Social Media

State of Digital Marketing: Fokus auf Personalisierung, Segmentierung & Performance in 2021.

Die Aufgaben und gesteckten Ziele des digital Marketing werden für Unternehmen und auch die involvierten Mitarbeiter immer vielfältiger. Neben bereits lange etablierten Zielen wie die Steigerung der Markenbekanntheit, klettern weitere Ziele und die damit verbundenen Fähigkeiten immer weiter nach oben.

Im State of Digital Marketing Report geht Altimeter jedes Jahr auf die aktuellen Entwicklungen und gesteckten Ziele von Unternehmen im kommenden Jahr ein. Der Report ist eine absolute Leseempfehlung und wir fassen für euch ein paar der wichtigsten Erkenntnisse in diesem Artikel zusammen.

Neukundenakquise und Ausbau vom Bestandskundengeschäft top Priorität für das digital Marketing

Geht es um die entscheidenden Ziele sämtlicher digitalen Marketingaktivitäten, dann stehen die Neukundenakquise und der Ausbau von bestehenden Kundenbeziehungen ganz oben auf der Agenda.

Ziele-Digital-Marketing-2021-Studie

Für 40 % beziehungsweise 39 % der Befragten sind diese beiden Ziele der Kern des digitalen Marketings. Die Einführung neuer Produkte folgt mit 34 % auf Platz 3 und steht natürlich im Zusammenhang mit den ersten beiden Zielen.

Aber auch das Ziel Brand Awareness spielt mit 31 % weiterhin eine wichtige Rolle. Gleiches gilt für eine Verbesserung oder Etablierung der Markenwahrnehmung, sowie die Arbeit an den eigenen Markenattributen. Das Buzzword Purpose Marketing wird uns also in 2020 sehr oft begegnen und es wird sich zeigen, welche Unternehmen dies ernsthaft verfolgen, oder Purpose Marketing nur als “Ziel” zur Imagepflege verfolgen.

Interessant und gleichzeitig ernüchternd ist jedoch, dass nur 14 % sich das Thema Customer Service auf die Fahne geschrieben haben. Speziell in diesem Bereich stehen Unternehmen oftmals vor großen Herausforderungen und sind weder auf Mitarbeiterseite noch auf prozessual wirklich gut aufgestellt. Doch besonders beim Ausbau bestehender Kundenbeziehungen ist Service häufig ein entscheidender Faktor, mit dem man sich auch sehr gut von Wettbewerbern abgrenzen kann.

Personalisierung und Segmentierung treffen auf Performance und neue digitale Kanäle

Sind die digitalen Marketingziele definiert, dann geht es im nächsten Schritt darum, wie diese Ziele erreicht werden.

Laut dem Report von Altimeter ist die Personalisierung von Inhalten, Angeboten und Markenbotschaften mit 52 % der entscheidende Faktor für die Erreichung der Marketingziele. Die Personalisierung wird dabei in Kundensegmente und Personas unterteilt. In engem Zusammenhang steht bei den Befragten mit 37 % die Segmentierung Zielgruppen und eine Automatisierung von Marketingaktivitäten nach festgelegten Regeln und Abläufen.

Herausforderungen-digitales-marketing-2021-studio

Doch nur 2 % möchten hierfür eigene Strukturen und Organisationen neu strukturieren. Heißt, die Aufgabenbereiche Personalisierung und Segmentierung werden als zusätzliche Aufgaben betrachtet, sollten sie noch nicht etabliert sein. Ein Bereich, der von einer besseren Personalisierung und Segmentierung mit am stärksten profitiert, ist das Performance-Marketing. Ähnlich wie bei den Zielen greifen auch bei den Top-Faktoren viele ineinander, oder sind eng miteinander verknüpft.

Wie das aber bei Unternehmen passieren soll, ohne dabei etablierte interne Strukturen zumindest einmal zu prüfen, kann doch infrage gestellt werden. Neue Kanäle genießen ebenfalls hohe Priorität und alle Faktoren führen uns zum nächsten Punkt der Studie. Wie schafft man das alles überhaupt?

Personal und Integration von Marketingtechnologien als größte Herausforderung

Die Zusammenstellung und Ausrichtung von unterschiedlichen Abteilungen und Teams ist nur für 17 % eine große Herausforderung. Anders sieht es bei der Integration von neuen Marketingtechnologien aus. Für 52 % ist das die größte Challenge, dicht gefolgt von der Findung des richtigen Personals. Aber genau hierauf kommt es an. Technologien spielen eine wichtige Rolle, speziell, wenn es um Personalisierung und Automatisierung geht. Nur funktionieren diese Technologien nur dann, wenn sie von den richtigen Personen aufgesetzt und gesteuert werden.

Auch das Skalieren von erfolgreichen Prozessen, Lösungen und Kampagnen auf globaler Ebene ist noch eine große Hürde, welche es zu bezwingen gilt.

Die Effekte und Auswirkungen von digital Marketing auf den Geschäftserfolg zu beweisen, ist aber auch weiterhin für 26 % Alltag.

Dies war nur eine Zusammenfassung des State of Digital Marketing Report. Aber ihr seht, er enthält viele spannende Zahlen zu den aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen von Unternehmen. Vielleicht erkennt ihr euch auch an der einen oder andere Stelle und steht vor ähnlichen Challenges.

Was sind eure Prioritäten für 2021 und welche Herausforderungen müsst ihr meistern, damit ihr eure Ziele noch besser erfüllen könnt?

Die komplette Studie findet ihr bei Prophet von Altimeter zum Download.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.