Die richtigen Menschen auf Instagram erreichen: Targeting für Stories und den Instagram Feed im Test. - Futurebiz.de

Die richtigen Menschen auf Instagram erreichen: Targeting für Stories und den Instagram Feed im Test.

Wer seine Instagram Stories öffentlich teilt und dabei Locations und Hashtags verwendet, erhält automatisch Views, die nicht aus dem Kreis der eigenen Follower stammen. Das ist vom Prinzip eine gute Sache. Speziell Unternehmen und Influencer bauen so ihre Accounts über Instagram Stories aus und gewinnen neue Follower.

Doch wer sieht sich die Stories an? Woher kommen die Zuschauer und welche Hashtags sollte man in seinen Stories wählen, um die richtigen Menschen auf Instagram zu erreichen?

Wie Hashtags die lokale Sichtbarkeit auf Instagram beeinflussen

Es ist die gleiche Thematik wie bei der Verwendung von Hashtags auf Instagram. Nutzt man internationale, in der Regel englischsprachige, Hashtags, dann werden natürlich auch Menschen auf die Inhalte aufmerksam, die nicht aus Deutschland stammen. Je nach Unternehmen und Inhalt kann das überhaupt kein Problem sein. Oft sind dies aber auch Menschen, die nichts mit der eigenen Zielgruppe gemeinsam haben. Man generiert also wertlose Reichweite und Interaktion.

Bei Instagram Stories verhält es sich identisch. Nutzt man englische Hashtags in seinen Stories, steigen die Views. Aber helfen Unternehmen die Views weiter? Oft nicht.

Organisches Targeting für Instagram Stories und Posts im Test

Instagram Stories Location Targeting
Quelle: Jane Manchun Wong‏ 

Aus diesem Grund arbeitet Instagram an einem Targeting für Instagram Stories und organische Posts im Feed. Genauer geht es eine Einschränkung der Sichtbarkeit nach Ländern und Regionen. 

Dass es für den Instagram Feed bis jetzt kein Targeting, wie wir es von Facebook seit Jahren kennen, gibt, ist sicher nicht optimal. Über die Auswahl von lokalen Hashtags, kann man zwar eine Art Targeting einsetzen, aber bei weitem nicht so genau wie auf Facebook.

Das der Test jetzt für den Instagram Feed und Stories kommt,) sagt alles über den Stellenwert von Stories.

Ob aber private Accounts von dem Targeting Gebrauch machen, wage ich zu bezweifeln. Features dieser Art richten sich klar an Marken und Unternehmen auf Instagram. Der Test zeigt eine hilfreiche Erweiterung von Stories, die sich ausnahmsweise einmal nicht um neue Sticker und Elemente für Stories dreht. 

Wenn das lokale Targeting kommt, sollte es natürlich für den Feed und für die Stories eingesetzt werden. Eine Trennung zwischen Feed und Stories ist bei der Zielgruppenansprache nicht zielführend.

Jan_Firsching_blogger_Social-MediaBerater_Futurebiz

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.