Was macht erfolgreiches Social Media Marketing aus? Traffic vor Fans und Followern.

Was macht erfolgreiches Social Media Marketing aus? Traffic vor Fans und Followern.

Wie messt ihr den Erfolg (oder Misserfolg) eurer Social Media Marketing Aktivitäten? Auf welche Statistiken richtet ihr euer Augenmerk? Die Ergebnisse des 2015 State of Marketing Report von Salesforce können uns endlich hoffen lassen, dass Fans und Follower kein entscheidender Wert mehr sind und dies auch bei einem Großteil der Marketingverantwortlichen von Unternehmen angekommen ist. Aufatmen!

Social Media Marketing – Traffic ist das wichtigste Erfolgskriterium

Nicht die Entwicklung der Fanzahlen wurde in der Studie als wichtigstes Erfolgskriterium genannt, sondern wie viel Traffic durch Aktivitäten auf sozialen Netzwerken entsteht. 42 % der Befragten nannten die Messung von Social Media Traffic (Referral Traffic) als die aussagekräftigste Metrik, wenn es um die Erfolgsmessung von Social Media Marketing geht. Danach folgt die Messung von Interaktionen mit 40 % und erst dann mit 34 % der Wachstum von Fans und Followern. Das ist immer noch zu viel, aber die Entwicklung geht in die richtige Richtung.

Social Media Marketing- Welche Metriken & Statistiken sind für die Erfolgsmessung entscheidend?

Auch andere Statistiken wie Konversionsraten und generierte Leads rücken stärker in den Vordergrund. Social Media entwickelt sich somit immer weiter weg von der „Bespaßung“ von Communities, hinzu zu einem etablierten Marketingkanal. Das spiegelt sich auch in den eingesetzten Social Media Budgets wieder, die laut Salesforce stärker ansteigen sollen als in allen anderen Bereichen des digitalen Marketing. Diese Entwicklung tritt nur dann ein, wenn die Social Media Aktivitäten auf die definierten Marketingziele einzahlen. Hierfür müssen die richtigen Maßnahmen ergriffen, Anzeigenkampagnen auf Facebook und Co. richtig geplant und die entscheidenden Metriken gemessen werden.

Der Sprung von den Ergebnissen von 2014 zu 2015 ist beachtlich. Was bringt uns Facebook Marketing? Was ist der ROI von Social Media? In der Vergangenheit konnten diese Fragen häufig nicht beantwortet werden. Jetzt sagen 64 % der Marketingverantwortlichen das soziale Netzwerke maßgeblichen Einfluss auf die Erfüllung der Marketingziele haben. Vor zwölf Monaten waren es lediglich 25 %.

An der positiven Entwicklung ist auch der verstärkte Einsatz von Paid Media beteiligt. Anzeigen in sozialen Netzwerken werden nicht mehr nur für den Fanaufbau und das Produzieren von Likes und Retweets eingesetzt, sondern gezielt für die Generierung von Traffic und Leads. Die Kombination mit exklusiven und relevanten Inhalten bietet noch viel Potenzial für Unternehmen und wird in 2015 die Social Media Aktivitäten bestimmen. Bezahlte Reichweite gehört einfach dazu und sollte nicht als nötiges Übel angesehen werden, sondern als Chance Nutzer noch gezielter anzusprechen und so wird der Punkt „Revenue directly attributed to SM“ in 2016 wahrscheinlich noch weiter vorne in der Liste der wichtigsten Social Media Statistiken auftauchen.

Effektivste Social Media Kanäle – Facebook & Mobile Messenger

Social Media Marketing - Effektivität von sozialen Netzwerken. Salesforce 2015

Die vielfältigen Anzeigenmöglichkeiten tragen auch dazu bei, dass die Effektivität von Facebook höher bewertet wird als von Twitter, LinkedIn, YouTube, Google+ und Instagram. Pinterest schneidet hier noch relativ schlecht ab, aber Promoted Pins werden in 2015 durchstarten und die Wahrnehmung des Netzwerkes nochmals spürbar ändern. In der Studie tauchen auch „Netzwerke“ wie Tagged auf. An der Effektivität habe ich aber so meine Zweifel. Wer sich traut, kann sich tagged ja mal ansehen, aber nicht erschrecken.

Auch mobile Messenger schneiden in der Studie sehr gut ab. Aber hier spielt vielleicht auch die Euphorie etwas mit. Wir werden von mobile Messenger Apps in 2015 noch viel hören, aber mit den Möglichkeiten für das Social Media Marketing, wie beispielsweise Facebook sie hat, können sie einfach nicht mithalten. Hinzu kommt, dass Facebook natürlich viel stärker von Unternehmen eingesetzt wird und die Expertise wesentlich größer ist. Dennoch sind beachtliche 19 % der Befragten mit ihrem Unternehmen auf WhatsApp aktiv. Bei WeChat sind es 14 % und Line kommt auf 11 %.

Salesforce greift in seinem 2015 State of Marketing Report noch weitere Bereiche wie Email und Mobile Marketing auf. Die komplette Studie könnt ihr euch bei Salesforce gratis herunterladen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare