Geht es um Nachrichten, sind Freunde die wichtigste Quelle in sozialen Netzwerken - Chance für Google+? - Futurebiz.de

Geht es um Nachrichten, sind Freunde die wichtigste Quelle in sozialen Netzwerken – Chance für Google+?

Neben dem Kontakt zu Freunden und der Familie, sind Informationen bzw. Nachrichten eines der wichtigsten Elemente in sozialen Netzwerken. Pew hat den State of the News Media 2012 Bericht veröffentlicht und 70 %  aller  Nachrichten werden von Freunden übermittelt und nicht von Nachrichtenseiten und Journalisten.

Diese Zahlen bestätigen auch wieder den Kern von Facebook: Es geht um Beziehungen zu Freunden. Die Informationssuche bzw. soziale Netzwerke als Nachrichtenquelle ist zwar ein wichtiger Bestandteil der Social Media Nutzung, aber bei weitem nicht in dem Umfang, wie die private Kommunikation.

Wie sich die Facebook- und Twitternutzung unterscheidet, wird durch die Ergebnisse ebenfalls verdeutlicht. Zwar werden auch auf Twitter die meisten Nachrichten durch Freunde/Kontakte verbreitet, aber hier spielen Nachrichten-Portale und Accounts von Journalisten eine wichtigere Rolle.

Was sich in dem Bericht auch zeigt, ist dass für Nachrichten, nach wie vor Google die wichtigste Anlaufstelle im Netz ist. 9 % der Befragten konsumieren Nachrichten über Facebook und Twitter, 36 % direkt auf den Webseiten und offiziellen Apps und 32 % gelangen über die Google-Suche zu aktuellen Nachrichten.

Ebenfalls beliebt sind Nachrichten- Kuratoren, die relevante Meldungen zu bestimmten Themenfeldern sammeln und in aggregierter Form ausgeben. 29 % konsumieren über solche Dienste ihre Nachrichten.

Sind soziale Netzwerke als Nachrichten-Übermittler überbewertet?

Betrachtet man die 9 %, muss man erst einmal sagen: „Ja“. Doch die Studie kann auch anders interpretiert werden, beziehungsweise fehlen ein paar Informationsquellen. Pew unterscheidet zwischen Freunden und Nachrichten-Unternehmen. Auf Facebook und Twitter gibt es aber noch weitere Informationsquellen, wie beispielsweise Marken und Blogs und was ist mit Facebook Apps wie dem Washington Post Social Reader? Theoretisch handelt es sich hierbei auch um persönliche Empfehlungen, aber in gewisser Art und Weise auch um Kuratoren von Nachrichten.

Nachrichten als Chance für Google+

Google ist für Informationssuche die unangefochtene Nr.1. Schaut man sich die Zahlen für die Suche und Portale an, die Nachrichten sammeln und zusammenfassen, kommt man auf 62 %.  Würde sich eine engere Verknüpfung von Google News und Google+ also anbieten?

In der Toolbar kann man problemlos zu Google News wechseln, doch eine prominentere Verknüpfung, evtl. in einem eigenen Unterpunkt direkt im Google+ Profil, könnte Google sein Nachrichtenprodukt weiter stärken. Mit News könnte Google drei Arten der Informationsbeschaffung innerhalb von Google+ abdecken. Freunde suchen Nachrichten auf Google+ (direkte Verknüpfung zu Google News), oder finden die Top-Meldungen auf ihrer Startseite und empfehlen die interessantesten Meldungen an ihre Freunde.

Hier könnte auch die soziale Suche bzw. die Empfehlungen des eigenen Google+ Netzwerkes implementiert werden. Welche Nachrichten empfehlen meine Freunde? Welche Nachrichten haben meine Freunde geteilt? Quasi eine Google+ Open Graph Nachrichten App, die auf Google News basiert. Hier besteht viel Potenzial.

Google+ dient aktuell für viele Nutzer als Informationsnetzwerk. Berufliche Kommunikation steht häufig im Vordergrund und nicht die Kommunikation mit Freunden. Eine engere Verknüpfung zu Google News ist in unseren Augen sinnvoll und könnte beide Produkte, aber vor allem Google+ stärken.

Nachrichten spielen in sozialen Netzwerken eine wichtige Rolle und wir würden uns auf die 9 % nicht festnageln lassen und denken das der Wert hätte höher ausfallen müssen. Viele von euch können sich sicher noch an den Flugzeugabsturz im Hudson River erinnern. Hier wurden die ersten Meldungen auf Twitter verbreitet und auch bei den Unruhen im Iran und Ägypten spielten soziale Netzwerke eine wichtige Rolle. Für alltägliche Nachrichten mag es evtl. noch anders aussehen und genau hier besteht die Möglichkeit für Google noch aktiver zu werden.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?