Menschen verbringen immer mehr Zeit mit Social Media. Teenager am liebsten auf YouTube und Snapchat. - Futurebiz.de

Menschen verbringen immer mehr Zeit mit Social Media. Teenager am liebsten auf YouTube und Snapchat.

Facebook wächst weiter, verliert aber auch weiterhin in der Gunst der Teenager. Zumindest sieht es in den USA so aus, wie die neuen Ergebnisse vom Pew Research Center zeigen. Demnach sind die beliebtesten sozialen Netzwerke bei Teenagern YouTube und Snapchat.

In der Studie wird zwischen allgemeiner Nutzung und Nutzungshäufigkeit unterschieden. Bei der allgemeinen Nutzung liegt YouTube, vor Instagram, Snapchat, Facebook und Twitter. Die Spitzenplätze bei den täglichen Begleitern nehmen aber eindeutig YouTube und Snapchat ein. Instagram folgt auf dem dritten Platz und liegt klar vor Facebook.

YouTube, Instagram & Snapchat sind die beliebtesten sozialen Netzwerke von Teenagern

Studie Teenager Nutzung Social Media 2018

Beim Business Insider gab es schon Headlines wie „Generation Z is already killing Facebook“. Die Headline wurde glücklicherweise nochmals angepasst und entschärft. Dennoch stellt sich die Frage, wie sich diese Situation weiter entwickeln wird. Die Zeit, die wir mit sozialen Netzwerken verbringen steigt immer weiter an.

Mobile Only trifft auf Always On

Im jährlichen Internet Trends Report für 2018 von Mary Meeker wird das nochmals verdeutlicht. Während noch oft von mobile first die Rede ist, heißt es für die Gen Z „mobily only“. Das ist nicht das Problem von Facebook. In den USA verbringen Menschen täglich 3,3 Stunden mit digitalen Medien. Die 2,2 Stunden für Desktop/Laptop sind der niedrigste Wert seit 2008. Die mobile only Generation sollte diesen Trend weiter prägen und sie ist auch ein Grund dafür, warum Messaging Apps so erfolgreich sind.

Verweildauer_Smartphone_Desktop_Internet_Trends

Weltweit ist die tägliche Nutzungsdauer von Social Media innerhalb von fünf Jahren von 90 auf 135 Minuten angestiegen. Durch die Anpassungen des News Feed Algorithmus soll die Verweildauer auf Facebook sinken. Gleichzeitig verbringen Teenager die meiste Zeit auf YouTube und Snapchat und die Anzahl von verschickten Kurznachrichten über Messaging Apps steigen immer weiter.

2018_Entwicklung Social Media Verweildauer

Diese Entwicklungen werden sich weiter fortsetzen. Die „Always on“ Mentalität ist in den letzten Jahren stark angestiegen und auch hier spielt die Gen Z wieder eine wichtige Rolle. In der Pew Research Studie aus 2014-2015 sagten 24 % der befragten Teenager, dass sie nahezu die ganze Zeit online sind. In 2018 liegt der Wert bei 45 %.

Always_On_Teenager_Digitale_Medien

Wenn nur noch 51 % der Teenager Facebook verwenden, geht die Always-On-Nutzung an andere soziale Netzwerke und Apps. WhatsApp und der Facebook Messenger sind hier die Trumpfkarten von Facebook. Die Ergebnisse von Pew Internet zeigen aber, dass auch YouTube und ja auch Snapchat weiterhin eine entscheidende Rolle spielen werden. Snapchat ist leichter angreifbar als Facebook und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass eine andere App die Gunst der Gen Z für sich gewinnt. Da sind Facebook, Instagram und YouTube in älteren Altersklassen deutlich besser aufgestellt.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.