Die Psychologie des Social Commerce [Infografik]

Social Commerce ist für viele Unternehmen eines der spannendsten und zukunftsträchtigsten Felder in sozialen Netzwerken. Neben einer guten Umsetzung ist hierbei am wichtigsten zu verstehen, wie die Nutzer ticken und wodurch Kaufentscheidungen im Social Web beeinflusst.

Tabjuice geht in seiner Infografik auf verschiedene Fakten und Kriterien ein und beleuchtet Social Commerce aus einer “psychologischen” Sichtweise.

Eine Aussage der Infografik lautet, dass ca. 50% schon einmal eine Kaufentscheidung auf Grund einer Empfehlung innerhalb eines sozialen Netzwerkes getätigt haben (Quelle: Social Commerce Today).

 

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und technischer Planer/Berater bei der Agentur und Facebook PMD BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen und Social Media Konzepten.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare

  1. [...] Wein ist ein schwieriges Produkt, zumindest aus der Sicht des Handels: Wein lässt sich kaum anhand von Daten und Fakten eindeutig charakterisieren. Entscheidend ist letztlich, ob der Wein dem jeweiligen Kunden schmeckt oder nicht, und das ist eine höchst individuelle und subjektive Sache. Was dem einen schmeckt, gefällt dem nächsten überhaupt nicht. Abgesehen von extremen Ausreißern lässt sich Wein kaum klassisch in gut oder schlecht einteilen. Man kann versuchen, den Geschmack eines Weins mit Geruchs- und Geschmacksnoten zu beschreiben, aber auch das ist keine exakte Angelegenheit und für viele Weintrinker auch nicht wirklich greifbar. Am besten funktionieren bei Wein wohl persönliche Empfehlungen von Freunden, Bekannten oder anderen Experten, die möglichst den eigenen Geschmack kennen oder deren Geschmack man selbst kennt. Social Media kann das bieten: [...]