Snapchat Social Media

Snapchat Spotlight: Eigener Feed für vertikale Videos à la TikTok & Reels

Mit Snapchat Spotlight veröffentlicht Snap einen eigenen Feed, welcher beliebte Snaps aus der Community bereitstellt.

Spotlight ist ein weiteres Update für Snapchat, mit dem Ziel den Nutzer:Innen weitere Inhalte zu präsentieren und sie länger in der App zu halten. Snapchat Spotlight hat seinen eigenen Bereich innerhalb der App und ist über das Pfeil-Icon neben dem Stories-Bereich aufrufbar.

Damit haben Nutzer:Innen einmal die Möglichkeit mit engen Kontakten zu chatten, sie öffentliche Stories plus Inhalte aus Snapchat Discover anzusehen und jetzt auch noch weitere Snaps in Spotlight zu konsumieren.

Was ist Snapchat Spotlight?

Auch wenn Spotlight vom Aufbau und der Navigation sehr ähnlich zu TikTok oder auch dem Instagram Reels Tab ist, gibt es doch ein paar Unterschiede. So können die Snaps innerhalb von Spotlight beispielsweise nicht kommentiert werden. Des Weiteren wird Spotlight moderiert und ist keine wahllose Aneinanderreihung von Snaps. Das positive Gefühl der Community soll durch positive Inhalte gestärkt werden. Mal schauen wie Snapchat hier vorgeht und ob es auch mal kritische Themen in Spotlight gibt.

Ein weiterer entscheidender Unterschied ist, wie Snapchat seine Nutzer:Innen motiviert Inhalte oder Snaps für Spotlight zu produzieren.

Erstellt man einen Snap, kann dieser jetzt auch als Spotlight geteilt beziehungsweise eingereicht werden. Entscheidend ist, dass es sich um Video-Snaps handelt. Fotos zeigt Snapchat nicht an. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass simple Snaps mit einer Lens in Spotlight erscheinen, ist eher niedrig. Snapchat verfügt über eine kreative Community und diese soll sich in Spotlight austoben. Neben der Sichtbarkeit in Spotlight, lohnt sich die Beteiligung an Spotlight auch finanziell. Snapchat möchte jeden Tag $ 1 Mio. an Creator auszahlen, die Inhalte für Spotlight produzieren.

Ein durchaus interessanter Ansatz, der sicher verschiedene Creator davon überzeugen wird, exklusive Inhalte zu produzieren. Denn darum wird es gehen. Exklusive und kreative Inhalte. Erneute Uploads von bereits bestehenden Inhalten, sollten es nicht in Spotlight schaffen.

Der Snapchat Spotlight Feed

Aber schauen wir uns auch einmal den Feed von Spotlight an. Wie gesagt, die Navigation ist identisch zu TikTok.

Zusätzlich kann man mit den Snaps interagieren und sie “liken”. Kommentare sind aber nicht möglich. Das Teilen der Snaps spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. So können die vertikalen Videos an eigene Snapchat Kontakte geschickt werden. Zusätzlich verfügt jedes Video über einen Link und kann somit auch in anderen sozialen Netzwerken verbreitet werden.

In manchen Snaps findet man auch Hashtags. Aktuell werden die Hashtags oder Topics noch relativ klein angezeigt. Geht man auf die drei Punkte, seht ihr zusätzliche Informationen zu dem Spotlight Snap. Wer hat ihn erstellt, mit Verknüpfung zum Creator Account und die verwandten Themen des Videos.

Detailansicht Snapchat Spotlight

Von hier könnt ihr die einzelnen Themenseiten aufrufen und euch nur Snaps ansehen, die beispielsweise zu einer bestimmten Challenge gehören.

Wird Musik im Video verwendet, zeigt Snapchat den Song an und man kann direkt ein eigenes Video mit der Musik teilen.

Fazit

Mit den erweiteren Optionen für die Creator Profile, der Einführung von Unternehmensprofilen und jetzt Spotlight, schlägt Snapchat eine neue Richtung ein, oder ergänzt die bestehenden Kernfunktionen. Durch den finanziellen Anreiz sollte Snapchat durchaus viele Creator für sich gewinnen können. Entscheidend wird sein, wie sich Spotlight inhaltlich zu TikTok abgrenzen kann, oder ob es reicht, ähnliche Inhalte zu präsentieren.

Zusätzlich müssen die aktiven Nutzer:Innen aber auch den neuen Feed regelmäßig nutzen und das funktioniert nur über die Inhalte. Wettbewerb belebt das Geschäft und mit Spotlight haben wir nun einen weiteren vertical Video Feed, der um die Aufmerksamkeit von uns und unseren Kunden kämpft.

zum Snapchat Newsroom

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

1 Kommentar Neues Kommentar hinzufügen

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.