Website-IconFUTUREBIZ

Instagram ändert Algorithmus: Originäre Instagram Inhalte erhalten mehr Sichtbarkeit

Instagram-Chronologischer-Feed-2022
Foto von Alexander Shatov auf Unsplash

Instagram ändert seinen Algorithmus und stuft originäre Instagram Inhalte höher ein, als Inhalte, die von Accounts geteilt, kopiert oder aggregiert werden. Ziel ist es, neu erstellten Inhalten mehr Sichtbarkeit zu geben. Im Gegenzug die Reichweite von geteilten Reels, Posts, Stories und kopierten (geklauten) Inhalten zu reduzieren.

Was ist für Instagram ein originärer Inhalt?

Die Änderung beim Instagram Algorithmus kommunizierte Adam Mosseri. Er sprach davon, dass originäre Inhalte Creator*innen extrem wertvoll für die Zukunft von Instagram sind. Wer eigene Inhalte erstellt, soll dabei nicht schlechter als Accounts gestellt sein, die Inhalte nur Teilen und/oder kopieren.

Genau hier liegt die große Herausforderung für Instagram. Was ist ein originärer Instagram Inhalt und wie kann Instagram diesen erkennen?

In den Kommentaren zu seinem Tweet spricht Mosseri von Aggregatoren-Accounts. Das bedeutet, Instagram identifiziert Accounts, die hauptsächlich Inhalte weiterverbreiten und nicht erstellen. Diese Accounts erreichen dann zukünftig durch die Änderung im Instagram Algorithmus weniger Reichweite.

Des Weiteren überprüft Instagram, ob ein Inhalt, wie ein Instagram Reel, bereits auf der Plattform verfügbar ist. Dabei werden die Videos analysiert und überprüft. So schaut sich Instagram Personen in Videos an und ob das Video bereits von anderen Accounts veröffentlicht wurde.

Man kann also sagen, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Auf die Frage, was mit einem TikTok Video passiert, welches geklaut und erstmalig auf Instagram hochgeladen wird, antwortete Mosseri: „it would be hard.“

Instagram Algorithmus-Anpassung im Sinne von Creator*innen

Wie jedes soziale Netzwerk hat Instagram Probleme mit kopierten Inhalten. Reels und Posts werden einfach heruntergeladen und dann erneut veröffentlicht. Das kann dazu führen, dass die Original-Inhalte weniger Reichweite und Interaktionen als die Kopie erhalten.

Hier geht es weniger um das Teilen von Inhalten. Hinzu kommt, dass Instagram schon länger erneute Uploads von TikToks ein Dorn im Auge sind. Angefangen hat dies mit der Herabstufung von Reels, welche ein Logo von „anderen“ Apps enthalten. Gemeint war natürlich TikTok.

Wählen Nutzer*innen die Ansicht des chronologischen Instagram Feeds, oder die Ansicht der Favoriten, sollte die Algorithmus-Anpassung keine Auswirkungen haben.

Prinzipiell ist die Belohnung von originären Inhalten zu begrüßen, da die Zeit und Arbeit, auch berücksichtigt werden sollte. Wer nur kopiert und klaut, konnte damit auf Instagram erfolgreich sein. Bis jetzt. Interessant wird zu beobachten sein, wie konsequent Instagram hier durchgreift.

Die mobile Version verlassen