Facebook startet offizielle Social Jobs App - Signal an LinkedIn & Xing - Futurebiz.de

Facebook startet offizielle Social Jobs App – Signal an LinkedIn & Xing

Verschiedene Job-Börsen verfügen über Facebook Apps.  Die Anwendungen sollen Nutzern schnell Informationen liefern,die neben der Stellenbeschreibung über eine persönliche Komponente verfügen. Die wohl bekanntesten Vertreter sind Branchout und BeKnown.

Beide Apps bezeichnen sich als soziale Job-Plattformen. So werden unter anderem Freunde angezeigt, die bereits für einen potenziellen Arbeitgeber tätig waren. Facebook möchte diese Anbieter fördern und startet im Rahmen des Social Jobs Partnership eine eigene Facebook Applikation – Social Jobs.


Momentan featured Facebook fünf Anbieter:

  • Monster
  • US jobs
  • Jobvite
  • BranchOut
  • WORK4LABS

Wird ein Suchbegriff in die Maske eingegeben, ordnet Facebook die Ergebnisse den verschiedenen Anbietern zu.

Alle Jobs verfügen über einen Gefällt mir Button und können Freunden via Facebook Nachricht geschickt werden. Möchten Nutzer sich die ausführliche Jobbeschreibung ansehen, muss die jeweilige App aufgerufen und installiert werden.

Social Jobs konzentriert sich aktuell auf den US-Markt. Es gibt zwar auch Stellenanzeigen aus Großbritannien, diese machen aber nur einen kleinen Anteil aus (so wie wir es einschätzen können).

Facebook, oder soziale Netzwerke generell, sind gut für die Jobsuche geeignet. Social Jobs ist kein Angriff auf LinkedIn und Xing, sendet aber ein klares Signal. Facebook hat das Thema auf dem Schirm und mit Monster und Branchout zwei bekannte Jobbörsen an Bord.

LinkedIn und Xing werden vorerst keine negativen Auswirkungen durch die Social Jobs App spüren. Für Facebook ist das aber nur der erste Schritt und je nachdem wie viel Energie investiert wird, könnten sich die Social Jobs zur ersten Anlaufstelle in sozialen Netzwerken mausern. Momentan ist der Erfolg stark an Monster und Branchout gekoppelt. Wer weiß, vielleicht wird es zukünftig möglich sein, Stellenangebote direkt auf Facebook zu veröffentlichen. Ohne den Umweg über einen Dritt-Anbieter machen zu müssen.

via

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: HaagBlog – Die Digital Bits №4 – KW 47/48

Deine Meinung?