Social Media Twitter

Wie Twitter Themen die Timeline auf den Kopf stellen

Twitter Themen wurden vor einigen Wochen eingeführt und haben das Potenzial, die Timeline grundlegend zu verändern. Zum Positiven oder zum Negativen.

Seit der Einführung habe ich unterschiedliche Themen abonniert, wieder gelöscht und neue hinzugefügt. Unabhängig von der Auswahl der einzelnen Themen, haben Twitter Topics großen Einfluss auf die Twitter Timeline. Einmal bezogen auf die Inhalte in der Timeline an sich und einmal auf Nutzung, sowie die Interaktionen mit Tweets.

Neue Accounts durch Twitter Themen entdecken

Twitter-Themen-Vorschlag-Timeline

Ein Vorteil von Twitter Topics ist das Entdecken von neuen Accounts. Ohne das Feature, wäre ich wahrscheinlich nie auf diese Accounts gestoßen. Wie es bei allen Content-Empfehlungen so ist, sind natürlich nicht alle Empfehlungen passend, beziehungsweise treffen sie nicht den persönlichen Geschmack. Nichtsdestotrotz finde ich die ausgespielten Tweets inhaltlich deutlich besser, als wenn man beispielsweise Hashtags auf Instagram folgt.

Was bei der Funktion wichtig ist, sie werden personalisiert ausgespielt. Twitter analysiert das eigene Nutzerverhalten und so bekommen Abonnentinnen von identischen Themen immer unterschiedliche Inhalte ausgespielt.

Zusammen mit den weiteren Content-Empfehlungen, hat sich das Nutzererlebnis durch Themen spürbar verändert.

Ein Problem was dabei entstehen kann, ist eine Dominanz beziehungsweise zu hohe Präsenz eines Themas.

Twitter-Topics-Auswahl

Insgesamt gibt es über 1.000 unterschiedliche Themen, die je nach Aktivität Nutzerinnen vorgeschlagen werden. Wer möchte, kann sich auch in einer Themenübersicht, seine Lieblingsthemen manuell auswählen. Hierfür gibt es einen eigenen Topic Browser.

Twitter-Themen-Interessen-Folgen

Chancen und Einsatzmöglichkeiten für Unternehmen

Twitter Themen sind durchaus auch für Marken und Unternehmen interessant, da sie die Chance auf zusätzliche Sichtbarkeit steigern. Ein Vorteil dabei ist, dass sich die Personen für das Thema interessieren und so eine inhaltliche Relevanz besteht.

Nahezu jede Woche werden neue Themen ergänzt. Als Unternehmen wird man nicht darüber informiert, bei welchem Themen die eigenen Inhalte theoretisch ausgespielt werden. Die aktuelle Liste aller verfügbaren Themen gibt aber einen Einblick, welche Inhalte Twitter aktuell berücksichtigt.

Menschen folgen Themen, Twitter analysiert das Nutzerverhalten und spielt daraufhin neue Inhalte im Feed aus.

Eine weitere Option ist das Abonnieren von Themen mit dem eigenen Unternehmensaccount. Denn auch als Unternehmen kann man auf relevante Accounts und/oder Multiplikatoren stoßen, die man vielleicht noch nicht auf dem Schirm hatte.

Auch für die Content-Inpsiration ist das Feature geeignet und die Erkenntnisse können selbstverständlich für andere Social Media Kanäle eingesetzt werden.

Wie bei Twitter Listen, kann man sehen, welche Themen bestimmte Accounts abonniert haben. Dafür einfach den Account aufrufen und das Menü öffnen. Alternativ kann die Liste auch über folgenden Link und den entsprechenden Account-Namen aufgerufen werden: https://twitter.com/jack/topics (Beispiel für Jack Dorsey).

Themen sind sind für mich die spannendste Änderung bei Twitter seit Jahren und eine gute Ergänzung zu Trending Topics und Hashtags. Spezielle Themen für Deutschland gibt es noch nicht, aber Twitter wird das Feature sicher auf weitere Länder und spezifischere Themen erweitern.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.