburg die aktivsten Nutzer. Die Reichweite ist zwar nur halb so groß wie die von Berlin, erwähnt wird Hamburg aber nahezu gleich oft.

Theoretisch müsste auch Hannover in der Liste auftauchen, aber hier geht man mittlerweile einen anderen Weg. Gründe könnten hierfür eben die Probleme von München gewesen sein. Es gibt zwar eine Seite Hannover, mit 31.000 Gefällt mir angaben, auf Hannover.de wird aber lediglich die Seite „Hannover Tourismus“ kommuniziert.

Ähnlich sieht es bei Freiburg aus. Auch hier gibt es eine Facebook Seite, diese wird aber so gut wie überhaupt nicht betreut. Etwas überraschend: Freiburg setzt auf Twitter.

Immer mehr Städteseiten werden den gleichen Weg wie München einschlagen müssen. In einigen Fällen kann dies Auswirkungen auf die Interaktionen und den Reichweitenausbau haben. Nutzer entscheiden sicher eher dazu Fan von Hamburg zu werden, als von Hamburg Tourismus oder dem Stadtportal Hamburg.

Die Namensänderung betrifft nicht nur den Seitennamen an sich, sondern auch die damit verbundene Vanity-URL. Heißt aus facebook.com/hamburg wird beispielsweise facebook.com/hamburg.tourismus. Sicherlich das kleinere Problem.

Für die Betreiber der Seiten ist die Entwicklung ärgerlich, aber aus Facebook Sicht nachvollziehbar. Werde ich Fan von Berlin um über Tourismus Angebote informiert zu werden, oder nur weil ich aus der Stadt komme? Klar bleibt die Entscheidung den Nutzern überlassen, aber viele vermuten hinter diesen Seiten sicher etwas anderes. Stadtportal ist nicht der attraktivste Name, verdeutlicht aber, worum es auf der Seite geht. Gleiches gilt für Tourismus. Der Aufbau von Reichweite und Interaktion, wird hiermit aber erschwert.

Die mobile Version verlassen