Social Media

Social Media Marketing 2020: Trends, Empfehlungen & Wünsche

Social Media Marketing und soziale Netzwerke im Allgemeinen sind sehr schnelllebig. Neue soziale Netzwerke kommen, die meisten verschwinden nach einiger Zeit wieder, neue Funktionen und Features werden nahezu im wöchentlichen Rhythmus eingeführt und bestehende Funktionen werden aus den verschiedensten Gründen wieder entfernt.

Wenn es um Trends, Prognosen und Thesen des Social Media Marketings geht, spielen die Entwicklungen von Facebook, Instagram, YouTube, Twitter, Snapchat und TikTok eine wichtige Rolle. Es sind aber auch die verschiedenen Marktteilnehmer, die Social Media zu so einem dynamischen Feld mache, oder in bestimmten Punkten auch für eine Konstanz sorgen.

In diesem Artikel versuchen wir euch einen Überblick zu den Entwicklungen für das Social Media Marketing zu geben. Welche Bereiche werden in 2020 an Relevanz gewinnen? Welche Disziplinen verändern sich? Welche gesammelten Erfahrungen beeinflussen die Social Media Strategien und Aktivitäten?

YouTube als fester Bestandteil des Social Media Marketing

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

YouTube? Natürlich ist YouTube schon lange etabliert, wird für Anzeigenkampagnen und Influencer Aktionen eingesetzt.

Schaut man sich aber einen Großteil der Marken- und Unternehmenskanäle an, dann tritt sehr schnell Ernüchterung ein. Unternehmen lassen so viel Potenzial auf YouTube liegen. Potenzial, welches YouTube Creator seit Jahren in vollem Umfang ausschöpfen und so zu den Medienmachern unserer Zeit geworden sind.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich 2020 endlich intensiv mit YouTube zu beschäftigen. Nicht nur als Werbekanal und TV-Spot Sammelcontainer, sondern als fester Bestandteil der eigenen Social Media und Content Strategie. Denkt über eigene und regelmäßige Formate nach und nutzt die Stärken von YouTube: Community, Suche und Langlebigkeit.

TikTok Hype-Zyklus

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

TikTok zählt zu den “neuen” sozialen Netzwerken. Neu in Anführungszeichen, da es das chinesische Pendant seit 2016 gibt und die Übernahme von Musiccal.ly im August 2018 stattfand.

Nichtsdestotrotz war 2019 das Jahr von TikTok. Nicht nur was die Nutzerzahlen betrifft. TikTok hat für frischen Wind gesorgt. Auf Seite der Nutzerinnen, bei Creatorn und natürlich auch bei Marken und Unternehmen.

Die Unternehmen, die in 2019 zu den Early-Adoptern zählten, werden von ihrem Erfahrungsvorsprung profitieren. Immer mehr Unternehmen werden Kampagnen auf TikTok testen und das soziale Netzwerk für sich entdecken.

Der TikTok Hype wird sich in 2020 fortsetzen und die nächste Stufe erreichen. Gleichzeitig werden die kritischen Stimmen berechtigterweise lauter werden und TikTok wird sich eindeutig und glaubwürdig positionieren müssen.

Marken und Unternehmen werden Positionen pro TikTok und auch klar gegen TikTok einnehmen. Diese Positionen haben nichts mit der Relevanz des Kanals zu tun, sondern mit der Ausrichtung und der Positionierung von Bytedance.

Instagram holt zum Großangriff gegen TikTok aus

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

In einem Artikel habe ich geschrieben, dass TikTok das nächste Snapchat für Instagram ist.

Spricht man über die Unterschiede, dann wird auf die Scheinwelt auf Instagram gegen die neue Form von echter und authentischer Kommunikation auf TikTok gestellt.

Was man dabei nicht vergessen darf, auch Instagram verändert sich. Sei es bei den Features oder auch bei der Art und Weise wie Instagram genutzt wird. Instagram ist schon lange nicht mehr nur Gucci und Prada, sondern steht auch für Memes und eine neue Form von Creatorn (behaupten übrigens alle Netzwerke).

Die Vergangenheit hat schon mehrfach die Power von Facebook und Instagram gezeigt und ich denke, dass Instagram in 2020 weitere Funktion von TikTok übernehmen und besser umsetzen wird.

