Test beendet. Facebook trennt sich vom Explore Feed. - Futurebiz.de

Test beendet. Facebook trennt sich vom Explore Feed.

Im Oktober 2017 hat Facebook einen neuen Feed eingeführt. Den Facebook Explore Feed. In verschiedenen Ländern wurden sämtliche Inhalte von Facebook Seiten aus dem News Feed entfernt und in den Explore Feed aufgenommen. Facebook hat jetzt den Test beendet und der Explore Feed ist in seiner bisherigen Form Geschichte.

Das Ende vom Facebook Explore Feed

Facebook Entdecker-Feed - Ende der organischen Reicheweite

Warum hat Facebook aber den Explore Feed abgeschaltet? Adam Mosseri hat hauptsächlich zwei Gründe für das Ende des Explore Feeds genannt. Negatives Feedback der Nutzer und die neue News Feed Ausrichtung hinzu mehr „Meaningful interactions“.

Beides ist richtig und eine Kombination aus Explore Feed und der neuen Facebook Ausrichtung, hätte dann wirklich das Ende der organischen Reichweite bedeutet. Facebook möchte mehr Interaktionen und Diskussionen im News Feed und da wird es dann noch schwerer, Menschen in einen zusätzlichen Feed zu überführen.

Das Ende des Tests ist interessant, auch weil Snapchat einen teilweise vergleichbaren Weg eingeschlagen hat. Auch Snapchat hat zwei unterschiedliche Bereiche, die Inhalte von Freunden und Inhalte von Medien, Unternehmen und Influencern trennen. Das Feedback war auch sehr verhalten, Snapchat hat aber in einem Statement verkündet, dass die Trennung von Social und Media bestehen bleiben wird. Snapchat konnte im letzten Quartal 2007 mit positiven Zahlen überraschen, ob es aber an den getrennten Feeds lag, kann man doch durchaus anzweifeln.

Unabhängig davon hat Evan Spiegel aber bestätigt, dass Snapchat bei den getrennten Feeds bleiben wird. Bei Snapchat ist es auch mehr an ein komplettes Redesign als ein Test mit einem zusätzlichen Feed.

Facebook hat Feedback erhalten, dass es den Menschen im Explore Feed schwerer gefallen ist, an hilfreiche Informationen zu gelangen. Wenn den Explore Feed nur wenige Menschen nutzen, er Publishern nicht hilft und mehr Informationen verloren gehen als „entdeckt“ werden, dann kann man das Projekt klar als gescheitert bezeichnen.

Etwas überraschend war der Zeitpunkt aber schon. Der Explore Feed hatte in den Testländern große Auswirkungen auf die beteiligten Publisher und Unternehmen. Facebook hat viel Kritik erhalten und es erweckt den Eindruck, als hätte Facebook die Neuausrichtung des News Feeds in seiner jetzigen Form noch nicht so klar vor Augen gehabt.

Ein Vorteil gibt es aber für Facebook. Niemand wird den Explore Feed vermissen.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?