Facebook Instagram Social Media

Und bist du nicht willig, so verklagen wir dich: Facebook geht entschlossen gegen Anbieter von Fake Likes vor.

Guilty

Man muss es leider so formulieren, aber Fake Likes, Fake Accounts und Fake Follower gehören zu sozialen Netzwerken mit dazu. Facebook und Instagram setzen auf verschiedene Methoden, um das Fake Problem unter Kontrolle zu bekommen.

So werden verdächtige Instagram Accounts automatisch gelöscht und Nutzer darauf hingewiesen, dass sie doch bitte keine Instagram Bots einsetzen sollen, wenn sie ihren Account behalten möchten.

Des Weiteren geht speziell Instagram auch direkt gegen Anbieter vor, die Unternehmen und privaten Nutzern Fake Accounts und/oder Fake Likes anbieten, oder die Instagram API nicht Gemäß den Richtlinien einsetzen.

Facebook zieht gegen Anbieter von Fake Likes vor Gericht

Jetzt geht der Kampf von Facebook gegen die Social Media Fakes Mafia in die nächste Runde. Dabei wird der Ton nun deutlich ernster und es gibt keine Verwarnung, sondern gleich eine Klage.

Facebook hat vier Unternehmen und drei Personen verklagt. Genau geht es um das Anbieten und Verkaufen von Fake Likes, Accounts und Followern. Das betrifft sowohl „Angebote“ für Facebook und Instagram.

Nicht nur schaden diese Unternehmen den sozialen Netzwerken, sie bereichern sich auch an ihren Richtlinienverstößen, was Facebook natürlich ein Dorn im Auge ist.

Des Weiteren geht es um die Nutzung von Facebook und Instagram Logos und Domains, welche einen offiziellen Eindruck erwecken könnten. Häufig werden auch Verifizierungen von Accounts angeboten, am besten im Paket mit ein paar Fake Likes.

Die angeklagten Unternehmen und Personen bieten ihre „Leistungen“ laut Facebook auch für Twitter und YouTube an, wo die gleichen Probleme existieren. Das Fake-Problem ist kein spezielles Instagram-Problem, ist hier aber nochmals auf einem anderen Level als auf beispielsweise Twitter.

Um die Anzahl der Fake Accounts einzuordnen: Im ersten Quartal 2018 hatte Facebook 583 Mio. Fake Accounts gelöscht.

Vielleicht setzen die Klagen ein deutlicheres Signal, als Warnungen und Empfehlungen an Nutzer. An beiden Fronten muss Facebook seine Aktivitäten aufrechterhalten, da die Anbieter von Fake Likes nur entstehen, weil auf der anderen Seite eine Nachfrage besteht.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.