Ein Vorteil von Instagram wird sein, dass TikTok sehr viel mit Themen beschäftigt sein wird, die im Facebook Kosmos schon lange etabliert sind.

Instagram hat die Creator, die Unternehmen und die NutzerInnen. Die Anzeigenplattform steht, die Budgets der Unternehmen steigen und Shopping wird weiter durchstarten. Man kann also sagen, dass Instagram sich einer idealen Position befindet. Mein Gefühl sagt mir, dass Instagram in 2020 sehr vieles richtig machen wird und TikTok noch sehr viel zu lernen hat. Das wird Instagram für sich nutzen.

LinkedIn wird zu Facebook mit einem Touch von Xing

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

Wenn es neben TikTok ein zweites soziales Netzwerk in 2019 gab, welches einen Hype erfahren hat, dann war es LinkedIn.

LinkedIn glänzt nicht nur durch einen sehr guten Feed und die so geliebten organischen Reichweiten, sondern vor allem durch den Austausch und den Dialog.

Das wird sich in 2020 fortsetzen. Berufliche Inhalte und Diskussionen werden nicht mehr oder nur noch sehr begrenzt auf Facebook stattfinden und sich nahezu komplett auf LinkedIn verlagern.

Die Möglichkeiten im B2B Feld sind enorm, aber auch für die Markenkommunikation wird LinkedIn weiter an Bedeutung gewinnen. Solche Entwicklungen bringen leider auch ein paar negative Aspekte mit sich. Die Anzahl der angeblichen LinkedIn ExpertInnen wird steigen, Event- und Gruppeneinladungen a’la Xing werden zunehmen. Das gute daran ist, dass sich solche Situation oft von selbst bereinigen und Menschen mehr darauf achten werden, mit wem sie sich vernetzen, welche Benachrichtigungen irrelevant sind und welche Inhalte man im Feed sehen möchte.

Wir werden viele Parallelen zu Facebook sehen. Mit dem Background und den Ressourcen wird LinkedIn sich in 2020 aber weiter prächtig entwickeln und sollte bei allen von euch weit oben auf der Agenda stehen.

IRL auf Twitch wird riesig

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von giphy.com zu laden.

Inhalt laden

Die Zeiten in denen Gaming und E-Sports belächelt wurden gehören der Vergangenheit an. In 2020 wird sich der Zweikampf zwischen Twitch und Mixer verschärfen und genau deswegen wird IRL (in real life) Streaming zu einem der Themen im kommenden Jahr avancieren.

Wir werden sowohl von Streamern als auch von Unternehmen die unterschiedlichsten Arten von Live Streams sehen. Gaming bleibt der Kern von Twitch, aber IRL wird (oder ist bereits) die zweite große Säule.

Für Marken und Unternehmen entstehen neue Möglichkeiten, die Facebook Live leider nie wirklich erfüllt hat. Der Vorteil von Twitch ist, dass sie sich zu 100 % auf Streaming konzentrieren. Das bedeutet für Unternehmen dann ebenfalls, dass sie sich auf Twitch zu 100 % auf Streaming konzentrieren können und müssen.

Interaktive Chats und Streaming werden zu hohen Verweildauern und viel Engagement sorgen. Aber nur dann, wenn sich Unternehmen auch auf das Format einlassen.


Natürlich gibt es noch viele weitere Themen, die sicher aber mindestens genausovielen Prognosen und Trendartikeln behandelt werden. Kurz zusammengefasst wäre unser “Best of the rest” folgender:

  • Facebook spielt auch in 2020 eine zentrale Rolle.
  • Story Ads werden häufiger und mit mehr Budget eingesetzt
  • Messenger Marketing bleibt extrem spannend, wird für Unternehmen aber auch zu einer großen Herausforderung (Push vs. Pull)
  • Micro Influencer werden es schwerer haben und Unternehmen konzentrieren sich auf Klasse statt Masse
  • Instagram bleibt der Social Media Kanal in 2020
  • Twitter wird zur kreativen Spielwiese für Unternehmen
  • AR wid von Facebook und Instagram stark gepusht
  • Social Advertising wird immer automatisierter

2020 wird wieder ein Jahr mit vielen Optionen, Möglichkeiten und Neuerungen für das Social Media Marketing werden. Darauf können wir uns festlegen und freuen.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.