Instagram Social Media

Instagram spendiert Boomerang ein Update: Slowmo, Echo und Duo für Stories

Instagram stattet sein Feature Boomerang mit neuen Optionen aus, die eine noch vielfältigere Erstellung von Loop-Videos ermöglichen.

Boomerang für Instagram wurde bereits im Oktober 2015 veröffentlicht und erhält jetzt ein umfangreiches Update. Speziell in Instagram Stories könnten die neuen Funktionen wieder zu einer stärkeren Nutzung von Boomerang führen.

Vier Optionen für Boomerang auf Instagram

Boomerang-Update-Instagram-story

Wenn man jetzt ein Boomerang auf Instagram erstellt, stehen vier Optionen zur Bearbeitung des Kurzvideos zur Verfügung.

  • Classic (so wie ihr Boomerang kennt)
  • Slowmo Boomerangs
  • Echo für Boomerangs mit einem Blur-Effekt
  • Duo für Boomerangs mit einer verzerrten Textur

Da in Zeiten der Content-Produktion mit dem Smartphone netzwerkeigenen Funktionen an Relevanz gewinnen, begrüßen wir das erste und umfangreiche Update von Instagram.

Wie bei allen neuen Features für Instagram Stories, sollte man die weiteren Möglichkeiten erst einmal testen und je nach Inhalt, bei der Erstellung auch verwenden.

Verschiedene Effekte für die Bearbeitung und Modifizierung von Videos werden auch auf Nutzerseite immer wichtiger. So gibt es auch auf TikTok diverse Möglichkeiten Videos zu erstellen und zu verändern.

Des Weiteren entsteht durch die Erweiterung von Boomerang mehr Vielfalt bei den veröffentlichten Inhalten. Boomerang war schon immer ein simples, aber auch kreatives Feature, um kurze Videos zu animieren und so für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen. Jetzt gibt es das Ganze in vier Varianten und auch das Kürzen kann direkt im Instagram Story Publisher durchgeführt werden.

Nach Layout erhält also auch Boomerang ein Update. Beide Features sind ursprünglich als eigenständige Apps gestartet, werden mittlerweile aber primär als Funktion innerhalb von Instagram Stories verwendet. Hier sollten auch Marken und Unternehmen die Features verwenden, da speziell Boomerang meiner Auffassung nach für den Instagram Feed nur bedingt geeignet ist.

Es ist durchaus möglich, dass ihr die Optionen schon etwas länger habt. Am 10. Januar 2020 wurde sie von Instagram offiziell vorgestellt und sollte nun allen NutzerInnen und Instagram Unternehmensprofilen zur Verfügung stehen.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.