Wie Unternehmen Instagram Sammlungen nutzen können - Futurebiz.de

Wie Unternehmen Instagram Sammlungen nutzen können

Mit Instagram Sammlungen (Instagram Collections) hat Instagram sein Bookmarking Feature für Fotos und Videos deutlich verbessert. Anstatt Instagram Inhalte einfach nur chronologisch abzuspeichern, können jetzt Instagram Sammlungen angelegt und Inhalte thematisch gespeichert werden. Der Hauptvorteil liegt in der Übersicht von Instagram Sammlungen.

Instagram Sammlungen für eine bessere Übersicht

Wir kennen das Problem von anderen Bookmarking-Diensten. Wir speichern Inhalte die uns entweder besonders gut gefallen oder die wir uns zu einem späteren Zeitpunkt ansehen möchten. Je unübersichtlicher die Inhalte abgespeichert werden, umso seltener machen wir dies.

Das ist in meine Augen auch ein großes Problem von gespeicherten Inhalten auf Facebook. Ich habe 1.371 Facebook Beiträge abgespeichert. Facebook ordnet die Inhalte nach Formaten. Also beispielsweise Videos, Links, Fotos und so weiter. Schaue ich mir den gespeicherten Inhalt nicht in den nächsten Tagen an, ist er nahezu für immer verschwunden. Instagram Sammlungen (die englische Bezeichnung Instagram Collections gefällt mir besser) löst dieses Problem. Ich würde mir wünschen, dass Facebook dies auch ermöglicht.

Wie funktionieren Instagram Sammlungen

Möchte man ein Foto oder Instagram Video abspeichern, wird man jetzt immer gefragt, ob man dies zu einer bestehenden Sammlung hinzufügen möchte, oder eine neue Sammlung erstellen möchte. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bereits gespeicherte Inhalte zu sortieren und in die passende Sammlung zu verschieben.

Instagram Fotos zu Instagram Sammlung hinzufügen Instagram Sammlungen richtig einsetzen Instagram Collections

Je nachdem wie genau man hier vorgeht, desto besser ist die Auffindbarkeit der gespeicherten Inhalte.

Instagram Sammlungen und die Option Inhalte zu speichern, haben für mich das Ende der Instagram Screenshots bedeutet. Ein Vorteil gegenüber einem Screenshot ist zum Beispiel, dass man immer auch den Link des Fotos aufrufen und direkt zum Profil des Accounts wechseln kann.

Ihr könnt so viele Sammlungen erstellen, wie ihr möchtet. Des Weiteren können erstellte Instagram Sammlungen bearbeitet werden. Ihr könnt Fotos entfernen oder auch eurer Sammlung einen neuen Namen vergeben.

Instagram Sammlungen sind auch für Marken und Unternehmen hilfreich

Instagram Sammlungen sind primär ein Feature für Nutzer. 46 % der Instagram Nutzern speichern die unterschiedlichsten Inhalte.

Es gibt aber auch diverse Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen. So können Unternehmen beispielsweise Instagram Inhalte zu bestimmten Hashtags in Sammlungen speichern, man kann interessante Inhalte von Nutzern kuratieren, oder auch Inhalte von Influencern speichern und auch wiederfinden. 😉

Sämtliche Inhalte können auf Instagram gespeichert und zu einer Sammlung hinzugefügt werden. Es ist nicht notwendig den Accounts zu folgen. Somit sind Instagram Sammlungen auch für die Recherche und in Kombination mit der Instagram Suche sehr hilfreich.

Instagram Karussell Postings können wie alle anderen Inhalte ebenfalls abgespeichert werden.

Kein Angriff auf Pinterest (im Moment)

Von der Darstellung erinnern Instagram Sammlungen an Pinterest. Vom Funktionsumfang haben sie mit Pinterest aber nur sehr wenig gemein. Zumindest in ihrer aktuellen Version.

Der Hauptunterschied liegt in der Sichtbarkeit von Instagram Sammlungen. Pinterest ermöglicht zwar auch das Erstellen von privaten Boards, der Fokus liegt aber in öffentlichen Boards und Inhalten, die den Pinterest Feed füllen. Instagram Collections sind privat und somit nicht in den Profilen einsehbar. Sie sind auch nicht in die Instagram Suche integriert.

Des Weiteren lebt Pinterest von Links. Fasst alle Inhalte auf Pinterest sind mit Webseiten verlinkt. Die Pins (mittlerweile gespeicherte Inhalte) bilden somit die Brücke zwischen Pinterest und Webseiten. Pinterest verfolgt das Ziel, dass Nutzer möglichst viele Inhalte in Boards abspeichern. Aus diesem Grund werden den Nutzern auch immer wieder Inhalte aus ähnlichen Boards empfohlen. So halte ich an einem meiner Artikel aus 2016 aktuell noch fest: Instagram vs. Pinterest Marketing – Wie unterscheiden sich die aufstrebenden sozialen Netzwerke? Von aufstrebend kann aber nicht mehr die Rede sein. 😉

Bezogen auf die Bildsprache und die Qualität vieler Inhalte, ist Pinterest Instagram sicher ähnlicher als viele andere Netzwerke. Des Weiteren stehen beide Netzwerke für ähnliche Themen. Das war aber schon immer so. Erst wenn Instagram Sammlungen mit weitere Funktion versorgt und Nutzer aktiv dazu animiert Fotos und Videos zu speichern, entsteht eine Annäherung zu Pinterest. Vorstellbar ist das bestimmt. So kann Instagram problemlos die Namen der Sammlungen und auch die darin gespeicherten Inhalte auslesen und die Daten für den Instagram Explore Tab einsetzen. Aus „Videos You Might Like“ könnte so leicht „Videos based on your collection…“ werden.

Interessanter ist es in den USA. Wir erinnern uns, alle Inhalte können gespeichert werden. Also auch Beiträge mit Instagram Shopping Integration. Bei Instagram Shopping wäre es somit von Fall zu Fall durchaus sinnvoll, Follower zum Speichern des Beitrages zu animieren.

Fazit

Instagram Sammlungen sind eine klare Verbesserung von Instagram. Man stößt täglich auf so viele Inhalte, die in der Regel schon nach wenigen Sekunden wieder vergessen sind. Mit Instagram Collections können Nutzer und Unternehmen besonders interessante Inhalte speichern und finden sie jetzt auch wieder.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Der Social Media Newsletter von heute (25.4.2017) - floriankohl.de

Deine Meinung?