Facebook Social Media

Der klassische Facebook News Feed ist am Ende: Feeds-Tab und Home-Tab ersetzen den News Feed

Facebook hat vor mittlerweile 16 Jahren den News Feed eingeführt und ich kann die Artikel zu Änderungen am News Feed und dem Algorithmus kaum zählen. Jetzt ändert sich vielleicht nicht alles, aber es ändert sich sehr viel. Mark Zuckerberg hat das Ende des klassischen Facebook News Feeds angekündigt und gleichzeitig den neuen Home-Tab und den Feeds-Tab vorgestellt.

Bildquelle: The Verge

Facebook Feeds-Tab für alle Posts von Facebook Seiten, Gruppen und Freunden

Facebook Nutzer*innen haben mit dem Feeds-Tab eine neue Anlaufstelle, wo sie Beiträge von Facebook Seiten, von Freunden und von Facebook Gruppen sehen. Interessant ist am Feeds-Tab, dass die Inhalte in chronologischen Reihenfolge angezeigt werden. Der chronologische Facebook Feed ist also wieder da, ähnlich wie es ja auch bei Instagram der Fall ist.

Wie beim chronologischen Instagram Feed ist auch der neue Facebook Feeds-Tab nicht die Standard-Ansicht für Facebook. Der Tab muss aktiv über die Navigation aufgerufen werden. Frage an euch: Wie oft wechselt ihr auf Instagram in die chronologische Feed-Ansicht? Regelmäßig, oder so wie ich, so gut wie nie.

Man kann die Änderungen auf zwei Arten interpretieren. Einmal, dass Facebook einen Schritt auf seine Nutzer*innen zugeht und endlich den so oft geforderten chronologischen Feed präsentiert. Im Feeds-Tab gibt es zusätzlich die Option, sich einmal „alle Posts“ anzeigen zu lassen, oder je nach Wahl nur Posts von Gruppen, von Seiten, oder nur von Freunden. Und sind wir ehrlich, nur Posts von Seiten wird sich niemand anzeigen lassen.

Oder man sieht worum es Facebook auch (oder hauptsächlich) geht und das sind Reels, Creator und Content-Empfehlungen. Diese werden nämlich im sogenannten Home-Feed gepusht und das ist die Standard-Ansicht von Facebook.

Facebook Home-Feed mit Fokus auf Reels und Content-Empfehlungen

Während es sich beim Feeds-Tab um die persönlichen Social Graph dreht, also abonnierte Seiten, Facebook Kontakte und Gruppen, geht es beim Home-Feed um Content-Discovery. Heißt hier greift der Algorithmus von Facebook und empfiehlt seinen Nutzer*innen Inhalte, die auf dem eigenen Nutzer*innen-Verhalten basieren.

Also das gleiche Prinzip wie beispielsweise im Reels-Tab auf Instagram, oder mit den Content-Empfehlungen im Instagram Feed.

Mark Zuckerberg hat auch ein Video veröffentlicht, in dem ihr euch die Funktionsweise und die Navigation der zwei neuen Feeds ansehen könnt.

Das sind die neuen Facebook Feeds: Home-Tab und Feeds-Tab

Es wird weiterhin im Home-Tab Posts von Freunden und auch von Seiten geben. Aber wenn man Facebook kennt und der klassische News Feed aufgeteilt wird, dann werden Content-Empfehlungen den Home-Tab deutlich dominieren. „Ihr könnt ja wechseln wenn ihr wollt.“

Auswirkungen für Unternehmen durch den Feeds-Tab

Ohne jetzt hier erneute Diskussionen über die organische Reichweite auf Facebook zu starten, könnten Facebook Seiten zu den Verlierern des Feeds-Tab zählen. Zumindest, wenn man sich (warum auch immer) auf organische Reichweiten konzentriert.

Einmal müssen Facebook Nutzer*innen den Feeds-Tab aktiv aufrufen und dann werden die Inhalte in chronologischer Reihenfolge ausgespielt. Folgen Nutzer*innen vielen Seiten, dann wird die Sichtbarkeit nochmals sinken. Sind dann auch noch viele Nachrichten-Seiten dabei, dann wird man gegen die hohe Publishing-Frequenz nicht ankommen.

Unternehmen müssen sich somit auch auf Facebook den Entwicklungen stellen und sich mit dem Theme „Facebook Reels“ beschäftigen und Inhalte für die Content-Empfehlungen produzieren. That’s the game.

Auswirkungen für Unternehmen durch den Home-Tab

Des Weiteren müssen Facebook Seiten damit leben, dass Facebook seine Nutzer*innen immer als Erstes in den Home-Tab schickt. Hier wird es fast ausschließlich Bewegtbildinhalte geben und der Kampf um die Aufmerksamkeit entscheidet sich durch Reels.

Der News Feed hat sich über die Jahre extrem geändert und Content-Empfehlungen waren schon lange ein Thema für Facebook. Durch den Home-Tab erhalten empfohlene Videos und/oder Reels aber nochmals deutlich mehr Bedeutung und es ist möglich, dass Facebook Seiten im Feeds-Tab versauern. Natürlich werden Facebook Anzeigen im Home-Tab ausgespielt und das ist schon seit Jahren auch der effizienteste Weg, um die eigenen Zielgruppen mit seinen Inhalten zu erreichen.

Die neuen Home- und Feeds-Tabs befinden sich bereits im Rollout. Mach es gut, Facebook News Feed!

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.