Facebook

Facebook Reality Labs: Die Zukunft von sozialen Netzwerken ist Virtual und Augmented Reality

Facebook hat auf der Oculus Connect 6 die Zukunft von Facebook, ja sogar vielleicht die Zukunft von sozialen Netzwerken und unserer Kommunikation präsentiert. Zumindest aus der Sicht von Facebook.

Bildquelle: Oculus Connect

Eine Symbiose von VR und AR

Soziale Interaktionen und der Konsum von Inhalten in sozialen Netzwerken verändern sich permanent. Während wir den Wechsel vom öffentlichen Dialog in News Feeds hin zu privaterer Kommunikation und vergänglichen Inhalten in Stories durchlaufen, blickt Facebook bei der sogenannten “Social Presence” in die Zukunft.

Virtual Reality und Augmented Reality sind die Zukunft von Facebook. Was heute Augmented Reality Lenses und einfache Applikationen sind, wird zukünftig die Integration von AR in unseren kompletten Alltag sein.

Augmented Reality kann aber unsere Kommunikation und Interaktion auf Facebook und Co. nur teilweise abbilden. Das ist nicht das Ziel und nicht die Vision von Facebook.

Virtual Reality ist die Basis für das Facebook von Morgen.

Wir sind es gewohnt mit Freunden zu kommunizieren, egal wo sie sich befinden. In der Zukunft findet die Kommunikation aber nicht mehr nur über Text, Sprache und Video statt. Lebensechte Avatare sollen die Kommunikation auf die nächste Stufe bringen.

VR Social Presence von Facebook & Oculus

Lebensechte Avatara? Das ist natürlich noch ein Blick in die Zukunft. Facebook hat aber in eindrucksvollen Demos bereits gezeigt, was schon heute möglich ist. Schaut man sich das Video an, wird einem schnell klar, wie weit Facebook bereits ist und was in der Zukunft noch möglich sein wird.

Geht es nach Facebook, dann sind Virtual und Augmented Reality ein Kern von Social Media. Virtual Reality soll dafür sorgen, dass Menschen nicht nur miteinander kommunizieren können, sie sollen sich so fühlen, als wären sie am gleichen Ort.

Ganzkörper-Avatare von Facebook für “echte” soziale Interaktionen

Die Mimik spielt bei den Avataren eine entscheidende Rolle. Facebook hat hier enorme Fortschritte gemacht. Es geht aber nicht nur um die Mimik, es geht auch um die Körpersprache. Deswegen arbeitet Facebook an Ganzkörper-Avataren.

Mit den aktuell verfügbaren Avataren hat das nichts mehr zu tun.

Die Kombination von Augmented und Virtual Reality wird die Zukunft von Facebook und unsere Zukunft mitbestimmen. Der Tragekomfort von VR Headsets ist eine der Schwachstellen. Aus diesem Grund setzt Facebook auf eine Kombination der Technologien und leichte AR Brillen sollen dabei eine entscheidende Rolle spielen.

Das ist alles noch Zukunftsmusik. Auf der Oculus Connect hat Facebook jedoch gezeigt, wie die Zukunft aussehen könnte und das Facebook weit mehr ist, als der News Feed, Instagram und Messaging Apps.

Die Botschaft und der Ansatz sind jedoch der Gleiche, beziehungsweise sehr ähnlich. Es geht darum Menschen zusammenzubringen und eine persönliche Kommunikation zu ermöglichen.

Interessant wird dann auch werden, wie Marken und Unternehmen die Zukunftstechnologien nutzen werden. Aber davon sind wir noch etwas entfernt. 🙂

Bei Tech@Facebook findet ihr weitere Demos zur Vision von Facebook und zur Entwicklung der Avatare.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.