Social Media

Pinterest Algorithmus Update: Mehr Vielfalt und Fokus auf Unternehmensziele im Pinterest Feed

Pinterest-Morning-Brew
Foto von Morning Brew auf Unsplash

Der Pinterest Algorithmus hat ein Update erhalten, welches nicht nur maximales Engagement in den Vordergrund stellt, sondern die Aktualität der angezeigten Pins und das Erreichen von Unternehmenszielen.

Geht es um Algorithmen in sozialen Netzwerken, wird oftmals durch unterschiedliche Taktiken versucht, den Algorithmus für sich zu nutzen. Der Fehler bei dieser einseitigen Herangehensweise liegt darin, dass es in der Regel um die Steigerung von Vanity Metrics wie Interaktionen und Views geht.

Im Pinterest Engineering Blog wurde nun ein Update für den Pinterest Algorithmus angekündigt, welches andere Ziele in den Vordergrund stellt.

Pinterest Algorithmus mit kontrollierter Verbreitung von Pins

Das Update steht unter dem Credo “Controllable Distribution”. Damit ist gemeint, dass Pinterest nicht nur ermittelt, welche die relevantesten Inhalte für den Pinterest Feed sind, sondern das es auch um die ganzheitliche Wirkung von Pinterest geht.

Der Pinterest Algorithmus verfolgt das Ziel, die Plattform und die dargestellten Inhalte aktuell zu halten. Es soll nicht der Eindruck entstehen, dass man zwar thematisch passende Inhalte angezeigt bekommt, diese aber nicht mehr aktuell sind.

“Traditional click-through prediction models are designed to maximize user engagement, but they don’t help achieve those other business objectives. To solve those other objectives, the home feed ranking team introduced controllable distribution, a flexible real-time system applied after the traditional ranking layer to control the tradeoff between areas like relevance, freshness, and creator goals by boosting and demoting the ranking scores of content types.”

Yaron Greif | Software Engineer, Homefeed Ranking

Des Weiteren wird in dem Update erwähnt, dass es auch einen stärkeren Fokus auf Video-Pins geben kann, wenn dieser zu mehr relevanten Interaktionen führt und Menschen sich intensiver mit den dargestellten Inhalten befassen.

Der Ansatz von Pinterest ist sehr interessant, da er vielen nochmals die Augen öffnet. Es geht nicht darum maximale Interaktionen zu sammeln, sondern Pinterest so zu nutzen, dass man seine Unternehmensziele erreicht.

Controllable Distribution soll dieses Problem für Unternehmen, aber auch für Pinterest lösen. Im Artikel geht Pinterest darauf ein, wie problematisch das bisherige System war und das die Ausspielung von Inhalten sich oftmals selbst im Weg stand. Das Update für den Pinterest Algorithmus ist wesentlich flexibler und passt sich in Echtzeit an.

Vielfalt und Ziele und keine Engagement-Taktiken

Es geht nicht darum prinzipiell mehr Videos auszuspielen, sondern um eine ideale Mischung von verschiedenen Formaten, die auf verschiedenen Ziele einzahlen.

“For example, if 4% of the feed is set to video, controllable distribution can then automatically determine how to achieve that distribution while still respecting Pinner content preferences.”

Pinterest hat verschiedene Tests durchgeführt, um die Effektivität des neuen Ansatzes zu belegen. So werden Inhalte nicht mehr überproportional oft im Pinterest Feed angezeigt. Wenn der Algorithmus feststellt, dass bestimmte Inhalte zu oft ausgespielt werden, dann wird dies reduziert. Hier geht es dann auch wieder um die Aktualität und Einzigartigkeit der jeweiligen Feeds. Es soll bei Pinterest Nutzerinnen das Gefühl entstehen “das habe ich doch schon ganz oft gesehen”.

Der Pinterest Feed wird vielfältiger und Nutzerinnen entdecken mehr Inhalte, in unterschiedlichen Formaten von unterschiedlichen Content Produzenten.

Pinterest-Algortihmus

Wer tiefer in den Ansatz von Pinterest und in die verschiedenen Modelle einsteigen möchte, findet weitere Informationen im Pinterest Engineering Blog.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien. Zu Futurebiz Consulting

Blogger in charge at Futurebiz. Speaker, author and senior digital & social media consultant at the BRANDPUNKT agency. Jan Firsching advises brands and companies on the development and implementation of digital and social media strategies.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.