Social Media TikTok

Bessere Performance mit Tik Toks: Tipps für die Gestaltung von TikTok Anzeigen

TikTok hat im Business Center neun kreative Tipps veröffentlicht, mit denen Unternehmen die Performance ihrer Anzeigen auf TikTok verbessern können. Wie setzt man als Unternehmen kreative TikTok Anzeigen um und welche Faktoren gilt es zu berücksichtigen?

Bevor wir auf die Tipps eingehen, ein kurzer Status Quo zu TikTok Anzeigen von uns. Wir sehen auf TikTok zwei Arten von Anzeigen und Unternehmen, welche das soziale Netzwerk bereits für Kampagnen nutzen.

Einmal haben wir große Marken und Unternehmen, die auf die Premium-Anzeigenformate setzen. Dann haben wir die Anzeigen im TikTok Feed und hier geht es um Smartphone-Tracking Apps, mobile Games von kleineren Anbietern und verschiedene andere mobile Apps, oft für die Bearbeitung von Fotos und Videos. Die Qualität der Feed ADs ist dabei deutlich niedriger als die der Premium-Formate. Das ist jetzt nicht wirklich überraschend. Es zeigt aber, dass bei Feed Anzeigen noch viel Luft nach oben besteht.

9 Tipps für die Gestaltung von TikTok Anzeigen

Wir fühlen uns an die Anfangszeiten von Facebook Anzeigen erinnert. Hier hat sich die Qualität mit der Zeit aber deutlich verbessert. Auf Twitter hingegen kann man von einem qualitativen und kreativen Stillstand sprechen und diesen möchte TikTok mit seinen Tipps zur Anzeigengestaltung vermeiden.

Bei den Tipps findet man einige Hinweise, die auch andere soziale Netzwerke wie Facebook und Instagram nennen.

Botschaft früh kommunizieren und persönliche CTAs nutzen

Im Feed, egal ob auf TikTok oder einem anderen sozialen Netzwerk, muss die Botschaft so schnell wie möglich kommuniziert werden. Inhalte werden kurz gescannt und wenn sie nicht unmittelbar ein Interesse erwecken, werden sie übersprungen. Facebook nennt dies “Thumb Stopper”.

Laut TikTok haben 63 % der untersuchten Anzeigen die höchste CTR, wenn in Anzeigen die Botschaft innerhalb der ersten drei Sekunden kommunizieren.

Das gilt auch für TikTok Anzeigen. Weitere Parallelen sind die Verwendung von einer klaren Call-To-Action und der Verwendung von aussagekräftigen Textelementen. Je persönlicher und direkter die Ansprache ist, umso besser performen die Anzeigen im TikTok Feed.

Sound als Erfolgsfaktor für TikTok Anzeigen

Ein Parallele zu Instagram Story Anzeigen ist die Verwendung von Ton. Auf TikTok ist der Ton aber wahrscheinlich noch entscheidender als bei Instagram Stories. Schnellere Beats performen auf TikTok besser. Beats mit mehr als 120 BPM haben eine längere Wiedergabedauer.

TikTok Creator in die Kreation miteinbeziehen

Bei den Tipps gibt es aber auch Empfehlungen, die sich speziell an TikTok richten. So sagt TikTok klar und deutlich, dass Anzeigen, die von TikTok Creators erstellt werden, die besseren Ergebnisse erzielen. Dies passt zum Motto von TikTok “Mach keine Werbung. Mach TikToks”.

Hierzu die Anmerkung, dass dieser Ansatz auch auf Instagram sicher nicht die schlechteste Idee ist. Auch hier liefern Creator hervorragende kreative Ansätze, die Unternehmen noch viel zu selten nutzen.

Aktuelle TikTok Trends in Anzeigenkampagnen integrieren

Des Weiteren empfiehlt TikTok sich auf aktuelle Trends bei der Anzeigengestaltung zu konzentrieren. Schaut euch also die TikTok Trends an und reagiert zeitnah auf passende Entwicklungen. Dieser Ansatz verlangt natürlich ein hohes mass an Spontanität, was viele Unternehmen vor eine große Herausforderung stellt. Wer aber über diese Spontanität verfügt, sticht mit seinen TikTok Anzeigen aus der Masse heraus.

Native Inhalte nutzen und Blickkontakt suchen

Ein Tipp der klar sein sollte, ist bei TikTok Anzeigen mit vertikalen Inhalten zu arbeiten. Bei Anzeigen sollte man keinen Platz verschenken und speziell auf TikTok nicht. Bei vertikalen TikTok Anzeigen steigt die 6-Sekunden View Rate um 25 %. Wer vertikale Anzeigen nativ für TikTok produziert, kann also die Wiedergabedauer deutlich verbessern. Adaptionen sparen viel Zeit, sind aber nicht immer die optimale Lösung.

Interessant ist der Tipp “Break the 4th wall”. Hier geht es darum, in Anzeigen den direkten Blickkontakt zur Zielgruppe zu suchen. Die Anzeige hat das Ziel, die Aufmerksamkeit der Zielgruppe zu erwecken. Denkt man an das Umfeld im TikTok Feed, dann sind es Creator, die oftmals direkt in die Kamera blicken und so ein anderes Gefühl vermitteln, als es bei vielen Anzeigen der Fall ist.

Nicht nur die Ansprache muss direkt sein, sondern auch die Art und Weise wie sie aufgebaut ist und direkt mit den Zielgruppen kommuniziert. Mit langen Kamerafahrten aus TV- und Kino-Spots hat das nichts zu tun.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting

Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.