Snapchat Social Media

Snapchat Partner Summit: Die nächste Stufe von AR-Lenses mit Local Lenses, Scan & Voice Scan

Geht es um Augmented Reality Features in sozialen Netzwerken, dann ist und bleibt Snapchat das Maß aller Dinge. Snapchat Lenses waren der Anfang und auf dem Snap Partner Summit 2020 hat Snapchat jetzt gleich mehrere Updates für die unterschiedlichsten Augmented Reality Anwendungen vorgestellt.

Alle neuen Funktionen haben den für Snapchat typischen unterhaltsamen Aspekt. Neben der Unterhaltung wird Snapchat aber auch immer mehr zum Tool für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle.

Für das Lens Studio hat Snapchat auf dem Partner Summit drei große Updates vorgestellt: Local Lenses, Snapchat Scan und Voice Scan. Damit wird die Smartphone-Kamera immer mehr zum Tool.

Snapchat Local Lenses

Seit der Einführung von Landmarks, arbeitet Snapchat an der Verknüpfung zwischen berühmten Gebäuden und Augmented Reality Effekten. Mit Local Lenses wird dies jetzt nochmals deutlich erweitert. Anstatt nur Gebäude zu erkennen, funktionieren Local Lenses beispielsweise mit mehreren Gebäuden in einer Straße. Somit sind die Snapchat Lenses nicht mehr auf ein Objekt ausgerichtet, sondern können wesentlich größere Bereiche abdecken.

Wie Local Lenses eingesetzt werden, hängt von den neu entwickelten Lenses ab. Einmal kann es um reines Entertainment gehen, aber auch die Anreicherung der Lenses um lokale Informationen ist vorstellbar.

Generell spielen lokale Komponenten auf Snapchat eine immer wichtigere Rolle. Local Lenses sind ein Teil von dieser fokussierten Ausrichtung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Snapchat Scan

Die neue Scan-Funktion der Snapchat Kamera zeigt am deutlichsten, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten von Snapchat werden können.

Mit dem Snapchat Scan können die unterschiedlichsten Objekte gescannt und mit Informationen versehen werden. Scan ist mit bestimmten Lenses verknüpft, welche je nach Inhalt automatisch gestartet werden.

Ein süßer Hund läuft vorbei, man kennt die Rasse aber nicht, dann liefert Scan von Snapchat die Antwort. Man kennt den Namen einer Pflanze nicht? Scan liefert die Antwort.

Einen ähnlichen Ansatz kennt man von Google, oder auch von Pinterest, wenn es um das Erkennen von Produkten geht. Der Unterschied bei Snapchat Scan ist, dass die Ergebnisse immer mit einer Lense verknüpft sind und somit eine andere Art und Weise der Interaktionen bieten.

Scan von Snapchat wird aber nicht nur für Nutzerinnen, sondern ebenfalls für Marken und Unternehmen interessant werden. So können beispielsweise auch Logos gescannt werden und automatisch Branded Lenses starten.

Hey Snapchat,…Voice Scan für Lenses

Sprachsteuerung und Sprachsuche gibt es nun auch für Snapchat Lenses. Anstatt durch die Sprachbefehle Alexa oder Hey Google, wird die Sprachsuche auf Snapchat mit Hey Snapchat gestartet.

Laut Snapchat gibt es über 1 Mio. Lenses auf Snapchat. Durch die Aktivierung einer Lense durch einen Sprachbefehl, wird die Aktivierung deutlich einfacher. Wenn man den richtigen Befehl kennt.

Bei Voice Scan arbeitet Snapchat mit Soundhound zusammen, die jahrelange Erfahrung im Bereich der Musikerkennung haben. Auch hier gibt es wieder einige spannende Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen.

Die Möglichkeiten eigenen Lenses zu kommunizieren erweitern sich deutlich. Sei es durch Scan oder auch durch die Sprachbefehle mittels Voice Scan.

Aber nicht nur die Kommunikation und die Auffindbarkeit von Branded Lenses wird sich verbessern. Die neuen Optionen von Snapchat Lenses und der Snapchat Kamera bieten Unternehmen viele weitere kreative Ansätze, um mit ihren Zielgruppen auf Snapchat zu interagieren und User Generated Content mit Mehrwert zu schaffen.

Snapchat hat auf dem Partner Summit noch weitere spannende Updates vorgestellt, die wir euch in weiteren Artikeln vorstellen und einordnen werden. Happy Snapping!

4 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.