Facebook Commerce: Online-Shopper sind noch nicht überzeugt [Infografik] - Futurebiz.de

Facebook Commerce: Online-Shopper sind noch nicht überzeugt [Infografik]

Das letzte Weihnachtsgeschäft sollte einer der bisherigen Meilensteine für den Bereich des Facebook Commerce werden und allen Kritikern zeigen, welches Potenzial Facebook auch als Absatzkanal bietet.

Es wurde zwar viel Umsatz generiert, aber man ist doch schon deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben. Warum Kunden nach wie vor klar den Online-Shop bevorzugen, hat unserer Meinung nach zwei Hauptgründe:

  1. Kritische Einstellung gegenüber Facebook (Privatsphäre u. Verwendung der persönlichen Daten)
  2. Fehlende Exklusiv-Angebote und somit keine Abgrenzung zum Online-Shop

Auf Social Commerce Today wurde eine Infografik veröffentlicht, bei der Kunden, die verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten mit Schulnoten bewertet haben. Das beste Ergebnis in allen angefragten Kategorien bekamen Online-Shops. Facebook ist sogar noch hinter Shop-Angeboten auf Smartphones und Tablets zurück gefallen.

Bewertung von Online- und Facebook-Shops nach Schulnoten
Privatsphäre ist beim Online-Shopping eines der wichtigsten Themen. Hier liegen die Probleme meist auch nicht bei den Facebook Shops, sondern Nutzer haben eine generell kritische Einstellung gegenüber Facebook. Entscheidend ist hierbei also die Kommunikation mit den Kunden und die Handhabung der persönlichen Daten.

Des Weiteren hilft sicher auch eine Integration von bekannten E-Commerce Siegeln in Facebook Shops, sowie eine direkte Verknüpfung zum Support des Anbieters. Tritt eine kritische Frage auf, sollte diese offen auf der Pinnwand beantwortet werden, um so alle weiteren Nutzer ebenfalls hierüber zu informieren.

Das wichtigste Element für den Erfolg von Facebook Commerce, sind aber die angebotenen Produkte. Hier müssen spezielle Angebote her, die exklusiv, oder vorab, nur auf Facebook erhältlich sind. Die Nutzerführung und der Aufbau eines Online-Shops, ist dem einer Facebook App in 9 von 10 Fällen überlegen. Warum sollten die Kunden also ein Produkt auf Facebook kaufen, wenn es dieses auch in Online-Shop gibt?

Das Facebook Commerce funktioniert, zeigen die 10 % der Befragten, die ein Produkt auf Facebook gekauft haben.

Online-Shopping Ergebnisse und Gegenüberstellung von E-Commerce und Facebook Commerce

Die Qualität der Facebook Shops wird sich in 2012 weiter verbessern und den Kunden ein immer besseres Shopping-Erlebnis bieten. Räumen Anbieter die kritischen Meinungen zur Privatsphäre aus und präsentieren exklusive (oder personalisierte) Angebote, wird sich Social Commerce, speziell auf Facebook, auch dementsprechend weiterentwickeln.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare