Facebook verknüpft Seiten von Musikern mit Spotify, Rdio, Eventfinder und Co. - Futurebiz.de

Facebook verknüpft Seiten von Musikern mit Spotify, Rdio, Eventfinder und Co.

Präsenzen bei anderen Diensten wie Spotify, Rdio und Eventfinder finden sich neuerdings auch direkt auf der Facebook Seite des jeweiligen Künstlers wieder. Wie bei Facebook Places, die eine direkt Verknüpfung zu Foursquare und Gowalla haben, gibt es auch auf Facebook Seiten, der Kategorie Musiker/Bands, einen Hinweis auf andere Dienste.

In der linken Splate der Seite wurde ein neuer Bereich mit der Bezeichnung „Auch auf“ geschaffen, der auf Profile bei anderen Dienste verweist.

Ein Beispiel findet ihr auf der Seite von Jay-Z:

Hier gibt es Links zu VEVO, Deezer, Spotify, Eventfinder und Rdio. Musiker bekommen von Facebook einen zusätzliche Bereich für weitere Aktivitäten auf anderen Portalen und Fans können so schnell und einfach zu Konzertübersichten wechseln, oder sich Musik des Künstlers anhören.

Hintergedanke von Facebook hierbei ist sicher, dass Aktionen von Nutzern auf Spotify und Co. im Ticker erscheinen und somit weitere Aufmerksamkeit für Open Graph Apps schaffen.

Eine Win-Win Situation. Musiker kriegen Sichtbarkeit für andere Dienste und Facebook gewinnt neue Nutzer für seine Open Graph Apps.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Futurebiz - | Social Media Consulting | Scoop.it

  2. Gefällt mir! 🙂 Nutze zwar die ganzen Sieten nicht, aber zu shene, dass Ffacebook auch mal etwas abgibt (wie schon bei Places) find ich gut. Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Deine Meinung?