10 vermeidbare Fehler beim Instagram Marketing.

10 vermeidbare Fehler beim Instagram Marketing.

130996374_2c51b3b13a_b

Beim Tennis gewinnen meistens die Spieler, welche die wenigsten vermeidbaren Fehler begehen. Auch beim Instagram Marketing können Unternehmen Fehler machen und so den Erfolg ihrer Aktivitäten unnötig ausbremsen. Einige Punkte können von anderen sozialen Netzwerken wie Facebook übertragen werden (setzt eure gesammelten Erfahrungen für Instagram ein!!!), andere beziehen sich speziell auf Instagram.

Bildquelle: Flickr – Fotograf Abulic Monkey The idiots! Look what they did!! (CC BY 2.0)

Instagram mit Facebook verwechseln

Instagram lebt von seiner eigenen Bildsprache und grenzt sich deutlich von Facebook ab. Beiträge mit Marketingbotschaften sind auf Facebook alltäglich und Nutzer haben sich an Anzeigen gewöhnt. Auf Instagram herrscht eine andere Situation. Einzelne Bilder erhalten im Feed mehr Aufmerksamkeit als auf Facebook. Unternehmen können hiervon deutlich profitieren. Aber nur dann, wenn sie qualitativ hochwertige Fotos veröffentlichen und keine Coupons, Flyer und ähnliches.

Hashtags und Likes in den Vordergrund stellen

Auf Instagram sind Menschen sehr aktiv und Beiträge erhalten im Durchschnitt mehr Interaktionen als auf Facebook und Twitter. Hashtags sind ein gutes Mittel um die Sichtbarkeit und Halbwertszeit seiner Instagram Fotos zu steigern. Dennoch sollten Fotos nicht mit 20 Hashtags versehen werden, nur um die Anzahl der Likes nach oben zu treiben.

Instagram Marketing - Nicht alle Hashtags führen zum Erfolg

Hashtags wie #likesforlikes generieren vielleicht Interaktionen, haben aber den gleiche Mehrwert wie Facebook Fans von iPhone Gewinnspielen.

Kein Budget für Instagram Marketing einplanen

 Instagram hat aktuell noch keinen Algorithmus und auch Anzeigen sind in Deutschland noch nicht verfügbar. Dennoch benötigt Instagram Marketing Budget und vor allem auch Ressourcen. Zukünftig wird auch Anzeigenbudget benötigt werden und wer weiß, ob Facebook nicht doch irgendwann einen Algorithmus für den Instagram einführen wird.

Effekte der Instagram Bio unterschätzen

 Erwähnungen sind auf Instagram ein beliebtes Mittel um andere Nutzer auf Inhalte aufmerksam zu machen, oder um den eigenen Account zu verbreiten. Aus diesem Grund sollte die Bio nicht nur aus einer URL zur Webseite bestehen. Die Accountbeschreibung sollte regelmäßig aktualisiert werden, Informationen zu Aktionen und Kampagnen beinhalten und Nutzer über den Link auf Webseiten führen.

Fehlende Aktivität auf Instagram

 Ein erfolgreicher Instagram Auftritt ist nur dann möglich, wenn regelmäßig Inhalte veröffentlicht werden. Hier verhält es sich wie in allen anderen sozialen Netzwerken: Werden nur selten Inhalte veröffentlicht, kann kein Bezug zur Community aufgebaut werden.

Instagram Marketing - Aktivität von Unternehmen steigt

Des Weiteren sollten nicht nur Inhalte veröffentlich, sondern auch mit der Community interagiert werden. Folgt Nutzern die regelmäßig mit euren Inhalten interagieren und kommentiert Beiträge die sich auf euer Unternehmen beziehen.

Zu viel Aktivität auf Instagram

Auf Facebook filtert der Algorithmus den News Feed. Auf Twitter sorgt die hohe Anzahl von Tweets für ein ständiges Rauschen im Feed. Auf Instagram hingegen werden alle Inhalte ungefiltert ausgegeben. Durch die prominente Darstellung der Fotos können Unternehmen auf Instagram auch zu dominant auftreten, beispielsweise wenn fünf Fotos innerhalb von wenigen Minuten veröffentlicht werden. Von Fall zu Fall kann das unproblematisch sein, aber nur wenige Unternehmen verfügen über so eine hohe Dichte von relevanten Inhalten. Die Kunst besteht darin auf Instagram regelmäßig aktiv zu sein, seine Follower aber nicht mit Fotos zu bombardieren.

Mobile Nutzung außer Acht lassen

Während wir uns bei Facebook und Twitter „auch“ mit der mobilen Nutzung befassen, ist Instagram ein „mobile only“ Netzwerk. Spielereien mit der Webansicht von Instagram kann man sich schenken. Vielmehr geht es darum den Fokus von Instagram auf die mobile Nutzung zu verinnerlichen und das in seinen Inhalten wiederzugeben. Das betrifft Motive, Ansprachen, Situationen und die gesamte Bildsprache auf Instagram.

Kampagnen nur auf den Aufbau von Followern ausrichten

 Der Punkt könnte auch „Nichts von den Fehlern auf Facebook lernen“ heißen. Instagram Kampagnen, oder die Erweiterung von Hashtag Kampagnen auf Instagram, dienen nicht nur zum Aufbau von Followern. Gewinnspielfans sind heute vielen Unternehmen ein Dorn im Auge. Werden aber auf Instagram die gleichen Mechaniken eingesetzt, dann werden sich die Follower aus den gleichen Personen zusammensetzen. Interesse am Unternehmen und den Inhalten ist nur wenig vorhanden. Es geht allein um die Teilnahme an Gewinnspielen.

Möglichkeiten der Instagram API nicht berücksichtigen

Zwar bietet die Instagram API nicht so viele Möglichkeiten wie die Graph API von Facebook, man sollte sich dennoch einen Überblick über die Möglichkeiten und die Richtlinien verschaffen. Beispielsweise wie man Instagram Inhalte in seine Webseite integrieren kann, oder welche Nutzerdaten über die API ausgelesen und eingesetzt werden können.

Instagram Marketing - Möglichkeiten der API

Instagram Marketing als kurzfristigen Hype betrachten

 Im Social Web neigen wir dazu neue Trends und Entwicklungen immer als „the next big thing“ zu bezeichnen. Speziell bei sozialen Netzwerken verschwindet die Euphorie aber sehr schnell, wie man es beispielsweise bei ello beobachten kann. Instagram ist aber viel mehr als ein Hype und hat bei Nutzern und Unternehmen etabliert. Die Nutzerzahlen steigen weiter an und vor allem die Aktivität geht durch die Decke. Anzeigen werden in Deutschland für weiteres Interesse von Unternehmen sorgen. Wir werden so selbstverständlich über Instagram sprechen, wie wir es schon seit Jahren über Facebook, Google und Twitter machen.

Siehe auch Leitfaden Instagram Marketing

Bildquelle: Flickr – Fotograf Abulic Monkey

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Insta Ads - So funktioniert's - crowdmedia - Digital Content Marketing

  2. Pingback: Die Top 10 unseres Twitter Feeds – März 2015

  3. Pingback: Marketing-Lesefutter 16.03.15 | marketingundwerbung.de

  4. Pingback: Marketing-Lesefutter | marketingundwerbung.de

  5. Pingback: Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 10 | SEO Trainee

  6. Pingback: Instagram: Start von klickbaren Werbeanzeigen

Deine Meinung?